Veranstaltung

Dienstag, 07.10.08 / 20.00 Uhr

Ulf Stolterfoht

712, bitte 18-3! - Über das Verstehen von Gedichten. Mit Beispielen

Essayreihe "Betrifft:"


Gast der Essayreihe Betrifft: ist der in Stuttgart geborene und in Berlin lebende Dichter Ulf Stolterfoht. Sein Originalbeitrag, der mit folgenden Sätzen beginnt, beschäftigt sich mit dem Verstehen von Gedichten: "Ob es das noch gibt: '712, bitte 18-3'? In meiner Erinnerung waren die Stuttgarter Kaufhäuser erfüllt davon, schwirrten unaufhörlich codierte Botschaften durch die Luft, höchst abstrakt und anscheinend folgenlos, und das aus einem ganz einfachen Grund: Ich, der Bub, war ja der einzige, der sie verstehen sollte! Erzählte das aber keinem. Als ich Jahre später erklärt bekam, daß '712, bitte 18-3' entschlüsselt etwas wie: Frau Hoffmann, bitte Herrn Schneider an der Kasse Arbeitsbekleidung ablösen! bedeute, schien mir ein überraschtes Gesicht eine angemessene Reaktion zu sein. Überlegenes Wissen behält man besser für sich." Von Ulf Stolterfoht, bekannt durch sein dreibändiges, über lange Jahre entstandenes Lyrikwerk fachsprachen, erschien 2007 das fiktiv autobiographische Stuttgart-Poem holzrauch über heslach, für das er dieses Jahr mit dem Peter-Huchel-Preis ausgezeichnet wurde. Der Betrifft:-Essay wird in der Stuttgarter Zeitung abgedruckt und noch am selben Abend an alle Besucher verteilt.
In Zusammenarbeit mit der Stuttgarter Zeitung

Eintritt: EUR 8,-/6,-/4,-


  • Essay und Gespräch
  • Florian Höllerer (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<