Veranstaltung

Heilige Schrift I
Mittwoch, 06.07.22 / 19.30 Uhr

Wolfram Lotz

Heilige Schrift I


Es waren mal knapp 3000 Seiten, die der Dramatiker und Autor Wolfram Lotz schrieb und dann kurzerhand löschte. Dennoch liegen nun über 900 Seiten vor, weil er noch während der Arbeit den Anfang des Textes per Mail an einen Freund schickte. 900 Seiten worüber? Über eine Poetik des Schreibens, über Theater, wie es nicht sein sollte aber sein könnte, über Wahrhaftigkeit, über das Dorf, spielende Kinder, Peter Handke, über die Herkunft, die Sehnsucht nach Ankunft, über den Exzess und den Abgrund – über den Versuch, alles aufzuschreiben. In einem kleinen Dorf in Frankreich schreibt Wolfram Lotz ein Jahr lang mit, jeden Tag, von morgens bis nachts. »Heilige Schrift I« ist das poetische Dokument dieses Vorhabens, bzw. das, was davon übrigblieb. Viel, über das es sich zu sprechen lohnt – zusammen mit dem Stuttgarter Autor, Moderator und Kurator Jan Snela. Lotz wuchs im Schwarzwald auf, gewann 2011mit “Der große Marsch” u.a. den Kleistförderpreis und wurde zum Dramatiker des Jahres gewählt. Seine Stücke wurden zum Berliner Theatertreffen und zu den Mülheimer Theatertagen eingeladen.

In Zusammenarbeit mit dem Schauspiel Stuttgart


  • Lesung und Gespräch
  • Jan Snela (Moderation)
  • Eintritt (Euro): 12,- / 10,- / 6,-
  • Kartenvorverkauf online ab 13.6. /12 Uhr, alle Tickets zzgl. 2.- ReserviX-Servicegebühr/Buchung.
    Ticketverkauf auch in allen ReserviX-Vorverkaufsstellen und in der Buchhandlung & Büchergilde im Literaturhaus (Mo-Fr 12-19 Uhr/ Sa 10-15 Uhr).

    Informieren Sie sich bitte vor Ihrem Besuch im Literaturhaus unter www.literaturhaus-stuttgart.de über unsere tagesaktuellen Coronaregelungen.

<