Montag 16.01.12 20.00 Uhr

Immer mehr ist nicht genug! Vom Wachstumswahn zum Bruttosozialglück

Veranstaltungsreihe: Wirtschaft
Vorträge und Diskussion
Moderation: Péter Horváth
Petra Pinzler, Hauptstadtkorrespondentin der Zeit, präsentiert ihr neues Buch Immer mehr ist nicht genug! Vom Wachstumswahn zum Bruttosozialglück und diskutiert mit dem Landesminister für Finanzen und Wirtschaft Nils Schmid. Als wichtigster Indikator für das Wohlergehen einer Gesellschaft gilt das Wirtschaftswachstum, gemessen am Bruttoinlandsprodukt. Boomt die Wirtschaft und wächst das BIP, werden auch die Menschen glücklicher. So denkt man, aber stimmt das auch? Petra Pinzler zeigt, warum Wachstum als Leitgedanke der Politik keine Zukunft hat. Sie stellt die Ergebnisse der modernen Glücksforschung sowie die Entwicklung neuer Wohlstandsindikatoren vor und hat sich weltweit auf die Suche nach Politikern gemacht, die jetzt schon neue Wege beschreiten – sei es in Tasmanien oder in Bremen. Dabei steht für sie fest: Um das Bruttosozialglück zu steigern, muss die Politik sich ändern, im Berliner Kanzleramt, im Parlament und in den Rathäusern der Republik. »Gut geschrieben und anhand zahlreicher Beispiele zeigt Pinzler, dass die alte Annahme der Ökonomen, höherer materieller Wohlstand sei das wichtigste Motiv menschlichen Handelns, nicht zutrifft. Manches davon kennt man, vieles ist neu, alles liest sich unterhaltsam.« (Handelsblatt, 11.11.2011)

In Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsclub im Literaturhaus
Bild: Immer mehr ist nicht genug! Vom Wachstumswahn zum Bruttosozialglück - Petra PinzlerBild: Immer mehr ist nicht genug! Vom Wachstumswahn zum Bruttosozialglück - Petra PinzlerBild: Immer mehr ist nicht genug! Vom Wachstumswahn zum Bruttosozialglück - Petra Pinzler
© die arge lola
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
14.12.18
19.30 Uhr
Das Buch der entbehrlichen Gedanken
Ömür Ilkim Demir
Montag
17.12.18
19.30 Uhr
Der schmale Grat des Lebens
Edzard Reuter
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Kammer Lesung
Clemens Setz
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
07.01.19
19.00 Uhr
Über "Verzeichnis einiger Verluste" von Judith Schalansky
Montag
14.01.19
19.30 Uhr
Falsches Rot
Dieter M. Gräf, Martin Schulz
Dienstag
15.01.19
19.30 Uhr
Afrotopia
Felwine Sarr
Mittwoch
16.01.19
19.30 Uhr
„Das Innere wird durch die äußeren Umstände nicht berührt" - Hanne Trautwein und Hermann Lenz. Der Briefwechsel 1937-1946
Iris Wolff, Rainer Moritz
Freitag
18.01.19
19.30 Uhr
Zweimal die ganze Welt umrundet - Reisende Frauen vom 4. bis ins 20. Jahrhundert
Inge Utzt
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Albert Ostermaier, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp