Membrane - Membrane. African Literatures and Ideas
Donnerstag 23.05.19 bis Sonntag 26.05.19

Membrane. African Literatures and Ideas

Veranstaltungsreihe: Membrane. African Literatures and Ideas.
Festival
Eine Membran ist so zart wie unauffällig: eine dünne Haut, die durchlässig ist für Flüssigkeiten und Gase. Das Literaturhaus Stuttgart, das Institut français und die Akademie Schloss Solitude machen das Bild der Membran stark und laden zu einem viertägigen internationalen Literaturfestival ein: „Membrane: African Literatures and Ideas“ bringt über 30 internationale Gäste mit dem Publikum in Stuttgart zusammen. Mit diesem Bild der Durchlässigkeit richtet sich der Scheinwerfer auf neue Literaturen; wir diskutieren und befragen den Begriff und den Raum Afrikas und möchten die vielfach verkrusteten Wahrnehmungen und Zuschreibungen im besten Sinne brüchig werden lassen. Wir setzen den Rahmen für Fragen an unsere Gegenwart wie Zukunft: Wie können wir unser lokales, regionales wie globales Zusammenleben gestalten und entwerfen – mit dem Wissen um eine gewaltförmige Geschichte der Unterdrückung, mit dem Blick zurück und einem Zutrauen in Zukunft?

Das Festivalprogramm setzt sich zusammen aus einer großen Tanzperformance „Planet Kigali“ zur Eröffnung, aus Lesungen, Gesprächen, Interventionen, Vorträgen, kulinarischen Überraschungen und Durchquerungen, Publikationen auf der Online-Plattform Schlosspost, Ausstellungen, Performances und Konzerten und einem Gespräch in Bildern, einem deutsch-kamerunischen Comic-Briefwechsel. Mit dabei sind Taiye Selasi, Souleymane Bachir Diagne, Sharon Dodua Otoo, Mohamed Amjahid, Léonora Miano, Sulaiman Addonia und viele andere.

Wir schätzen uns glücklich, für die Kuration des Festivals die EOTO Geschäftsführerin und Kuratorin Nadja Ofuatey-Alazard, die kenianische Schriftstellerin und derzeitige Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin, Yvonne Adhiambo Owuor, und den senegalesischen Ökonom und Schriftsteller Felwine Sarr, der mit seiner von Präsident Macron in Auftrag gegebenen Studie zur Restitution von Raubkunst derzeit international diskutiert wird, gewonnen zu haben.

Alle Veranstaltungen finden, wenn nicht anders ausgewiesen, im Literaturhaus statt. Textausschnitte werden auf Deutsch vorgetragen. Mit simultaner Übersetzung Englisch-Deutsch sowie einer konsekutiven Übersetzung Französisch-Deutsch. Offene Gesprächsrunden finden in Englisch statt ohne Übersetzung.

Gefördert im Fonds TURN der Kulturstiftung des Bundes
Gefördert von der Robert Bosch Stiftung und dem Auswärtigem Amt
In Kooperation mit der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg


A membrane is as delicate as it is unobtrusive: A thin skin which is permeable for liquids and gases. Literaturhaus Stuttgart, Institut français and Akademie Schloss Solitude put the image and idea of the membrane centre stage by inviting you to a four-day international literature festival: Membrane: African Literatures and Ideas assembles more than 30 international guests, bringing them together with the Stuttgart audience. Deploying this image of porosity, we put the spotlight on literatures little known in Stuttgart. We will discuss and interrogate the notion and the space of Africa and we want to render encrusted perceptions and ascriptions porous in the best sense of the word. The three Stuttgart institutions set the frame for questions concerning our present and our future: Which visions of our being human together and living on a local, regional and global scale can we call forth without ignoring a history etched with violence and oppression? What insights of an encompassing future might these literatures provoke?

The festival programme features readings, conversations, interventions, lectures, culinary surprises and trajectories, publications on the Schlosspost online platform, exhibitions, performances, concerts and a German-Cameroonian conversation in comics. We take this opportunity to extend a warm Stuttgart welcome to our visiting guests, the participants of our festival. Your presence honours us immensely.

