Dienstag 22.03.11 20.00 Uhr

Das lange Lied eines Lebens

Lesung und Gespräch
Deutsche Lesung: Maria Schrader
Moderation: Sigrid Löffler
Jamaika, Mitte des 19. Jahrhunderts. Die betagte Miss July drängt es, ihrem Sohn, ein angesehener Verleger, die Geschichte ihres Lebens zu offenbaren – und ihm zu erklären, warum sie, Haussklavin auf der Zuckerplantage Amity, gezwungen war, ihn als Säugling auf den Stufen einer Pfarrei auszusetzen. So beginnt sie mit großer Lust von jener Zeit zu erzählen, als sie die rechte Hand der Missus auf der Plantage war. Bis der junge Goodwin seine Arbeit als Aufseher aufnahm und für July ein Leben unter anderen Vorzeichen anfing. 'Das lange Lied des Lebens' ('The long song') ist ein Roman über die letzten Tage der Sklaverei – und die eindringliche Geschichte einer Emanzipation. Andrea Levy wurde 1956 als Kind jamaikanischer Einwanderer in London geboren, wo sie heute noch lebt. Ihr Roman 'Eine englische Art von Glück' (2004) wurde ein Millionenbestseller, mit einer Vielzahl von Preisen ausgezeichnet und von der BBC erfolgreich verfilmt. Auch der neue Roman stand wieder wochenlang auf der britischen Bestsellerliste und war nominiert für den Booker-Preis 2010.
Bild: Das lange Lied eines Lebens - Andrea LevyBild: Das lange Lied eines Lebens - Andrea Levy
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
26.07.18
20.00 Uhr
Hier ist es schön
Annika Scheffel
Sonntag
29.07.18
22.00 Uhr
Kino auf der Burg – Die göttliche Ordnung
Montag
06.08.18
17.30 Uhr
Walter Nowak bleibt liegen von Julia Wolf
Freitag
21.09.18
19.30 Uhr
Erich Kästner: Emil, die Detektive und das doppelte Lottchen
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
05.10.18
19.30 Uhr
Who cares? Schreibende zwischen Kreativität und Elternschaft
Antonia Baum, Ralf Brönt, Anke Stelling
Dienstag
16.10.18
19.30 Uhr
Das weibliche Prinzip
Meg Wolitzer
Donnerstag
18.10.18
19.30 Uhr
Wir hatten Großes vor / Leistungscheck
Lydia Daher, Daniel Schröteler, Miriam Meckel, Nina Verheyen
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel