Dienstag 04.10.05 19.00 Uhr

Bildung in Deutschland - was nun?

Veranstaltungsreihe: Bildung
Gespräch
Was bedeutet eigentlich Wissensgesellschaft? Und wie kann die Schule auf sie vorbereiten? Gibt die Reformpädagogik befriedigende Antworten oder muss man schon zufrieden sein, wenn Schulen wenigstens auf das Zivilisationsniveau eines guten Architekturbüros kommen? Reicht es, wenn Schulen Betriebe sind, die gute Pisaergebnisse erwirtschaften? Nach den Irritationen durch die internationalen Studien ist die deutsche Bildungsdebatte schon wieder erschlafft. Es fehlen gleichermaßen Inspirationen und nüchterne Bestandsaufnahmen. Jürgen Oelkers, ein deutscher Erziehungswissenschaftler, der an der Universität Zürich lehrt, gehört zu den originellsten Köpfen seiner Zunft. Bildung versteht er als Wechselwirkung. Aber in deutscher Tradition werde sie immer noch als Einwirkung gedacht. Er kritisiert die Dominanz der Verwaltung in deutschen Schulen, die zudem unwirksam sei. Oelkers meint: "Feedback wäre ein Schlüssel zur Veränderung. Es gibt nicht mehr aktive und passive Teilnehmer, sondern beide Seiten sind aktiv, nur in verschiedenen Rollen. Die Schüler müssen Feedback entgegen nehmen und sie müssen selber auch Feedback geben."

In Zusammenarbeit mit der Breuninger Stiftung

Eintritt: Euro 7,-/5,-/3,50
Bild: Bildung in Deutschland - was nun? - Jürgen OelkersBild: Bildung in Deutschland - was nun? - Jürgen OelkersBild: Bildung in Deutschland - was nun? - Jürgen Oelkers
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Kammer Lesung
Clemens Setz
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
07.01.19
19.00 Uhr
Über "Verzeichnis einiger Verluste" von Judith Schalansky
Montag
14.01.19
19.30 Uhr
Falsches Rot
Dieter M. Gräf, Martin Schulz
Dienstag
15.01.19
19.30 Uhr
Afrotopia
Felwine Sarr
Mittwoch
16.01.19
19.30 Uhr
„Das Innere wird durch die äußeren Umstände nicht berührt" - Hanne Trautwein und Hermann Lenz. Der Briefwechsel 1937-1946
Iris Wolff, Rainer Moritz
Freitag
18.01.19
19.30 Uhr
Zweimal die ganze Welt umrundet - Reisende Frauen vom 4. bis ins 20. Jahrhundert
Inge Utzt
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Albert Ostermaier, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika
Kafka Band