Montag 13.09.04 20.00 Uhr

Vladimir Nabokov in der Schweiz

Ausstellungseröffnung, Vortrag, Film
Einführung: Horst Tappe
Ein großer, älterer Herr mit Schmetterlingsnetz, weißer Schirmmütze, in Shorts, Kniestrümpfen und Sommerschuhen: Diese Bilder sind zu Ikonen der Weltliteratur geworden. Horst Tappe, der seit 1965 in Montreux lebt und mit dem im örtlichen Palace-Hotel residierenden Nabokov befreundet war, hat die Fotografien seiner Begegnungen mit dem Autor zusammengestellt. 24 Fotografien untertitelt mit Nabokov-Zitaten sind im Original nun auch zum ersten Mal in Stuttgart zu sehen. Bereits 2001 erschien Horst Tappes Fotoband Nabokov. Anlässlich der Eröffnung spricht auch der Autor und langjährige ZEIT-Redakteur Dieter E. Zimmer über Nabokov und führt einen frühen Film vor, in dem er Nabokov interviewt. Dieses Interview ist auch Teil des soeben erschienenen 21. Bandes der Nabokov-Werkausgabe Eigensinnige Ansichten, den Dieter E. Zimmer herausgegeben hat. Gut sechzig Texte Nabokovs, entstanden zwischen 1921 und 1977, sind in ihm versammelt: Interviews, Vorträge, Rezensionen, Nachrufe, Umfrageantworten, Leserbriefe.

In Zusammenarbeit mit dem Filmfestival Kinoblick 2004 - Tage des russischen Films
Eintritt: EUR 6,-/4,50
Bild: Vladimir Nabokov in der Schweiz - Horst TappeBild: Vladimir Nabokov in der Schweiz - Horst TappeBild: Vladimir Nabokov in der Schweiz - Horst TappeBild: Vladimir Nabokov in der Schweiz - Horst Tappe
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
20.11.19
19.30 Uhr
Der Tunnel
Abraham B. Jehoshua
Donnerstag
21.11.19
19.30 Uhr
Trio NorgeO: Klang & Poesie, nordöstlich
Russudan Meipariani, Aashild Vertus, Andreas Ulvo
Freitag
22.11.19
19.30 Uhr
Auf dem Seil
Terézia Mora
Mittwoch
27.11.19
20.00 Uhr
Der Araber von morgen
Riad Sattouf
Donnerstag
28.11.19
19.30 Uhr
Irmgard Keun: »Das kunstseidene Mädchen«
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
29.11.19
19.30 Uhr
Das Gedicht jenseits der künstlerischen Komfortzone
José F. A. Oliver, Lütfiye Güzel
Samstag
30.11.19
20.00 Uhr
Ja heißt ja und …
Carolin Emcke
Sonntag
01.12.19
17.00 Uhr
Mädchenleben
Martin Walser
Montag
02.12.19
19.00 Uhr
Als der Kaiser ein Gott war von Julie Otsuka
Donnerstag
05.12.19
19.30 Uhr
Als der Kaiser ein Gott war
Julie Otsuka
Freitag
06.12.19
19.30 Uhr
Madonnas letzter Traum
Doğan Akhanlı
Freitag
06.12.19
20.00 Uhr
Georg Dengler - Vom Roman zum Film
Wolfgang Schorlau, Oliver Vogel
Samstag
07.12.19
19.30 Uhr
Morgen ist da
Navid Kermani
Montag
09.12.19
19.00 Uhr
Friedrich Hölderlin: Komm! Ins Offene, Freund!
Rüdiger Safranski
Montag
09.12.19
20.30 Uhr
Friedrich Hölderlin. Dichter sein. Unbedingt!
Freitag
13.12.19
19.30 Uhr
Misstrauensvotum. Vielleicht ein Heimatabend
Petra Piuk, Ulrike Wörner
Dienstag
17.12.19
19.30 Uhr
Mein Alphabet
Ilma Rakusa
Mittwoch
18.12.19
19.30 Uhr
Als die Natur noch sprach
Sandra Richter, Karl-Heinz Göttert, Denis Scheck
Donnerstag
30.01.20
19.30 Uhr
Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass
Ines Geipel