Dienstag 13.07.10 20.00 Uhr

Johann Peter Hebel und seine Leser

Lesung und Gespräch
Moderation: Werner Witt
Der Geburtstag des alemannischen Schriftstellers Johann Peter Hebel (1760-1826), der auch ein bedeutender Theologe, Pädagoge und Politiker war, jährt sich 2010 zum 250. Mal. Aus diesem Anlass sprechen der Schriftsteller Karl-Heinz Ott und die Literaturwissenschaftlerin Hannelore Schlaffer über Werk und Wirkung von Hebel. Texte von und über Hebel werden von dem Schauspieler, Sprecher, Sänger und Fernsehmoderator Ilja Richter vorgetragen. Für seine Lesung der Chronik der Gefühle von Alexander Kluge wurde Richter (mit Peter Fricke und Hanns Zischler) dieses Jahr mit dem Deutschen Hörbuchpreis in der Kategorie Beste Fiktion ausgezeichnet. Karl-Heinz Ott, von dem 2008 das Händel-Buch Tumult und Grazie und der Roman Ob wir wollen oder nicht erschienen, hielt kürzlich für den Hebelbund Lörrach den Vortrag Andächtige Aufklärung. Schönheit als Sinngebung bei Johann Peter Hebel. Hannelore Schlaffer ist die Herausgeberin von Hebels Hauptwerk Die Kalendergeschichten; eine viel gerühmte Ausgabe, die soeben neu aufgelegt wurde (dtv 2010) und die sämtliche Erzählungen aus dem Rheinländischen Hausfreund enthält und mit Sachkommentaren und Dokumenten ergänzt: Die Erzählungen von den Meisterdieben, dem Zundelheiner, dem Zundelfrieder und dem roten Dieter haben eine Gemeinde von Verehrern, die von Goethe über Tucholsky und Brecht, von Bloch und Canetti bis zu den Schriftstellern der Gegenwart reicht. Die Veranstaltung ist Teil des fünften Literatursommers der Landesstiftung Baden-Württemberg, der landesweit unter dem Motto Johann Peter Hebel. Theologie, Humanismus, Sprachzauber stattfindet.

Im Rahmen des Literatursommers 2010 der Landesstiftung Baden-Württemberg, in Zusammenarbeit mit SWR 2

Eintritt: Euro 8,-/6,-/4,-
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
04.04.19
19.30 Uhr
Zerrspiegel. Erinnerungsbilder
Tanja Maljartschuk, Zanna Sloniowska
Freitag
05.04.19
19.30 Uhr
Narration im Drama
Roland Schimmelpfennig, Thomas Richhardt
Montag
08.04.19
19.00 Uhr
Das Bildnis des Dorian Gray - Oscar Wilde
Mittwoch
10.04.19
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Donnerstag
11.04.19
19.30 Uhr
Die Farben des Feuers
Pierre Lemaitre
Montag
15.04.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*Innen
Christoph Salazy
Dienstag
16.04.19
19.30 Uhr
Lyophilia
Ann Cotten
Dienstag
23.04.19
19.30 Uhr
Die tonight; live forever oder das Prinzip Nosferatu
Donnerstag
25.04.19
19.30 Uhr
Solidarität
Heinz Bude
Samstag
27.04.19
19.30 Uhr
Region und Welt
Hermann Bausinger, Sandra Richter, Denis Scheck
Montag
29.04.19
18.00 Uhr
Manno!
Anke Kuhl
Montag
29.04.19
19.30 Uhr
Für eine neue Ethik der Beziehungen: Zur Rückgabe des afrikanischen Kulturerbes
Bénédicte Savoy, Albert Gouaffo (angefragt), Petra Olschowski, Inés de Castro
Dienstag
30.04.19
19.30 Uhr
Roter Hunger
Anne Applebaum
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug