Montag 13.09.04 20.00 Uhr

Vladimir Nabokov in der Schweiz

Ausstellungseröffnung, Vortrag, Film
Einführung: Horst Tappe
Ein großer, älterer Herr mit Schmetterlingsnetz, weißer Schirmmütze, in Shorts, Kniestrümpfen und Sommerschuhen: Diese Bilder sind zu Ikonen der Weltliteratur geworden. Horst Tappe, der seit 1965 in Montreux lebt und mit dem im örtlichen Palace-Hotel residierenden Nabokov befreundet war, hat die Fotografien seiner Begegnungen mit dem Autor zusammengestellt. 24 Fotografien untertitelt mit Nabokov-Zitaten sind im Original nun auch zum ersten Mal in Stuttgart zu sehen. Bereits 2001 erschien Horst Tappes Fotoband Nabokov. Anlässlich der Eröffnung spricht auch der Autor und langjährige ZEIT-Redakteur Dieter E. Zimmer über Nabokov und führt einen frühen Film vor, in dem er Nabokov interviewt. Dieses Interview ist auch Teil des soeben erschienenen 21. Bandes der Nabokov-Werkausgabe Eigensinnige Ansichten, den Dieter E. Zimmer herausgegeben hat. Gut sechzig Texte Nabokovs, entstanden zwischen 1921 und 1977, sind in ihm versammelt: Interviews, Vorträge, Rezensionen, Nachrufe, Umfrageantworten, Leserbriefe.

In Zusammenarbeit mit dem Filmfestival Kinoblick 2004 - Tage des russischen Films
Eintritt: EUR 6,-/4,50
Bild: Vladimir Nabokov in der Schweiz - Horst TappeBild: Vladimir Nabokov in der Schweiz - Horst TappeBild: Vladimir Nabokov in der Schweiz - Horst TappeBild: Vladimir Nabokov in der Schweiz - Horst Tappe
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
16.09.19
19.30 Uhr
Theodor Storm: "Der Schimmelreiter“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
17.09.19
19.30 Uhr
Vor allem eine Liebesgeschichte
Arno Geiger, Aris Fioretos
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso