Dienstag 19.12.17 19.00 Uhr

Peter Handke und kein Ende

Film, Buchvorstellung
Moderation: Julia Schröder
Noch 1968 wies der junge Lyriker und Kritiker Peter Hamm im aufgeheizten politischen Klima von 1968 den Aufsatz »Totgeborene Sätze« des damals gerade 26-jährigen Peter Handkes als »peinlich« und »bestürzend« zurück. Dass ein Kritiker das Werk eines Schriftstellers über fast 50 Jahre begleitet, ist bemerkenswert, aber dass so eine Geschichte aus Kritik und Ablehnung über eine langsame Annäherung schließlich zu einer Lebensfreundschaft wird – das dürfte indes einzigartig sein. 2002 gelang es Peter Hamm, zudem Autor zahlreicher Dokumentarfilme, den medienscheuen Schriftsteller Peter Handke für ein großes Filmportrait zu gewinnen. In seinem Haus bei Paris und an den Orten seines politischen Engagements spricht Handke mit Hamm in einer schonungslosen Selbstanalyse über sein Leben und Schreiben, seine Überzeugungen. So nahe konnte man Peter Handke, der im Dezember seinen 75. Geburtstag feiert, bisher nie kommen, so hatte sich der Autor bisher nie geöffnet, bemerkt Peter Hamm. In seinem soeben erschienen Buch "Peter Handke und kein Ende. Stationen einer Annäherung" legt er verborgene Bezüge und Motive in Handkes Werk offen und beteiligt die Leser*innen an diesem Entdeckungsprozess. Im Anschluss an den Film "Der Schwermütige Spieler. Peter Handke" (SWR/ARTE 2002, 90 Min.) spricht Julia Schröder mit Peter Hamm über sein neues Buch.

19.00 - 20.30 Uhr: Filmvorführung "Peter Handke und kein Ende"
– Kurze Pause –
20.45 - 21.30 Uhr: Buchvorstellung " Peter Handke und kein Ende" und Gespräch
Bild: Peter Handke und kein Ende - Peter HammBild: Peter Handke und kein Ende - Peter HammBild: Peter Handke und kein Ende - Peter HammBild: Peter Handke und kein Ende - Peter Hamm
© Simon Adolphi
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
14.11.19
19.30 Uhr
Verleihung des Schiller-Gedächtnis-Preises des Landes Baden-Württemberg 2019
Nino Haratischwili
Samstag
16.11.19
20.00 Uhr
hell/dunkel
Julia Rothenburg
Sonntag
17.11.19
11.00 Uhr
Bücherfreundin 2019
ChrisTine Urspruch
Montag
18.11.19
19.30 Uhr
Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten
Emma Braslavsky
Mittwoch
20.11.19
19.30 Uhr
Der Tunnel
Abraham B. Jehoshua
Donnerstag
21.11.19
19.30 Uhr
Trio NorgeO: Klang & Poesie, nordöstlich
Russudan Meipariani, Aashild Vertus, Andreas Ulvo
Freitag
22.11.19
19.30 Uhr
Auf dem Seil
Terézia Mora
Mittwoch
27.11.19
20.00 Uhr
Der Araber von morgen
Riad Sattouf
Donnerstag
28.11.19
19.30 Uhr
Irmgard Keun: »Das kunstseidene Mädchen«
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
29.11.19
19.30 Uhr
Das Gedicht jenseits der künstlerischen Komfortzone
José F. A. Oliver, Lütfiye Güzel
Samstag
30.11.19
20.00 Uhr
Ja heißt ja und …
Carolin Emcke
Sonntag
01.12.19
17.00 Uhr
Mädchenleben
Martin Walser
Montag
02.12.19
19.00 Uhr
Als der Kaiser ein Gott war von Julie Otsuka
Donnerstag
05.12.19
19.30 Uhr
Als der Kaiser ein Gott war
Julie Otsuka
Freitag
06.12.19
19.30 Uhr
Madonnas letzter Traum
Doğan Akhanlı
Freitag
06.12.19
20.00 Uhr
Georg Dengler - Vom Roman zum Film
Wolfgang Schorlau, Oliver Vogel
Samstag
07.12.19
19.30 Uhr
Morgen ist da
Navid Kermani
Montag
09.12.19
19.00 Uhr
Friedrich Hölderlin: Komm! Ins Offene, Freund!
Rüdiger Safranski
Montag
09.12.19
20.30 Uhr
Friedrich Hölderlin. Dichter sein. Unbedingt!
Freitag
13.12.19
19.30 Uhr
Misstrauensvotum. Vielleicht ein Heimatabend
Petra Piuk, Ulrike Wörner
Dienstag
17.12.19
19.30 Uhr
Mein Alphabet
Ilma Rakusa
Mittwoch
18.12.19
19.30 Uhr
Als die Natur noch sprach
Sandra Richter, Karl-Heinz Göttert, Denis Scheck
Donnerstag
30.01.20
19.30 Uhr
Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass
Ines Geipel