Dienstag 04.10.05 19.00 Uhr

Bildung in Deutschland - was nun?

Veranstaltungsreihe: Bildung
Gespräch
Was bedeutet eigentlich Wissensgesellschaft? Und wie kann die Schule auf sie vorbereiten? Gibt die Reformpädagogik befriedigende Antworten oder muss man schon zufrieden sein, wenn Schulen wenigstens auf das Zivilisationsniveau eines guten Architekturbüros kommen? Reicht es, wenn Schulen Betriebe sind, die gute Pisaergebnisse erwirtschaften? Nach den Irritationen durch die internationalen Studien ist die deutsche Bildungsdebatte schon wieder erschlafft. Es fehlen gleichermaßen Inspirationen und nüchterne Bestandsaufnahmen. Jürgen Oelkers, ein deutscher Erziehungswissenschaftler, der an der Universität Zürich lehrt, gehört zu den originellsten Köpfen seiner Zunft. Bildung versteht er als Wechselwirkung. Aber in deutscher Tradition werde sie immer noch als Einwirkung gedacht. Er kritisiert die Dominanz der Verwaltung in deutschen Schulen, die zudem unwirksam sei. Oelkers meint: "Feedback wäre ein Schlüssel zur Veränderung. Es gibt nicht mehr aktive und passive Teilnehmer, sondern beide Seiten sind aktiv, nur in verschiedenen Rollen. Die Schüler müssen Feedback entgegen nehmen und sie müssen selber auch Feedback geben."

In Zusammenarbeit mit der Breuninger Stiftung

Eintritt: Euro 7,-/5,-/3,50
Bild: Bildung in Deutschland - was nun? - Jürgen OelkersBild: Bildung in Deutschland - was nun? - Jürgen OelkersBild: Bildung in Deutschland - was nun? - Jürgen Oelkers
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
18.02.19
19.30 Uhr
Raum ohne Fenster - Literatur und Flucht
Nather Henafe Alali, Rasha Abbas, Ilija Trojanow
Dienstag
19.02.19
19.30 Uhr
Opernintendant – Beruf und Berufung
Viktor Schoner
Mittwoch
20.02.19
19.30 Uhr
Volume#5: Sich Ausbreiten
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Samstag
02.03.19
20.00 Uhr
Ich kann dich hören
Katharina Mevissen
Mittwoch
06.03.19
19.30 Uhr
Eure Heimat ist unser Albtraum
Deniz Utlu, Fatma Aydemir
Donnerstag
07.03.19
19.00 Uhr
Freudianische Stunden im Literaturhaus!
Lothar Müller, Katharina Adler
Montag
11.03.19
19.00 Uhr
Patrick Modiano und die „Pflicht zur Erinnerung“
Elisabeth Edl
Montag
11.03.19
19.00 Uhr
Das hohe Haus - Roger Willemsen
Mittwoch
13.03.19
19.30 Uhr
Der schlaflose Cheng
Heinrich Steinfest
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika - Nach einem Romanfragment von Franz Kafka
Kafka Band
Mittwoch
20.03.19
19.30 Uhr
Eine Odyssee. Mein Vater, ein Epos und ich
Daniel Mendelsohn
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
27.06.19
00.00 Uhr
Heimat
Nora Krug