Veranstaltung

Freitag, 19.07.19 / 11.00 Uhr

Die Gescannten

Wenn Menschen im Überwachungsapparat überflüssig werden: In einem Jugendthriller beschreibt Robert M. Sonntag die Herrschaft Künstlicher Intelligenz Fridtjof Küchemann (FAZ)


„Die Gescannten“ erzählt von dem 15-jährigen Jaro, der im Jahr 2048 lebt. Inzwischen besitzt jeder einen sogenannten „Denker“, der am Kopf befestigt wird und es seinem Träger ermöglicht, über bloße Gedankenübertragung mit den Mitmenschen zu kommunizieren und sich dabei seine eigene Realität zu erschaffen. Dahinter steht ein mächtiger Konzern, dem inzwischen die gesamte IT-Welt zu gehören scheint: Ultranetz. Dieser erinnert stark an eine Mischung aus Google, Facebook, Amazon und YouTube. Doch trotz Jaros Faszination für diese neuen Technologien wird er von der „Büchergilde“ auserwählt, einen Angriff gegen Ultranetz auszuführen.

Gefördert vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg


  • Lesung und Gespräch, Lesung und Gespräch (ab 12 Jahre)
  • (für Schülergruppen 5,- Euro)

< Zurück zur Übersicht

<