Montag 06.10.14 20.00 Uhr

Der Mann, der nie krank war

Lesung und Gespräch
Moderation: Anat Feinberg
»Arnon Grünberg ist in Höchstform. Ganz lässig erschafft er hier große Literatur.« De Standaard

Ein Opernhaus für Bagdad? Sam, ein junger, ehrgeiziger Schweizer Architekt fliegt in den Irak, um genau dieses zu entwerfen. Er erwartet, mit allem Komfort empfangen zu werden, denn nach seinem Kenntnisstand war dort das Schlimmste so ziemlich vorbei. Voller Idealismus lebt er für seine Entwürfe, denen eine weitaus größere Bedeutung zukommt als seiner Freundin Nina. Sams Reise nach Bagdad verläuft von Beginn an holprig: In seinem Koffer befindet sich statt seiner unbekannte, fremde schmutzige Kleidung, das Internet funktioniert nicht, sein Auftraggeber lässt auf sich warten. Und ganz plötzlich bricht Sam der Boden unter den Füßen weg. Grünbergs neuer Roman "Der Mann, der nie krank war", übersetzt von Rainer Kersten, bringt die trügerische Sicherheit, in der wir zu leben meinen, ins Wanken. 1971 in Amsterdam geboren, lebt Grünberg heute in New York. Neben seinen literarischen Arbeiten schreibt er einen Blog, eine Kolumne für die Titelseite von "De Volkskrant", Theaterstücke und Reportagen und war mehrfach als embedded journalist im Irak und in Afghanistan. Für die Münchner Kammerspiele hat er das Stück "Hoppla, wir sterben!" verfasst, das 2014 uraufgeführt wird. Sein Werk erscheint in 27 Sprachen.

In Zusammenarbeit mit dem Forum jüdischer Bildung und Kultur e.V.
Bild: Der Mann, der nie krank war - Arnon GrünbergBild: Der Mann, der nie krank war - Arnon GrünbergBild: Der Mann, der nie krank war - Arnon Grünberg
© Kristina Popov
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp
Montag
04.02.19
19.00 Uhr
Unterwegs – Jack Kerouac
Dienstag
05.02.19
19.30 Uhr
Desintegriert euch!
Max Czollek
Mittwoch
06.02.19
19.30 Uhr
wundgewähr - Durch die Künste hindurch
José F. A. Oliver
Donnerstag
07.02.19
17.00 Uhr
Klaus Nonnenmann
Ulrich Keicher
Mittwoch
13.02.19
10.00 Uhr
Welterkundung in Zeiten von Fake News Daten, Geschichten und Grafiken
Donnerstag
14.02.19
19.30 Uhr
Eine Frau wird älter
Ulrike Draesner, Elisabeth Bronfen
Freitag
15.02.19
19.00 Uhr
Ekstase – Kunstmuseum Stuttgart
Freitag
15.02.19
19.30 Uhr
Nachrichten im Minutentakt
Bernward Loheide, Tilman Rau
Montag
18.02.19
19.30 Uhr
Raum ohne Fenster - Literatur und Flucht
Nather Henafe Alali, Rasha Abbas, Ilija Trojanow
Dienstag
19.02.19
19.30 Uhr
Opernintendant – Beruf und Berufung
Viktor Schoner
Mittwoch
20.02.19
19.30 Uhr
Volume#5: Sich Ausbreiten
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika
Kafka Band