Dienstag 12.04.05 20.00 Uhr

Dichterbilder - Lesers Romane?

Lesung und Gespräch
Schriftsteller sind moderne Helden. Die Faszination für ihre Arbeiten weckt den Wunsch, dessen Verfasser kennen zu lernen. Der Text und sein Autor verschränken sich zur auratischen Einheit. Sie lässt im Leser das Urbedürfnis nach Identifikation entstehen, das das Gerücht vom Tod des Autors widerlegt. Der Leser macht sich das Bild seines Helden selbst. Wilhelm Genazino hat sich in seinem Essay Das Bild des Autors ist der Roman des Lesers mit diesem Phänomen befasst. Ob sich seine Beobachtungen auch auf frühere Zeiten übertragen lassen? Im Gespräch mit dem aktuellen Büchner-Preisträger möchten die Kuratoren der Marbacher Schiller-Ausstellung dieser Frage nachgehen: Friedrich Schiller gehört zweifellos zu den großen Strategen in allen Fragen der Autor-Leser-Beziehung. In Gestalt zweier Originalexponate aus der Ausstellung Götterpläne & Mäusegeschäfte. Schiller 1759-1805, die vom 23. April bis zum 9. Oktober 2005 in Marbach zu sehen ist, ist Schiller im Literaturhaus auch körperlich anwesend. Den Abend beschließt Wilhelm Genazino mit einer Lesung aus seinem neuen Roman Die Liebesblödigkeit.

In Zusammenarbeit mit dem Schiller-Nationalmuseum und Deutschen Literaturarchiv Marbach
Eintritt: Euro 7,-/5,-/3,50
Bild: Dichterbilder - Lesers Romane? - Wilhelm GenazinoBild: Dichterbilder - Lesers Romane? - Wilhelm GenazinoBild: Dichterbilder - Lesers Romane? - Wilhelm GenazinoBild: Dichterbilder - Lesers Romane? - Wilhelm GenazinoBild: Dichterbilder - Lesers Romane? - Wilhelm GenazinoBild: Dichterbilder - Lesers Romane? - Wilhelm GenazinoBild: Dichterbilder - Lesers Romane? - Wilhelm GenazinoBild: Dichterbilder - Lesers Romane? - Wilhelm GenazinoBild: Dichterbilder - Lesers Romane? - Wilhelm Genazino
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
23.10.18
19.30 Uhr
Das Birnenfeld / Die Katze und der General
Nana Ekvtimishvili, Nino Haratischwili
Mittwoch
24.10.18
19.30 Uhr
Falsches Rot
Frank Witzel, Ulf Stolterfoht, Dieter M. Gräf
Freitag
26.10.18
19.30 Uhr
Die vergessene Mitte der Welt: Eine Einladung
Stephan Wackwitz, Manfred Heinfeldner, Russudan Meipariani
Dienstag
30.10.18
19.00 Uhr
Schreibzirkel Junger Autor*Innen
Montag
05.11.18
19.00 Uhr
„Der Steppenwolf“ von Hermann Hesse
Dienstag
06.11.18
19.30 Uhr
Die Wurzeln des Lebens
Richard Powers
Mittwoch
07.11.18
19.00 Uhr
Der Steppenwolf - JES Stuttgart
Mittwoch
07.11.18
19.30 Uhr
Die Live Butterfly Show
Jan Wagner
Donnerstag
08.11.18
17.00 Uhr
Die vergessene Revolution der Lyrik: Vier Außenseiter
Ulrich Keicher
Montag
12.11.18
19.30 Uhr
Lügnerin
Aylet Gundar-Goshen
Dienstag
13.11.18
19.30 Uhr
Geisterbahn
Ursula Krechel
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel
Sonntag
18.11.18
19.30 Uhr
Spätdienst
Martin Walser
Dienstag
20.11.18
19.30 Uhr
Süßer Ernst
A.L. Kennedy
Mittwoch
21.11.18
19.00 Uhr
Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens.
Jean-Luc Nancy, Winfried Kretschmann
Donnerstag
22.11.18
20.00 Uhr
Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen – Philipp Weiss
Philipp Weiss
Montag
26.11.18
19.30 Uhr
Hochdeutschland
Alexander Schimmelbusch
Freitag
30.11.18
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Montag
03.12.18
19.00 Uhr
„Nicht nur zur Weihnachtszeit“ von Heinrich Böll
Mittwoch
12.12.18
20.00 Uhr
AMOK PerVers – Martin Piekar
Martin Piekar
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart