Veranstaltung

Montag, 06.07.09 / 20.00 Uhr

Xi Chuan, Marc Hermann

Chinesische Poesie in die Stadt

Poesie in die Stadt


Bereits zum achten Mal ersetzen die Literaturhäuser in den Sommermonaten Werbeslogans durch Gedichte und dringen auf etwa 5000 Plakatwänden in die Städte. In diesem Jahr steht China, der Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2009, im Mittelpunkt der Aktion. Als Kurator haben die Literaturhäuser den in Peking lebenden Lyriker Xi Chuan gewonnen, der eine Auswahl chinesischer Gedichte der Gegenwart zusammenstellte. In erweiterter Form ist die Textsammlung Grundlage für ein Hörbuch (Regie Torsten Feuerstein), das auf der Frankfurter Buchmesse 2009 vorgestellt wird. Zum Start der Plakataktion stellt Xi Chuan einige der ausgewählten Dichter in den Literaturhäusern vor: Texe von Zhai Yongming, Ouyang Jianghe, Yu Jian, Han Dong, Chen Dongdong, Xiao Kaiyu, Yin Lichuan, Yan Yun, Chang Yao und Hai Zi. Übersetzt haben die Gedichte die Sinologen Raffael Keller und Marc Hermann. Letzterer moderiert den Abend und führt mit Xi Chuan ein Gespräch. Überdies haben Moritz Schell und Frederic Seybicke, Studenten der audiovisuellen Medien an der Hochschule der Medien, für den Stuttgarter Abend ein multimediales Konzept entwickelt. Die Leseteile darin übernimmt die Schauspielerin Helene Grass.

Arte-Medienpartner von litertaurhaus.net
Mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung
Einritt: EUR 8,-/6,-/Mitglieder frei


  • Inszenierte Lesung und Gespräch
  • Helene Grass (Deutsche Lesung)
    Maja Pflüger (Grußwort)

< Zurück zur Übersicht

<