Veranstaltung

Dienstag, 06.10.09 / 20.00 Uhr

Rudij Bergmann, Max Hetzler, Gilbert Lenssen, Radjo Monk, Helga Müller, Joachim Rossbroich

Im Kino der Götter - In memoriam Hans-Jürgen Müller


Am 27. Mai diesen Jahres verstarb Hans-Jürgen Müller, einer der erfolgreichsten und progressivsten Galeristen der 60er/70er Jahre, Wegbereiter vieler heute berühmter Künstler; Sammler, Buchautor, Unruhegeist, Querdenker - eine der herausragenden Persönlichkeiten der Kulturszene. Seine Erfahrungen und die Früchte seines Lebens brachte er ein in sein Lebenswerk, das Kulturprojekt MARIPOSA auf Teneriffa, das er mit seiner Frau Helga Müller 1984 als ATLANTIS-Projekt aus der Taufe hob. 1992 - die Müllers waren mit ATLANTIS einhundert Tage Teilnehmer der documenta IX - drehte Rudij Bergmann seinen Film Mensch Müller, laß die Welt doch untergeh'n!, der um 19 Uhr zu sehen ist. Das anschließende Podium mit Max Hetzler, Galerist aus Berlin, Prof. Gilbert Lenssen, CEO von BP und Präsident der Management-Akademie EABIS in Brüssel, Dr. Joachim Rossbroich, Adorno-Schüler, Soziologe und wissenschaftlicher Leiter der Kempfenhausener Gespräche, Rudij Bergmann, Filmemacher, und Helga Müller nähert sich Hans-Jürgen Müller von unterschiedlichen Seiten. Es moderiert der Kulturressortleiter der Stuttgarter Nachrichten Nikolai B. Forstbauer. Zum Schluss der Veranstaltung liest der Leipziger Schriftsteller Radjo Monk aus dem letzten Buchmanuskript von Hans-Jürgen Müller, Im Kino der Götter, dessen Co-Autor Monk ist.

Eintritt frei


  • Film, Lesung und Gespräch
  • Nikolai B. Forstbauer (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<