Dienstag 21.10.08 20.00 Uhr

Das Museum der Unschuld

Lesung und Gespräch
Moderation: Hubert Spiegel
Übersetzung: Recai Hallaç
Im Gespräch mit dem Literaturredakteur der FAZ Hubert Spiegel präsentiert Orhan Pamuk seinen neuen Roman Das Museum der Unschuld. Kemal, ein junger Mann aus der Oberschicht Istanbuls, verfällt der Liebe zu einer armen Verwandten - der blutjungen, naiven und wunderschönen Füsun. Was als Affäre begonnen hat, wächst sich bald zu einer Obsession aus, doch das hindert Kemal nicht daran, die Beziehung mit seiner Verlobten fortzuführen. Nach dem rauschenden Verlobungsfest lässt sich die Geliebte nicht mehr blicken. Verzweifelt erkennt Kemal, dass er Füsun über alles liebt. Doch es ist zu spät. Der Nobelpreisträger Orhan Pamuk erzählt in seinem Liebesroman von einer Gesellschaftsschicht der Türkei, die in vielem ganz und gar westlich scheint und doch noch traditionelle Züge trägt - ein Kontrast, der subtile Ironie erzeugt. "Das Museum der Unschuld könnte der nächste große Klassiker der modernen türkischen Literatur werden, denn womöglich ist es das Buch, in dem die heutige Türkei sich in Stolz und Schönheit, Trauer und Schmerz, in süßer Leidenschaft und unendlicher Melancholie wiederzuerkennen vermag." (Hubert Spiegel)
In Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Türkischen Forum Stuttgart und den Freunden des Literaturhaus Stuttgart e.V.
Eintritt: EUR 12,-/10,-/6,- (VVK in der Buchhandlung im Literaturhaus, tel. Reservierung nur für Mitglieder)
Außer Haus! Liederhalle/Mozart-Saal

Copyright/Fotos: die arge lola (Orhan Pamuk)
Bild: Das Museum der Unschuld - Orhan PamukBild: Das Museum der Unschuld - Orhan PamukBild: Das Museum der Unschuld - Orhan PamukBild: Das Museum der Unschuld - Orhan PamukBild: Das Museum der Unschuld - Orhan PamukBild: Das Museum der Unschuld - Orhan PamukBild: Das Museum der Unschuld - Orhan PamukBild: Das Museum der Unschuld - Orhan PamukBild: Das Museum der Unschuld - Orhan PamukBild: Das Museum der Unschuld - Orhan PamukBild: Das Museum der Unschuld - Orhan PamukBild: Das Museum der Unschuld - Orhan PamukBild: Das Museum der Unschuld - Orhan PamukBild: Das Museum der Unschuld - Orhan PamukBild: Das Museum der Unschuld - Orhan Pamuk
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
14.12.18
19.30 Uhr
Das Buch der entbehrlichen Gedanken
Ömür Ilkim Demir
Montag
17.12.18
19.30 Uhr
Der schmale Grat des Lebens
Edzard Reuter
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Kammer Lesung
Clemens Setz
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
07.01.19
19.00 Uhr
Über "Verzeichnis einiger Verluste" von Judith Schalansky
Montag
14.01.19
19.30 Uhr
Falsches Rot
Dieter M. Gräf, Martin Schulz
Dienstag
15.01.19
19.30 Uhr
Afrotopia
Felwine Sarr
Mittwoch
16.01.19
19.30 Uhr
„Das Innere wird durch die äußeren Umstände nicht berührt" - Hanne Trautwein und Hermann Lenz. Der Briefwechsel 1937-1946
Iris Wolff, Rainer Moritz
Freitag
18.01.19
19.30 Uhr
Zweimal die ganze Welt umrundet - Reisende Frauen vom 4. bis ins 20. Jahrhundert
Inge Utzt
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Albert Ostermaier, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp