Friederike Groß - Journographie
Dienstag 04.05.04 bis Freitag 28.05.04

Journographie

Wovon abends die Summe ziehen? Selbst ein Tag, an dem sich nichts Besonderes ereignet hat, birgt ein solches Vielerlei an Augenblicken, Gedanken und Begegnungen, dass eine Gesamtschau unmöglich ist. Ein Bildertagebuch ( ein graphisches Journal ), das nicht enthält, was vom Tage übrigbleibt, sondern, was er hervorgebracht hat, ist eine "Journographie". Der Weg vom Gedächtnis zum Papier ist kurz, denn die "Journographie" erinnert sich an die Gegenwart. Sie ist Sammlung, Erfindung, Vorratskammer, Orientierung, Verarbeitung, Zuchtrute und Kunstform.
Friederike Groß lebt als freie Künstlerin in Stuttgart und ist auch als Karikaturistin der Stuttgarter Zeitung bekannt. Mit ihrer zeichnerischen und technischen Vielseitigkeit schlägt sie neben der inhaltlichen Pointierung im klassischen Sinne der Karikatur eine Brücke zur freien Graphik.
Programm Literaturhaus Stuttgart
ausstellungen
11.11.18
bis
26.12.18
K: KafKa in KomiKs
18.09.18
bis
03.12.18
La Grieta – Der Riss. Europa, Grenzen, Identität
Guillermo Abril, Carlos Spottorno
20.07.18
bis
31.10.18
Nr. 16: Literatur Schaufenster. Bücher & Autoren, die wir nicht vergessen wollen
24.10.18
bis
31.01.19
Falsches Rot
Dieter M. Gräf, Ulf Stolterfoht, Frank Witzel
08.11.18
bis
15.01.19
Nr. 17: Literatur Schaufenster. Bücher & Autoren, die wir nicht vergessen wollen
Rainer Maria Gerhardt, Werner Riegel, Alexander Xaver Gwerder, Bernhard Koller