Montag 15.02.10 19.00 Uhr

Sitting Küchenbull

Lesung und Konzert
»Brüder im Geiste, eine musikalische Lesung« nennt sich das Liveprogramm mit Vincent Klink (Stimme, Gesang, Bassflügelhorn) und Patrick Bebelaar (Klavier). Beide kennen sich seit vielen Jahren und präsentieren nun gemeinsam Vincent Klinks neu erschienenes Erinnerungsbuch Sitting Küchenbull. Gepfefferte Erinnerungen eines Kochs. »Lebensfreude pur transportiert diese kulinarische Kulturgeschichte der Bundesrepublik in Form autobiographischer Anekdoten aus den Lehrjahren von Vincent Klink, dem wortmächtigen Wirt der Stuttgarter Wielandshöhe. Suppenkasper und Erbsenzähler, Vielfraße und Großkotze, Nimmersatts und Hungerleider, Gierschlünde und Kostverächter sind die Hauptfiguren in Klinks barockem Kompendium - ein Buch, das Tonnen literarischen Junks aufwiegt.« (Denis Scheck im Deutschlandfunk)
Vincent Klink eröffnete 1974 in seinem Heimatort Schwäbisch Gmünd das Restaurant Postillion und betreibt seit 1991 sein Restaurant Wielandshöhe in Stuttgart. Zusammen mit Wiglaf Droste gibt er die literarisch-kulinarische Zeitschrift Häuptling Eigener Herd heraus. Patrick Bebelaar wurde im Jahr 2000 mit dem Jazzpreis Baden-Württemberg ausgezeichnet. Er wurde vor allem durch Crossover von Klassik, Straight-Jazz und der Musik anderer Kulturen bekannt. International konzertiert er von New York bis Bombay, von Stuttgart bis Kapstadt. Er komponierte im Auftrag der Internationalen Bachakademie und für das Deutsche Literaturarchiv.

In Zusammenarbeit mit dem Lions Club im Literaturhaus

Eintritt: Euro 10,-/8,-/5,-
Bild: Sitting Küchenbull - Vincent KlinkBild: Sitting Küchenbull - Vincent KlinkBild: Sitting Küchenbull - Vincent KlinkBild: Sitting Küchenbull - Vincent KlinkBild: Sitting Küchenbull - Vincent Klink
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
22.10.19
19.30 Uhr
Gegen Morgen
Deniz Utlu
Mittwoch
23.10.19
18.30 Uhr
Masters of Virtual Worlds
Benjamin Rudolph, Christoph Rasulis
Donnerstag
24.10.19
19.30 Uhr
Der von den Löwen träumte & Wie ich Klavier spielen lernte
Hanns-Josef Ortheil
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso
Sonntag
27.10.19
20.00 Uhr
Kintsugi
Miku Sophie Kühmel
Mittwoch
30.10.19
19.30 Uhr
Miroloi
Karen Köhler
Mittwoch
06.11.19
19.30 Uhr
Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass
Ines Geipel
Donnerstag
07.11.19
19.30 Uhr
Ödön von Horváth: »Kasimir und Karoline«
Ulrike Draesner, John von Düffel
Sonntag
10.11.19
17.00 Uhr
Der Apfelbaum
Christian Berkel
Montag
11.11.19
19.30 Uhr
Metropol
Eugen Ruge
Dienstag
12.11.19
19.30 Uhr
Wenn dein Land nicht mehr dein Land ist
Ece Temelkuran
Samstag
16.11.19
20.00 Uhr
hell/dunkel
Julia Rothenburg
Sonntag
17.11.19
11.00 Uhr
Bücherfreundin 2019
ChrisTine Urspruch
Montag
18.11.19
19.30 Uhr
Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten
Emma Braslavsky
Mittwoch
20.11.19
19.30 Uhr
Der Tunnel
Abraham B. Jehoshua
Donnerstag
21.11.19
19.30 Uhr
Trio NorgeO: Klang & Poesie, nordöstlich
Russudan Meipariani, Aashild Vertus, Andreas Ulvo
Freitag
22.11.19
19.30 Uhr
Auf dem Seil
Terézia Mora
Mittwoch
27.11.19
20.00 Uhr
Der Araber von morgen
Riad Sattouf
Donnerstag
28.11.19
19.30 Uhr
Irmgard Keun: »Das kunstseidene Mädchen«
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
29.11.19
19.30 Uhr
Das Gedicht jenseits der künstlerischen Komfortzone
José F. A. Oliver, Lütfiye Güzel
Samstag
30.11.19
20.00 Uhr
Ja heißt ja und …
Carolin Emcke