Veranstaltung

Donnerstag, 20.01.11 / 19.00 Uhr

Oswald Egger

Deutscher sein

Essayreihe "Betrifft:"


Gast der Essayreihe "Betrifft:" ist der Dichter Oswald Egger, von dem letztes Jahr der 800 Seiten schwere Gedicht-Roman "Die ganze Zeit" (Suhrkamp) erschien. "Deutscher sein" lautet der Titel des Originalbeitrags, vorangestellt ist ihm ein Hölderlin-Motto: »So kam ich unter die Deutschen. Ich forderte nicht viel und war gefaßt, noch weniger zu finden.« Oswald Egger, geboren 1963 in Lana (Südtirol), hat in Wien Philosophie und Literatur studiert und lebt als freier Autor auf der Raketenstation Hombroich. Von 1986 bis 1995 leitete er die Kulturtage Lana in Südtirol. Bis 1998 gab er die Zeitschrift "Der Prokurist" in der "edition per procura" heraus. Letztes Jahr wurde ihm der mit 40.000 € dotierte Oskar-Pastior-Preis verliehen. Egger, so das Urteil der Jury, erkunde in seinem Werk die vielstimmigen Erscheinungs- und Wahrnehmungsformen von Welt in Sprache: »Mit Spielwitz und Risikofreude macht er noch die entlegensten Vokabularien und Wortschätze zum Material seiner mathematisch-poetischen Versuchsanordnungen und treibt so die Traditionen experimentellen Schreibens voran.« Der Essay wird in der Stuttgarter Zeitung abgedruckt und noch am Abend an alle Besucher verteilt.
In Zusammenarbeit mit der Stuttgarter Zeitung


  • Essay und Gespräch
  • Florian Höllerer (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<