Sonntag 12.10.08 20.00 Uhr

Das Erbe des 20. Jahrhunderts - ein Erbe zweiter Klasse?

Veranstaltungsreihe: Architektur
Vortrag und Gespräch
Moderation: Roland Ostertag
Jörg Haspel, Landeskonservator in Berlin, zieht eine Zwischenbilanz der Welterbepolitik für das 20. Jahrhunderts und lädt ein zur Diskussion über konservatorische Defizite und Risiken des Erbes der Avantgarde und Post-Avantgarde: "Stuttgart schickt sich an, Welterbestadt zu werden. Zumindest sind die beiden Wohnhäuser von Le Corbusier auf der Weißenhofsiedlung Teil eines internationalen Antragspakets, das voraussichtlich nächstes Jahr zur Entscheidung ansteht. Stuttgart schickt sich auch an, im Zuge der Stuttgart 21-Tiefbahnhof-Planung ein Gründungszeugnis der Stuttgarter Schule und der frühen europäischen Moderne zum Denkmaltorso zu degradieren. Dem legendären Hauptbahnhof von Paul Bonatz sollen durch einen großflächigen Rückbau die Flügel gestutzt und sein Innerstes ausgehöhlt werden. Dies wirft Fragen auf nach der Vereinbarkeit von lokalpolitischen Welterbe-Ambitionen und dem zur gleichen Zeit forciert vorangetriebenen Denkmalfrevel, aber auch nach der Glaubwürdigkeit der UNESCO-Welterbekonvention und ihrer Unterzeichnerstaaten." Jörg Haspel studierte Architektur und Stadtplanung in Stuttgart sowie Kunstgeschichte und Empirische Kulturwissenschaft in Tübingen und ist deutsches Gründungsmitglied des Wissenschaftlichen Komitees zum 20. Jahrhundert beim Internationalen Denkmalrat ICOMOS.
In Zusammenarbeit mit dem Architekturforum Baden-Württemberg

Eintritt frei
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Sonntag
18.11.18
19.30 Uhr
Spätdienst
Martin Walser
Dienstag
20.11.18
19.30 Uhr
Süßer Ernst
A.L. Kennedy
Mittwoch
21.11.18
19.00 Uhr
Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens.
Jean-Luc Nancy, Winfried Kretschmann
Donnerstag
22.11.18
20.00 Uhr
Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen – Philipp Weiss
Philipp Weiss
Montag
26.11.18
20.00 Uhr
Hochdeutschland
Alexander Schimmelbusch
Freitag
30.11.18
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
03.12.18
bis
06.12.18
Feministische Zirkulationen zwischen Ost und West
Montag
03.12.18
19.00 Uhr
„Nicht nur zur Weihnachtszeit“ von Heinrich Böll
Montag
03.12.18
19.30 Uhr
Geschlecht. Flucht. Herkunft
Olga Grjasnowa
Dienstag
04.12.18
18.00 Uhr
Dürre Engel & Liebesroman
Noémi Kiss, Zsófia Lóránd, Ivana Sajko, Alida Bremer
Mittwoch
05.12.18
12.15 Uhr
Dazwischen: Ich
Julya Rabinowich
Mittwoch
05.12.18
18.00 Uhr
Other Russias
Viktoria Lomasko, Margarete Stokowski
Donnerstag
06.12.18
19.30 Uhr
Die Mittelmeerreise
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
07.12.18
19.30 Uhr
Das heutige Gedicht
Mikael Vogel, José F. A. Oliver
Sonntag
09.12.18
11.00 Uhr
Ein Meister im Kreis
Ulrich Raulff, Wieland Backes
Montag
10.12.18
19.30 Uhr
ein strumpf wächst durch den tisch
Ulf Stolterfoht, Kammerflimmer Kollektief
Mittwoch
12.12.18
20.00 Uhr
AMOK PerVers – Martin Piekar
Martin Piekar
Donnerstag
13.12.18
19.30 Uhr
Gottfried Keller: „Romeo und Julia auf dem Dorfe“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
14.12.18
19.30 Uhr
Das Buch der entbehrlichen Gedanken
Ömür Ilkim Demir
Montag
17.12.18
19.30 Uhr
Der schmale Grat des Lebens
Edzard Reuter
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel