Veranstaltung

Donnerstag, 24.05.12 / 20.00 Uhr

Franz Mon, Jörg Piringer, Friedrich W. Block

Akustische Kunst und die Stuttgarter Schule - Lautpoesie im Radio und Internet

Literatur und Strom


Paradigma - Akustische Kunst

Franz Mon: Da Du Der Bist, 1973
Einspielung Hörstück

Franz Mon, der große und bedeutende Altmeister der konkreten, visuellen und phonetischen Poesie, hat als Pionier des Neuen Hörspiels die akustische Kunst im Radio nachhaltig geprägt. Mit der Stuttgarter Schule, dem Kreis um Max Bense, stand er in Kontakt, wird ihr von manchem sogar zugerechnet. Die Geschichte der elektronischen Lautpoesie wird aktuell von programmierenden Künstlern wie Jörg Piringer im Internet und für die Bühne fortgeschrieben. Gibt es Kontinuitäten in der elektronischen Lautpoesie? Wo liegen möglicherweise die Brüche? Wohin weist das Neue?, fragt dieses Poesie-Gespräch – moderiert von dem Kassler Literaturwissenschaftler, Kurator und Experten für experimentelle Poesie Friedrich W. Block.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Literatursommers 2012 der Baden-Württemberg Stiftung.


  • Gespräch und Hörstück
  • Veranstalter: Aktionsbündnis für Direkte Demokratie

< Zurück zur Übersicht

<