Freitag 21.09.18 19.30 Uhr

Erich Kästner: Emil, die Detektive und das doppelte Lottchen

Gespräch
Moderation: Anja Brockert
Die Abenteuer von Emil und den Detektiven, die Geschichten vom doppelten Lottchen oder „Das fliegende Klassenzimmer“ sind Klassiker der Kinderliteratur – und begeistern Leser aller Generationen bis heute. Erich Kästner war freilich nicht nur ein erfolgreicher Kinderbuchautor, sondern auch Lyriker, Romancier und Journalist. Während des Nationalsozialismus stand sein Werk auf dem Index. In seinem geheimen Kriegstagebuch, das 2018 unter dem Titel „Das blaue Buch“ im Atrium Verlag publiziert wurde, kommentiert er mal bissig, mal bitter die Weltkriegsereignisse von 1941 bis 1945.
Im Gespräch mit der Lyrikerin, Essayistin und Prosaautorin Ulrike Draesner und dem Dramaturgen und Autor John von Düffel wird es vor allem um zwei der bekanntesten Kinderbücher von Erich Kästner gehen: Emil und die Detektive (1929) und Das doppelte Lottchen (1949). Wir erleben noch einmal, wie der kluge Emil und seine Freunde einen Dieb durch Berlin jagen, um Gerechtigkeit walten zu lassen. Und verfolgen den Rollentausch des doppelten Lottchens, eines gewitzten Zwillingspaars, das einige Verwirrung stiftet.

Eine Veranstaltungsreihe von: LpZ Stuttgart und SWR2 Wissen
Gefördert vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Video der Veranstaltung >>>
Bild: Erich Kästner: Emil, die Detektive und das doppelte Lottchen - Erich KästnerBild: Erich Kästner: Emil, die Detektive und das doppelte Lottchen - Erich KästnerBild: Erich Kästner: Emil, die Detektive und das doppelte Lottchen - Erich Kästner
© Simon Adolphi
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
14.12.18
19.30 Uhr
Das Buch der entbehrlichen Gedanken
Ömür Ilkim Demir
Montag
17.12.18
19.30 Uhr
Der schmale Grat des Lebens
Edzard Reuter
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Kammer Lesung
Clemens Setz
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
07.01.19
19.00 Uhr
Über "Verzeichnis einiger Verluste" von Judith Schalansky
Montag
14.01.19
19.30 Uhr
Falsches Rot
Dieter M. Gräf, Martin Schulz
Dienstag
15.01.19
19.30 Uhr
Afrotopia
Felwine Sarr
Mittwoch
16.01.19
19.30 Uhr
„Das Innere wird durch die äußeren Umstände nicht berührt" - Hanne Trautwein und Hermann Lenz. Der Briefwechsel 1937-1946
Iris Wolff, Rainer Moritz
Freitag
18.01.19
19.30 Uhr
Zweimal die ganze Welt umrundet - Reisende Frauen vom 4. bis ins 20. Jahrhundert
Inge Utzt
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Albert Ostermaier, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp