Veranstaltung

Mittwoch, 04.02.15 / 20.00 Uhr

Peter Stamm

Agnes

Sternchenthemen


Was passiert mit einem literarischen Werk, wenn es zur Pflichtlektüre in der Schule wird? Das erleben nicht viele Schriftsteller bereits zu Lebzeiten, der Schweizer Autor Peter Stamm hingegen schon.
Sein Debütroman „Agnes“, in dem er eine komplexe Liebesgeschichte im ausgehenden 20. Jahrhundert erzählt, wurde zum Sternchenthema. Der Ich-Erzähler und seine Freundin Agnes, eine junge Physikerin, erfahren Nähe und Fremdheit miteinander, schwanken zwischen Verantwortung und Freiheit. Als der Ich-Erzähler beginnt, ihre gemeinsame Geschichte aufzuschreiben, muss er erleben, wie die literarische Fantasie die wirkliche Liebe überholt. Am Ende ist Agnesverschwunden und möglicherweise tot. Das Buch ist in Baden-Württemberg nun über Jahre verbindliche Lektüre für das Deutsch-Abitur. Wie ergeht es den Beteiligten damit, den Lehrenden, den Schülern und nicht zuletzt dem Autor selbst? Welches pädagogische Interesse steht dahinter? Wird „Agnes“ nun in der Schule beigesetzt im Kanon der „Klassiker“ – oder im Gegenteil besonders lebendig unter den Augen junger Leserinnen und Leser?

In Kooperation mit SWR2 Wissen und mit Unterstützung des Hospitalhof Stuttgart / Evangelisches Bildungszentrum

Außer Haus: Hospitalhof Stuttgart • Evangelisches Bildungszentrum, Büchsenstraße 33, Stuttgart

Sendung zum Thema:
29.01.15, 08.30 Uhr, SWR2 Wissen
Peter Stamms „Agnes“. Ein Roman kommt in die Schule. Von Eberhard Falcke.
Sendung zum Nachlesen und Nachhören auf


  • Lesung und Gespräch
  • Anja Brockert (Moderation)
    Timo Brunke (Poetischer Kommentar)

< Zurück zur Übersicht

<