Mittwoch 05.04.06 20.00 Uhr

Ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle

Veranstaltungsreihe: Wirtschaft
Vortrag und Gespräch
Gesprächspartner: Michael Zeiß
Folgt der technischen Revolution nun die überfällige soziale Revolution? Essen, ohne dafür zu arbeiten? Undenkbar? Nein, sagt Prof. Götz Werner, CEO der dm-drogerie markt GmbH + Co. KG. Das bedingungslose Grundeinkommen für alle sei auf der Basis hoher Produktivität machbar und schaffe dem Einzelnen Freiraum zur Selbstbestimmung. Arbeit sei dann ein Füreinander-Leisten in sozialer Sicherheit, in Würde und nach eigener Wahl. »Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen«, dieses protestantische Arbeitsethos ist spätestens seit der technischen Revolutionierung der Produktionsprozesse passé, und dennoch prägt es Denken und Strukturen in Politik und Wirtschaft. Immer weniger Menschen produzieren mit Hilfe der Technik eine immer größer werdende Gütermenge. Der effiziente Produktions- und Wertschöpfungsprozess vernichtet Arbeitsplätze. Die dabei ausgegrenzten Menschen finden sich in einem System der Kontrolle und Bevormundung wieder, das sie sozial degradiert. Eine zerstörerische Entwicklung, die beendet werden kann, so Professor Werner, wenn wir Arbeit neu denken, Einkommen von Arbeit entkoppeln.

In Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsclub im Literaturhaus
Eintritt: Euro 7,-/5,-/3,50
Bild: Ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle - Götz W. WernerBild: Ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle - Götz W. WernerBild: Ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle - Götz W. WernerBild: Ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle - Götz W. Werner
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp
Montag
04.02.19
19.00 Uhr
Unterwegs – Jack Kerouac
Dienstag
05.02.19
19.30 Uhr
Desintegriert euch!
Max Czollek
Mittwoch
06.02.19
19.30 Uhr
wundgewähr - Durch die Künste hindurch
José F. A. Oliver
Donnerstag
07.02.19
17.00 Uhr
Klaus Nonnenmann
Ulrich Keicher
Mittwoch
13.02.19
10.00 Uhr
Welterkundung in Zeiten von Fake News Daten, Geschichten und Grafiken
Donnerstag
14.02.19
19.30 Uhr
Eine Frau wird älter
Ulrike Draesner, Elisabeth Bronfen
Freitag
15.02.19
19.00 Uhr
Ekstase – Kunstmuseum Stuttgart
Freitag
15.02.19
19.30 Uhr
Nachrichten im Minutentakt
Bernward Loheide, Tilman Rau
Montag
18.02.19
19.30 Uhr
Raum ohne Fenster - Literatur und Flucht
Nather Henafe Alali, Rasha Abbas, Ilija Trojanow
Dienstag
19.02.19
19.30 Uhr
Opernintendant – Beruf und Berufung
Viktor Schoner
Mittwoch
20.02.19
19.30 Uhr
Volume#5: Sich Ausbreiten
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika
Kafka Band