Veranstaltung

Mittwoch, 07.11.01 / 20.00 Uhr

Péter Esterházy

Harmonia Cælestis


Harmonia Cælestis erzählt die Geschichte der Esterházys, eine der großen Aristokratenfamilien Europas, die sich über Jahrhunderte in die ungarische und habsburgische Geschichte eingeschrieben haben. Doch wäre Esterházy nicht der als Erneuerer der ungarischen Literatur bekannt gewordene Autor, wenn er die Familien- und Landeschronik nicht auf vielfache Weise unterliefe. Das erste Buch Numerierte Sätze aus dem Leben der Familie Esterházy stellt sich dar als buntes Kaleidoskop von Episoden, Mythen und Legenden. Buch II widmet sich dem 20. Jahrhundert, der Weg der Familie von der Räterepublik bis in die jüngere Vergangenheit. "Es ist elend schwer zu lügen, wenn man die Wahrheit nicht kennt." Esterházy wurde 1950 in Budapest geboren, wo er auch heute lebt. Für Harmonia Cælestis wurde ihm 2001 der Ungarische Literaturpreis und der Sándor-Márai-Preis verliehen.


  • Lesung und Gespräch
  • Uwe Kossack (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<