We are also delighted to have secured three eminent personalities as joint curators of our festival: Nadja Ofuatey-Alazard (Germany), director of EOTO, Yvonne Adhiambo Owuor (Kenya), novelist and currently Fellow at Wissenschaftskolleg zu Berlin, and economist, author and scholar Felwine Sarr (Senegal).

Excerpts from the texts will be read in German. A simultaneous English-German and a consecutive French-German translation will be provided. The roundtable discussions will be conducted in English.


Eintrittskarten
Die Festivalkarte (Euro 40,-/30,-/20,-) berechtigt zu freiem Eintritt für alle Veranstaltungen. Der Zutritt kann aber nur bei rechtzeitigem Erscheinen (spätestens 15 Minuten vor Beginn) gewährleistet werden.

Einzelkarten (Euro 10,-/8,-/5,-) berechtigem zum Besuch aller Veranstaltungen in einem Zeitblock, die sich wie folgt aufteilen: Vormittagskarte von 9 - 13 Uhr, Nachmittagskarte von 14 - 18 Uhr, Abendkarte ab 18 Uhr.
Eintritt: Euro 40,-/30,-/20,- (Festivalpass)
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
23.04.19
19.30 Uhr
Die tonight; live forever oder das Prinzip Nosferatu
Donnerstag
25.04.19
19.30 Uhr
Solidarität
Heinz Bude
Samstag
27.04.19
19.30 Uhr
Region und Welt
Hermann Bausinger, Sandra Richter, Denis Scheck
Montag
29.04.19
18.00 Uhr
Manno!
Anke Kuhl
Montag
29.04.19
19.30 Uhr
Für eine neue Ethik der Beziehungen: Zur Rückgabe des afrikanischen Kulturerbes
Bénédicte Savoy, Albert Gouaffo (angefragt), Petra Olschowski, Inés de Castro
Dienstag
30.04.19
19.30 Uhr
Roter Hunger
Anne Applebaum
Mittwoch
01.05.19
09.30 Uhr
Animation and Science
Robert Seidel, Matthias Wittmann, Hannes Rall
Montag
06.05.19
19.00 Uhr
Über "Serotonin" von Michel Houellebecq
Mittwoch
08.05.19
19.30 Uhr
Drei Frauen
Dacia Maraini
Freitag
10.05.19
19.30 Uhr
Kafkas letzter Prozess
Benjamin Balint, Ulrich von Bülow
Samstag
11.05.19
20.00 Uhr
Wahrheit und Verschwörung
Montag
13.05.19
20.00 Uhr
Pas de deux: Literatur und Theater
Theresia Walser, Karl-Heinz Ott
Dienstag
14.05.19
19.30 Uhr
Frühlingsfest im Literaturhaus
Hanns Zischler, Quintett "Dichtungsring"
Mittwoch
15.05.19
19.30 Uhr
Babel
Kenah Cusanit
Donnerstag
16.05.19
19.30 Uhr
Deine kalten Hände
Han Kang
Montag
20.05.19
19.30 Uhr
Die Geschichte der Frau
Feridun Zaimoglu
Dienstag
21.05.19
19.30 Uhr
Gerta – Das deutsche Mädchen
Katerina Tuckova
23.05.19
bis
26.05.19
Membrane. African Literatures and Ideas
Donnerstag
23.05.19
17.00 Uhr
Von Berlin nach Dschang: ein Gespräch in Bildern von Paula Bulling und Japhet Miagotar
Paula Bulling, Japhet Miagotar
Donnerstag
23.05.19
18.00 Uhr
Performative Eröffnung
Aleya Kassam, Ketty Nivyabandi, Jean-Luc Raharimanana, Lisa Tuyala
Donnerstag
23.05.19
18.45 Uhr
Wort trifft Bild
Luke Wilkins, Sara Dahme
Donnerstag
23.05.19
19.30 Uhr
Abhandengekommene Gewissheiten/ Fotografische Positionen & Membrane Ausstellung
Lola Keyezua, Samira Messner, Fabrice Monteiro, Janine Jembere, Nicole Suzuki, Vitjitua Ndjiharine, Luiza Prado De O. Martins, Nicolas Premier
