Veranstaltung

Mittwoch, 04.05.11 / 20.00 Uhr

Sibylle Knauss

Hochzeitstruhe

Drei Dinge


Das Linden-Museum wird 100 Jahre alt, das Literaturhaus 10 – Zeit für das gemeinsame Geburtstagsprojekt »Drei Dinge«: Im Vorfeld der Landesausstellung „Weltsichten" (Eröffnung 17. September) werden von Schriftstellern an drei Abenden drei Objekte dieser Schau vorgestellt. Den Anfang macht Sibylle Knauss, die sich einer marokkanischen Hochzeitstruhe des späten 18. Jahrhunderts zuwendet. Solche Truhen für die Mitgift der Frau sind nicht nur im gesamten islamischen Orient ein fester Bestandteil der materiellen Kultur und des Brauchtums im Zusammenhang mit der Hochzeit. In ihr befanden sich Kleidung, Schuhe, Decken, Handtücher, Wandbehänge - die traditionelle, nicht zuletzt von den künftigen Bräuten selbst angefertigte Aussteuer. Als Truhe für alles, was den Frauen lieb und teuer ist, aber auch zur Aufbewahrung der Dinge für die nächste Generation begleitet sie die Familien weiter durch das Leben. Im Anschluss an den Essay findet ein Gespräch mit Dr. Annette Krämer, der Leiterin der Orient-Abteilung, statt. Die Truhe selbst wird am Abend ausgestellt.

In Zusammenarbeit mit dem Linden-Museum


  • Essay und Gespräch
  • Annette Krämer (Gesprächspartnerin)
  • Außer Haus! Linden-Museum / Hegelplatz 1 70174 Stuttgart

< Zurück zur Übersicht

<