Donnerstag 21.11.13 20.00 Uhr

Preis des Wirtschaftsclubs

Preisverleihung und Lesung
Laudatio: Wolfgang Niess
Jurybegründung:
Martin Schäuble erhält den – mit 5.000,- Euro dotierten – „Preis des Wirtschaftsclubs im Literaturhaus Stuttgart“ 2013. Dieser zeichnet jüngere baden-württembergische Autoren aus, die sich mit Themen der Wirtschafts- bzw. Arbeitswelt kritisch und literarisch anspruchsvoll auseinandersetzen. Die Jury (J. Schröder, W. Niess, F. Höllerer) schreibt in ihrer Begründung: »Martin Schäubles – unter dem Pseudonym Robert Sonntag veröffentlichter – Roman „Die Scanner“ ist ein Buch für Jugendliche, das auch Erwachsenen erhellende Lesemomente beschert. Angesiedelt in der näheren Zukunft des Jahres 2035 zeigt es mit erkennbarer Lust an der Satire, was aus einer Gesellschaft wird, die dem gedruckten Wort in jedem Fall die digital zur Verfügung gestellte Zerstreuung vorzieht, die das gemeinsame kulturelle Erbe der Menschheit für ‚Altwissen’ hält. Wir betreten schaudernd eine Dystopie, in der ein einziger globaler Medienkonzern demokratische Teilhabe durch Konsumverheißungen ersetzt und zugleich die Konsumenten zu bloßen Wirtstieren seiner ökonomischen Interessen macht. Schäuble/ Sonntag schärft das Bewusstsein für die aktuellen Fragen nach dem Verhältnis von Bürgerrecht und Kontrolle, von Markt und Macht, von geistiger Leistung und Freiheit des Internets. Dahinter steht die große Frage, die im besten Sinn ‚engagierte’ Literatur ihren Lesern stellt: In welcher Welt wollen wir leben?« Martin Schäuble lebt und recherchiert zur Zeit in Ramallah. 2011 war er bereits mit seinem Buch „Black Box Dschihad“ im Literaturhaus zu Gast.
In Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsclub im Literaturhaus
Bild: Preis des Wirtschaftsclubs - Martin SchäubleBild: Preis des Wirtschaftsclubs - Martin SchäubleBild: Preis des Wirtschaftsclubs - Martin SchäubleBild: Preis des Wirtschaftsclubs - Martin SchäubleBild: Preis des Wirtschaftsclubs - Martin Schäuble
© Kristina Popov
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Samstag
20.10.18
19.00 Uhr
H.P. Lovecraft
Christian von Aster, Gérard Nesper, Marcel Durer
Sonntag
21.10.18
19.30 Uhr
Obolé / Reise nach Karabach
Aka Mortschiladse
Montag
22.10.18
19.30 Uhr
Unruhe
Zülfü Livaneli
Dienstag
23.10.18
19.30 Uhr
Das Birnenfeld / Die Katze und der General
Nana Ekvtimishvili, Nino Haratischwili
Mittwoch
24.10.18
19.30 Uhr
Falsches Rot
Frank Witzel, Ulf Stolterfoht, Dieter M. Gräf
Freitag
26.10.18
19.30 Uhr
Die vergessene Mitte der Welt: Eine Einladung
Stephan Wackwitz, Manfred Heinfeldner, Russudan Meipariani
Dienstag
30.10.18
19.00 Uhr
Schreibzirkel Junger Autor*Innen
Montag
05.11.18
19.00 Uhr
„Der Steppenwolf“ von Hermann Hesse
Dienstag
06.11.18
19.30 Uhr
Die Wurzeln des Lebens
Richard Powers
Mittwoch
07.11.18
19.00 Uhr
Der Steppenwolf - JES Stuttgart
Mittwoch
07.11.18
19.30 Uhr
Die Live Butterfly Show
Jan Wagner
Donnerstag
08.11.18
17.00 Uhr
Die vergessene Revolution der Lyrik: Vier Außenseiter
Ulrich Keicher
Montag
12.11.18
19.30 Uhr
Lügnerin
Aylet Gundar-Goshen
Dienstag
13.11.18
19.30 Uhr
Geisterbahn
Ursula Krechel
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel
Sonntag
18.11.18
19.30 Uhr
Spätdienst
Martin Walser
Dienstag
20.11.18
19.30 Uhr
Süßer Ernst
A.L. Kennedy
Mittwoch
21.11.18
19.00 Uhr
Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens.
Jean-Luc Nancy, Winfried Kretschmann
Donnerstag
22.11.18
20.00 Uhr
Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen – Philipp Weiss
Philipp Weiss
Montag
26.11.18
19.30 Uhr
Hochdeutschland
Alexander Schimmelbusch
Freitag
30.11.18
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Montag
03.12.18
19.00 Uhr
„Nicht nur zur Weihnachtszeit“ von Heinrich Böll
Mittwoch
12.12.18
20.00 Uhr
AMOK PerVers – Martin Piekar
Martin Piekar
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart