Veranstaltung

Mittwoch, 09.05.12 / 20.00 Uhr

Norbert Miller

Fonthill Abbey - Die dunkle Welt des William Beckford


Er war Exzentriker, Ästhet und bewandert in Kunstgeschichte und Literatur: William Beckford, Sohn aus reichem Hause, führt im England des 18. Jahrhunderts ein extravagantes Leben. Er feiert ausschweifende Feste, schreibt Märchen über den Orient und lässt das Schloss auf dem väterlichen Anwesen abreißen, um etwas Größeres zu bauen - bis zuletzt das Geld knapp wird. Norbert Miller schildert in leuchtenden Farben, aus profunder Kenntnis und mit staunender Sympathie die skurrile Gestalt eines jungen Dandys, der sich mitten in der englischen Provinz ein künstliches Paradies erschuf - "Fonthill Abbey. Die dunkle Welt des William Beckford" (Carl Hanser Verlag 2012). Von Norbert Miller, Professor für Deutsche Philologie und Vergleichende Literaturwissenschaft an der TU Berlin, erschienen zuletzt u.a. "Die ungeheure Gewalt der Musik. Goethe und seine Komponisten" (2009), "Der Wanderer. Goethe in Italien" (2002) und "Von Nachtstücken und anderen erzählten Bildern" (2002).

Gefördert von der Wüstenrot Stiftung


  • Lesung und Gespräch
  • Joachim Kalka (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<