Donnerstag
23.05.19
21.00 Uhr
Planet Kigali
Laura Böttinger, Evariste Karinganire, Frank Koenen, Sarah Lasaki, Wesley Ruzibiza, Eliane Umuhire
Freitag
24.05.19
09.15 Uhr
Offene Gesprächsrunden für Wissenschaftler*innen, Denker*innen und Künstler*innen
Freitag
24.05.19
11.00 Uhr
Die Pose eines Fremden
Emmanuel Iduma
Freitag
24.05.19
11.45 Uhr
Panel #1 Afrika Optik
Sagal Abshir, Emmanuel Iduma, Billy Kahora, Matthias Krupa
Freitag
24.05.19
13.00 Uhr
Book Chop #1 Mittägliche literarische Rezepturen
Freitag
24.05.19
14.00 Uhr
Zurückkehren
Jean-Luc Raharimanana
Freitag
24.05.19
14.45 Uhr
Unter Weißen: Was es heißt, privilegiert zu sein
Mohamed Amjahid
Freitag
24.05.19
15.30 Uhr
Die Rückkehr
Aya Cissoko
Freitag
24.05.19
16.30 Uhr
Schweigen ist meine Muttersprache
Sulaiman Addonia
Freitag
24.05.19
17.15 Uhr
Panel #2 Transafrikanische Membrane. Durchlässigkeiten. Verschwommene Zugehörigkeiten
Mohamed Amjahid, Aleya Kassam, Ketty Nivyabandi, Jean-Luc Raharimanana
Freitag
24.05.19
19.00 Uhr
Afrikanische Philosophie und die Sprachen
Souleymane Bachir Diagne
Freitag
24.05.19
22.00 Uhr
Ihr habt das Wahre und das Wirkliche verwechselt
Lamin Fofana
Samstag
25.05.19
09.15 Uhr
Offene Gesprächsrunde für Wissenschaftler*innen, Denker*innen und Künstler*innen
Samstag
25.05.19
11.00 Uhr
Träumst du von Terra-Zwei?
Temi Oh
Samstag
25.05.19
11.45 Uhr
Panel #3 Virtuelle Realitäten, Künstliche Intelligenz und Digitales Leben: Afrika Prismen
Japhet Miagotar, Chief Nyamweya, Temi Oh, Nicolas Premier
Samstag
25.05.19
13.00 Uhr
Book Chop #2 Mittägliche literarische Rezepturen
Samstag
25.05.19
14.00 Uhr
Das Haus der Gewürze
Nafissatou Dia Diouf
Samstag
25.05.19
14.45 Uhr
Haus aus Stein
Novuyo Rosa Tshuma
Samstag
25.05.19
15.30 Uhr
Dein Wille sei Kin
Sinzo Aanza
Samstag
25.05.19
16.30 Uhr
Von reinen Männern
Mohamed Mbougar Sarr
Samstag
25.05.19
17.15 Uhr
Panel #4 Text, Körper und Überschreitung
Sinzo Aanza, Nafissatou Dia Diouf, Lola Keyezua, Bisrat Negassi, Mohamed Mbougar Sarr, Novuyo Rosa Tshuma
Samstag
25.05.19
19.00 Uhr
Wessen Imaginäres ist es eigentlich?
Taiye Selasi
Samstag
25.05.19
22.00 Uhr
Slam Revue and Open Mic
Aleya Kassam, Ketty Nivyabandi, Jean-Luc Raharimanana, Anja Saleh
Sonntag
26.05.19
11.00 Uhr
Die Dämmerung der Qual
Léonora Miano
Sonntag
26.05.19
11.45 Uhr
Was Sharon Dodua Otoo denkt, während sie höflich lächelt
Sharon Dodua Otoo
Sonntag
26.05.19
12.30 Uhr
Erzählungen vom Festival
Sheila Ochugboju
Sonntag
26.05.19
15.00 Uhr
Membrane Ausstellung
Lamin Fofana, Janine Jembere, Nicole Suzuki, Vitjitua Ndjiharine, Luiza Prado De O. Martins
Donnerstag
06.06.19
19.00 Uhr
Archäologie untergegangener Welten & Empfindsamkeiten
Christian Neef, Karl Schlögel, Jáchym Topol, Serhij Zhadan
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug
Samstag
13.07.19
11.00 Uhr
Wetterleuchten - Sommermarkt der unabhängigen Verlage
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso