Mittwoch 05.10.05 20.00 Uhr

Schweres Beben

Lesung und Gespräch, In englischer Sprache, mit deutscher Übersetzung
Moderation: Denis Scheck
Deutsche Lesung: Ulrich Matthes
Kaum ist Louis Holland nach Boston gezogen, passiert Merkwürdiges: Erdbeben erschüttern die Stadt, und gleich das erste tötet seine Großmutter. Die Familie strömt zusammen: die Mutter, eine auf ihren Vorteil bedachte Aufsteigerin, der Vater, ein linker Geschichtsprofessor, und die verwöhnte Schwester Eileen. Während eines erbitterten Streits um das hinterlassene Vermögen verliebt sich Louis in die junge Renée Seitchek, eine engagierte Seismologin, die die Ursachen der rätselhaften Erdstöße ergründen will. Je näher sie diesem Ziel kommt, desto heftiger gerät das moralische Fundament der Familie Holland ins Wanken - und desto mehr entgleitet ihr Louis. Jonathan Franzen wurde für seinen weltweit gefeierten Romanbestseller Die Korrekturen mit dem National Book Award ausgezeichnet. Sein erster Roman Die 27ste Stadt erschien in Amerika 1988, sein zweiter, Schweres Beben, drei Jahre darauf. Franzen, der zuletzt literarische Essays veröffentlichte, verbrachte ein Jahr in Deutschland und lebt heute in New York. Den Abend moderiert der Literaturkritiker Denis Scheck, den deutschen Text liest der Schauspieler Ullrich Matthes.

Eintritt: Euro 10,-/8,-/5,-
Bild: Schweres Beben - Jonathan FranzenBild: Schweres Beben - Jonathan FranzenBild: Schweres Beben - Jonathan FranzenBild: Schweres Beben - Jonathan FranzenBild: Schweres Beben - Jonathan FranzenBild: Schweres Beben - Jonathan FranzenBild: Schweres Beben - Jonathan FranzenBild: Schweres Beben - Jonathan FranzenBild: Schweres Beben - Jonathan FranzenBild: Schweres Beben - Jonathan FranzenBild: Schweres Beben - Jonathan FranzenBild: Schweres Beben - Jonathan FranzenBild: Schweres Beben - Jonathan FranzenBild: Schweres Beben - Jonathan FranzenBild: Schweres Beben - Jonathan FranzenBild: Schweres Beben - Jonathan FranzenBild: Schweres Beben - Jonathan FranzenBild: Schweres Beben - Jonathan Franzen
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
26.07.18
20.00 Uhr
Hier ist es schön
Annika Scheffel
Sonntag
29.07.18
22.00 Uhr
Kino auf der Burg – Die göttliche Ordnung
Montag
06.08.18
17.30 Uhr
Walter Nowak bleibt liegen von Julia Wolf
Freitag
21.09.18
19.30 Uhr
Erich Kästner: Emil, die Detektive und das doppelte Lottchen
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
05.10.18
19.30 Uhr
Who cares? Schreibende zwischen Kreativität und Elternschaft
Antonia Baum, Ralf Brönt, Anke Stelling
Dienstag
16.10.18
19.30 Uhr
Das weibliche Prinzip
Meg Wolitzer
Donnerstag
18.10.18
19.30 Uhr
Wir hatten Großes vor / Leistungscheck
Lydia Daher, Daniel Schröteler, Miriam Meckel, Nina Verheyen
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel