Donnerstag 18.10.07 20.00 Uhr

Das Haus - House of Leaves

Lesung und Gespräch
Moderation: Christa Schuenke
Im Kern ist Mark Z. Danielewskis von der amerikanischen Kritik als Sensation gefeiertes Debütwerk Das Haus (House of Leaves) ein Schauerroman: Als der Pulitzer-Preisträger Will Navidson mit seiner Frau und den beiden Kindern in das Haus zieht, ahnt er nicht, wie hier sein Leben aus den Fugen geraten wird. Ganz beiläufig filmt er die alltäglichen Vorgänge in den Zimmern und Fluren; ganz beiläufig muss er feststellen, dass dieses Haus über Räume verfügt, die kein Grundriss verzeichnet. Und auch das Buch selber eröffnet immer neue Zimmer und Gänge: Der Film, der über das Haus gedreht wurde, der blinde Alte, der über den Film schreibt und auf mysteriöse Weise stirbt, der junge Tattoo-Künstlers, der sich mit dem Fall beschäftigt und Panik-Attacken erleidet. Dazu kommen die einzigartigen typographischen Besonderheiten. Fußnoten, Fußnoten zu den Fußnoten, diagonaler Text, farbiger Text, fast leere Seiten etc. Das Haus ist gleichzeitig Thriller und Experimentalroman, Horror und Avantgarde. "Ein großartiger Roman. Ein phänomenales Debüt. Hinreißend lebendig, auf erhabene Weise unheimlich, in erschütterndem Maße furchteinflößend, atemberaubend intelligent - es lässt fast alle anderen Werke bedeutungslos erscheinen" (Bret Easton Ellis). Der Abend wird moderiert von der Übersetzerin des Romans Christa Schuenke.

Eintritt: EUR 8,-/6,-/4,-
Bild: Das Haus - House of Leaves - Mark Z. DanielewskiBild: Das Haus - House of Leaves - Mark Z. DanielewskiBild: Das Haus - House of Leaves - Mark Z. DanielewskiBild: Das Haus - House of Leaves - Mark Z. DanielewskiBild: Das Haus - House of Leaves - Mark Z. DanielewskiBild: Das Haus - House of Leaves - Mark Z. DanielewskiBild: Das Haus - House of Leaves - Mark Z. DanielewskiBild: Das Haus - House of Leaves - Mark Z. DanielewskiBild: Das Haus - House of Leaves - Mark Z. DanielewskiBild: Das Haus - House of Leaves - Mark Z. DanielewskiBild: Das Haus - House of Leaves - Mark Z. DanielewskiBild: Das Haus - House of Leaves - Mark Z. Danielewski
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
04.04.19
19.30 Uhr
Zerrspiegel. Erinnerungsbilder
Tanja Maljartschuk, Zanna Sloniowska
Freitag
05.04.19
19.30 Uhr
Narration im Drama
Roland Schimmelpfennig, Thomas Richhardt
Montag
08.04.19
19.00 Uhr
Das Bildnis des Dorian Gray - Oscar Wilde
Mittwoch
10.04.19
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Donnerstag
11.04.19
19.30 Uhr
Die Farben des Feuers
Pierre Lemaitre
Montag
15.04.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*Innen
Christoph Salazy
Dienstag
16.04.19
19.30 Uhr
Lyophilia
Ann Cotten
Dienstag
23.04.19
19.30 Uhr
Die tonight; live forever oder das Prinzip Nosferatu
Donnerstag
25.04.19
19.30 Uhr
Solidarität
Heinz Bude
Samstag
27.04.19
19.30 Uhr
Region und Welt
Hermann Bausinger, Sandra Richter, Denis Scheck
Montag
29.04.19
18.00 Uhr
Manno!
Anke Kuhl
Montag
29.04.19
19.30 Uhr
Für eine neue Ethik der Beziehungen: Zur Rückgabe des afrikanischen Kulturerbes
Bénédicte Savoy, Albert Gouaffo (angefragt), Petra Olschowski, Inés de Castro
Dienstag
30.04.19
19.30 Uhr
Roter Hunger
Anne Applebaum
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug