Montag 21.10.02 20.00 Uhr

Nachtrandspuren

Lesung
Musik: Nino de Pantaleón
Einführung: Thorsten Arendt
„José Oliver hat seine Poesie ganz tief in die deutsche Sprache eingeschrieben, eingegraben, ja die deutsche Sprache mit ihr umgegraben“ (Harald Weinrich). Begleitet von dem Flamenco-Gitarristen Nino de Pantaleón stellt José F.A. Oliver nun seinen neu erschienenen Lyrikband nachtrandspuren vor. Seine Gedichte wollen „uns lösen / vom schweren zungenschlag“, von der tagtäglichen Sprache, und zurückführen zu ihrem eigentlichen Ursprung: dem Klang. Oliver, geboren 1961,andalusischer Herkunft, aufgewachsen und noch immer wohnhaft im Schwarzwald, veröffentlichte mehrere Gedichtbände, u.a. fernlautmetz (1999), und erhielt 1997 den Adalbert-von-Chamisso-Preis.

Eintritt: € 6,-/ 4,50
Bild: Nachtrandspuren - José F.A. OliverBild: Nachtrandspuren - José F.A. OliverBild: Nachtrandspuren - José F.A. Oliver
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
16.09.19
19.30 Uhr
Theodor Storm: "Der Schimmelreiter“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
17.09.19
19.30 Uhr
Vor allem eine Liebesgeschichte
Arno Geiger, Aris Fioretos
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso