Dienstag 23.10.18 19.30 Uhr

Das Birnenfeld / Die Katze und der General

Veranstaltungsreihe: Supra - lange Tafel: Georgien feiern!
Doppellesung und Gespräch
Moderation: Claudia Dathe
19.30 Uhr - 20.15 Uhr
Das Birnenfeld
Nana Ekvtimishvili

20.30 Uhr - 21.15 Uhr
Die Katze und der General
Nino Haratschwili


Mit Nino Haratischwili und Nana Ekvtimishvili sind zwei junge beeindruckende georgischstämmige Autorinnen zu Gast. Letztere legt mit ihrem Roman "Das Birnenfeld" ein starkes Debüt vor. Im Internat für geistig behinderte Kinder in Tbilisi, einem Relikt aus Sowjetzeiten, hat Lela die Rolle der Beschützerin übernommen. Behindert sind hier die wenigsten ihrer Schützlinge, im Stich gelassen, abgehängt sind sie alle. So mörderisch ihr Hass werden kann, so schützend steht sie hinter Irakli, den sie einmal pro Woche begleitet, damit er in einem Hochhaus in der Nachbarschaft mit seiner Mutter in Griechenland telefonieren kann. Irakli will nicht wahrhaben, was Lela längst weiß: Seine Mutter wird nie zurückkehren. Lela zwingt ihn, Englisch zu lernen, um sein Leben einst selbst in die Hand zu nehmen. Es sind die rebellischen Mädchen und Frauen in der georgischen Gesellschaft, denen Nana Ektvimishvili in Film und Literatur Gesicht und Stimme gibt. 1978 in Tbilisi geboren, studierte sie an der Filmhochschule Babelsberg und drehte mit Simon Groß zwei vielfach preisgekrönte Filme, darunter Die langen hellen Tage (2014). Nino Haratischwili, geboren 1983 in Tbilissi, lebt heute in Hamburg und ist preisgekrönte Theaterautorin, -regisseurin und Autorin des in viele Sprachen übersetzten Familienepos "Das achte Leben (Für Brilka)". Nun legt sie mit "Die Katze und der General" ihren neuen Roman vor: Der russische Oligarch und von allen nur "Der General" genannte Alexander Orlow hat ein neues Leben in Berlin begonnen. Doch die Erinnerungen an seinen Einsatz im Ersten Tschetschenienkrieg lassen ihn nicht los. Haratischwili spürt in ihrem neuen Roman den Abgründen nach, die sich zwischen den Trümmern des zerfallenden Sowjetreichs aufgetan haben und stellt Fragen nach Schuld und Sühne, nach dem Krieg in den Ländern und in den Köpfen – und nach der Sehnsucht nach einem anderen Leben.

In Zusammenarbeit mit dem Georgischen Kultur-Haus Stuttgart
Bild: Das Birnenfeld / Die Katze und der General - Nana EkvtimishviliBild: Das Birnenfeld / Die Katze und der General - Nana EkvtimishviliBild: Das Birnenfeld / Die Katze und der General - Nana EkvtimishviliBild: Das Birnenfeld / Die Katze und der General - Nana EkvtimishviliBild: Das Birnenfeld / Die Katze und der General - Nana EkvtimishviliBild: Das Birnenfeld / Die Katze und der General - Nana EkvtimishviliBild: Das Birnenfeld / Die Katze und der General - Nana Ekvtimishvili
© Simon Adolphi
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
04.04.19
19.30 Uhr
Zerrspiegel. Erinnerungsbilder
Tanja Maljartschuk, Zanna Sloniowska
Freitag
05.04.19
19.30 Uhr
Narration im Drama
Roland Schimmelpfennig, Thomas Richhardt
Montag
08.04.19
19.00 Uhr
Das Bildnis des Dorian Gray - Oscar Wilde
Mittwoch
10.04.19
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Donnerstag
11.04.19
19.30 Uhr
Die Farben des Feuers
Pierre Lemaitre
Montag
15.04.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*Innen
Christoph Salazy
Dienstag
16.04.19
19.30 Uhr
Lyophilia
Ann Cotten
Dienstag
23.04.19
19.30 Uhr
Die tonight; live forever oder das Prinzip Nosferatu
Donnerstag
25.04.19
19.30 Uhr
Solidarität
Heinz Bude
Samstag
27.04.19
19.30 Uhr
Region und Welt
Hermann Bausinger, Sandra Richter, Denis Scheck
Montag
29.04.19
18.00 Uhr
Manno!
Anke Kuhl
Montag
29.04.19
19.30 Uhr
Für eine neue Ethik der Beziehungen: Zur Rückgabe des afrikanischen Kulturerbes
Bénédicte Savoy, Albert Gouaffo (angefragt), Petra Olschowski, Inés de Castro
Dienstag
30.04.19
19.30 Uhr
Roter Hunger
Anne Applebaum
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug