Mittwoch 17.01.07 20.00 Uhr

Was bleibt ... Erinnerungen an Horst Brandstätter

Veranstaltungsreihe: Jäger und Sammler
Lesung und Gespräch
Moderation: Irene Ferchl
Mit der Stuttgarter Antiquariatsmesse und der Antiquaria in Ludwigsburg wird die Region alljährlich im Januar zu einem Mekka der Büchersammler aus aller Welt. Mit dieser Auftaktveranstaltung zu den beiden Messen denken wir an den Antiquar, Galeristen, Dramaturgen, Autor und Historiker Horst Brandstätter, der über viele Jahre an diesen beiden Antiquariatsmessen teilgenommen hat. Einer größeren Öffentlichkeit ist er durch seine Publikationen bekannt geworden: mit dem Buch über den "Asperg - Ein deutsches Gefängnis" (1978), mit der Stuttgart-Anthologie "Dichter sehen eine Stadt" (1991) oder der Darstellung über den Lehrer und Massenmörder Ernst Wagner. Nach Stationen in Marbach a. N. und Öhningen am Bodensee eröffnete Brandstätter 2004 Galerie & Antiquariat in Baden-Baden. Dort ist er am 19. August 2006 mit nur 56 Jahren gestorben. An diesem Abend erinnern Freunde und Weggefährten an Horst Brandstätter, in dem sie ihn mit Lesungen aus seinen Publikationen vorstellen und von ihm erzählen.Mit dabei sind Christoph Hofrichter (Schauspieler), Anton Hunger (Porsche AG), Friedrich Pfäfflin (ehemals Schiller-Nationalmuseum), Vera Sturm (Intendanz Zimmertheater Tübingen), Jan Peter Tripp (Künstler) und Frieder Weitbrecht (Antiquar).
In Zusammenarbeit mit der Stuttgarter Antiquariatsmesse und der Antiquaria in Ludwigsburg

Eintritt: Euro 7,-/5,-/3,50
Bild: Was bleibt ... Erinnerungen an Horst Brandstätter - Horst BrandstätterBild: Was bleibt ... Erinnerungen an Horst Brandstätter - Horst BrandstätterBild: Was bleibt ... Erinnerungen an Horst Brandstätter - Horst BrandstätterBild: Was bleibt ... Erinnerungen an Horst Brandstätter - Horst BrandstätterBild: Was bleibt ... Erinnerungen an Horst Brandstätter - Horst BrandstätterBild: Was bleibt ... Erinnerungen an Horst Brandstätter - Horst BrandstätterBild: Was bleibt ... Erinnerungen an Horst Brandstätter - Horst BrandstätterBild: Was bleibt ... Erinnerungen an Horst Brandstätter - Horst Brandstätter
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp
Montag
04.02.19
19.00 Uhr
Unterwegs – Jack Kerouac
Dienstag
05.02.19
19.30 Uhr
Desintegriert euch!
Max Czollek
Mittwoch
06.02.19
19.30 Uhr
wundgewähr - Durch die Künste hindurch
José F. A. Oliver
Donnerstag
07.02.19
17.00 Uhr
Klaus Nonnenmann
Ulrich Keicher
Mittwoch
13.02.19
10.00 Uhr
Welterkundung in Zeiten von Fake News Daten, Geschichten und Grafiken
Donnerstag
14.02.19
19.30 Uhr
Eine Frau wird älter
Ulrike Draesner, Elisabeth Bronfen
Freitag
15.02.19
19.00 Uhr
Ekstase – Kunstmuseum Stuttgart
Freitag
15.02.19
19.30 Uhr
Nachrichten im Minutentakt
Bernward Loheide, Tilman Rau
Montag
18.02.19
19.30 Uhr
Raum ohne Fenster - Literatur und Flucht
Nather Henafe Alali, Rasha Abbas, Ilija Trojanow
Dienstag
19.02.19
19.30 Uhr
Opernintendant – Beruf und Berufung
Viktor Schoner
Mittwoch
20.02.19
19.30 Uhr
Volume#5: Sich Ausbreiten
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika
Kafka Band