Veranstaltung

Mittwoch, 13.02.13 / 20.00 Uhr

Georg Maag, Cesare De Marchi, Elmar Roloff, Adrian La Salvia

Dante deutsch: Die Göttliche Komödie in den deutschen Übersetzungen


Nach einem einführenden Gespräch zur heutigen Bedeutung Dantes für die italienische und europäische Literatur widmet sich die nachfolgende Podiumsdiskussion den Problemen der Dante-Übersetzung. Im Mittelpunkt stehen hierbei Dantes Übersetzungen ins Deutsche. Die „Divina Commedia“, nur vordergründig eine fantastische Reise durchs Jenseits, bietet ein Abbild des gesamten geschichtlichen, philosophischen und theologischen Wissens zu Anfang des 14. Jahrhunderts, das vielfach unsere Grundvorstellungen in Europa noch heute beeinflusst und das ein unübertroffenes poetisches Meisterwerk darstellt. Darüber sprechen der Romanist und Dante-Kenner Adrian La Salvia (Ruhr-Universität Bochum), Georg Maag, Professor für italienische Literatur und Leiter des Italien-Zentrums an der Universität Stuttgart, und Cesare De Marchi, Autor und langjähriger Präsident der Dante Gesellschaft Stuttgart. Texte Dantes werden im Original und in deutscher Übersetzung vorgetragen und diskutiert. Besonders berücksichtigt wird die vielgelobte, bei Reclam erschienene Neuübersetzung von Hartmut Köhler, Professor für Romanische Literaturwissenschaft an der Universität Trier und Träger des Cotta-Übersetzerpreises, der an dieser Veranstaltung hätte teilnehmen sollen, aber leider plötzlich und unerwartet am 9. Dezember verstorben ist. Der bereits geplante Abend findet nun trotzdem, auch in memoriam von Hartmut Köhler, statt. Originalstellen der „Divina Commedia“ werden von Cesare De Marchi gelesen, die deutschen Übersetzungen liest der Schauspieler Elmar Roloff vom Stuttgarter Staatsschauspiel.
Karlheinz Stierle musste seine Teilnahme an der Veranstaltung leider absagen.

In Zusammenarbeit mit der Dante Gesellschaft Stuttgart und dem Reclam-Verlag
Im Rahmen des 60-jährigen Jubiläums der Dante-Gesellschaft Stuttgart


  • Lesung und Gespräch

< Zurück zur Übersicht

<