Dienstag 13.07.10 20.00 Uhr

Johann Peter Hebel und seine Leser

Lesung und Gespräch
Moderation: Werner Witt
Der Geburtstag des alemannischen Schriftstellers Johann Peter Hebel (1760-1826), der auch ein bedeutender Theologe, Pädagoge und Politiker war, jährt sich 2010 zum 250. Mal. Aus diesem Anlass sprechen der Schriftsteller Karl-Heinz Ott und die Literaturwissenschaftlerin Hannelore Schlaffer über Werk und Wirkung von Hebel. Texte von und über Hebel werden von dem Schauspieler, Sprecher, Sänger und Fernsehmoderator Ilja Richter vorgetragen. Für seine Lesung der Chronik der Gefühle von Alexander Kluge wurde Richter (mit Peter Fricke und Hanns Zischler) dieses Jahr mit dem Deutschen Hörbuchpreis in der Kategorie Beste Fiktion ausgezeichnet. Karl-Heinz Ott, von dem 2008 das Händel-Buch Tumult und Grazie und der Roman Ob wir wollen oder nicht erschienen, hielt kürzlich für den Hebelbund Lörrach den Vortrag Andächtige Aufklärung. Schönheit als Sinngebung bei Johann Peter Hebel. Hannelore Schlaffer ist die Herausgeberin von Hebels Hauptwerk Die Kalendergeschichten; eine viel gerühmte Ausgabe, die soeben neu aufgelegt wurde (dtv 2010) und die sämtliche Erzählungen aus dem Rheinländischen Hausfreund enthält und mit Sachkommentaren und Dokumenten ergänzt: Die Erzählungen von den Meisterdieben, dem Zundelheiner, dem Zundelfrieder und dem roten Dieter haben eine Gemeinde von Verehrern, die von Goethe über Tucholsky und Brecht, von Bloch und Canetti bis zu den Schriftstellern der Gegenwart reicht. Die Veranstaltung ist Teil des fünften Literatursommers der Landesstiftung Baden-Württemberg, der landesweit unter dem Motto Johann Peter Hebel. Theologie, Humanismus, Sprachzauber stattfindet.

Im Rahmen des Literatursommers 2010 der Landesstiftung Baden-Württemberg, in Zusammenarbeit mit SWR 2

Eintritt: Euro 8,-/6,-/4,-
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp
Montag
04.02.19
19.00 Uhr
Unterwegs – Jack Kerouac
Dienstag
05.02.19
19.30 Uhr
Desintegriert euch!
Max Czollek
Mittwoch
06.02.19
19.30 Uhr
wundgewähr - Durch die Künste hindurch
José F. A. Oliver
Donnerstag
07.02.19
17.00 Uhr
Klaus Nonnenmann
Ulrich Keicher
Mittwoch
13.02.19
10.00 Uhr
Welterkundung in Zeiten von Fake News Daten, Geschichten und Grafiken
Donnerstag
14.02.19
19.30 Uhr
Eine Frau wird älter
Ulrike Draesner, Elisabeth Bronfen
Freitag
15.02.19
19.00 Uhr
Ekstase – Kunstmuseum Stuttgart
Freitag
15.02.19
19.30 Uhr
Nachrichten im Minutentakt
Bernward Loheide, Tilman Rau
Montag
18.02.19
19.30 Uhr
Raum ohne Fenster - Literatur und Flucht
Nather Henafe Alali, Rasha Abbas, Ilija Trojanow
Dienstag
19.02.19
19.30 Uhr
Opernintendant – Beruf und Berufung
Viktor Schoner
Mittwoch
20.02.19
19.30 Uhr
Volume#5: Sich Ausbreiten
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika
Kafka Band