Mittwoch 07.05.08 20.00 Uhr

Rotkäppchen und der Wolf

Szenische Lesung
Martin Mosebach, dem letztes Jahr der Georg-Büchner-Preis verliehen wurde, hat aus einem Märchen voll alter Mythen ein eindrucksvolles modernes Versdrama gestaltet, an dessen Grund die mal zynische, mal lustvolle reine Lebensgier liegt. In freien und gereimten Rhythmen, Songs und volksliedhaften Gedichten wird das ganze Märchen zur handelnden Person: der Wald mit den Tannen und Tieren, Pilzen und Blumen, der Wolf und seine auf Rotkäppchen eifersüchtige Frau, der Förster und natürlich Großmutter, Mutter und Rotkäppchen, die drei Generationen von Frauen repräsentieren. Entzaubernd-verzaubernd erscheint die Bewegung, das Stück ist ganz von heute und doch ein Welttheater-Kosmos, in dem Tannen und Quelle, Häschen und Hausrat, Sterne und wahrsagende Karten sich um einen Faustus-Wolf gruppieren. Rotkäppchen ist "halb Licht und halb Schatten", halb Alice im Wunderland, halb Iphigenie, halb Kind und auch halb Frau."Mosebach ist Katholik (...) und mag seinem Glauben am Ende da besonders nah sein, wo er aus seinem Stoff das Freche und Grausame und Kalte gewinnt. Nur über solchem Grund kann Erlösung überhaupt etwas bedeuten." (FAZ)

Eintritt: Euro 8,-/6,-/4,-
Bild: Rotkäppchen und der Wolf - Martin MosebachBild: Rotkäppchen und der Wolf - Martin MosebachBild: Rotkäppchen und der Wolf - Martin MosebachBild: Rotkäppchen und der Wolf - Martin MosebachBild: Rotkäppchen und der Wolf - Martin MosebachBild: Rotkäppchen und der Wolf - Martin MosebachBild: Rotkäppchen und der Wolf - Martin MosebachBild: Rotkäppchen und der Wolf - Martin MosebachBild: Rotkäppchen und der Wolf - Martin MosebachBild: Rotkäppchen und der Wolf - Martin MosebachBild: Rotkäppchen und der Wolf - Martin MosebachBild: Rotkäppchen und der Wolf - Martin MosebachBild: Rotkäppchen und der Wolf - Martin MosebachBild: Rotkäppchen und der Wolf - Martin MosebachBild: Rotkäppchen und der Wolf - Martin MosebachBild: Rotkäppchen und der Wolf - Martin MosebachBild: Rotkäppchen und der Wolf - Martin MosebachBild: Rotkäppchen und der Wolf - Martin MosebachBild: Rotkäppchen und der Wolf - Martin MosebachBild: Rotkäppchen und der Wolf - Martin MosebachBild: Rotkäppchen und der Wolf - Martin MosebachBild: Rotkäppchen und der Wolf - Martin MosebachBild: Rotkäppchen und der Wolf - Martin MosebachBild: Rotkäppchen und der Wolf - Martin MosebachBild: Rotkäppchen und der Wolf - Martin MosebachBild: Rotkäppchen und der Wolf - Martin Mosebach
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp
Montag
04.02.19
19.00 Uhr
Unterwegs – Jack Kerouac
Dienstag
05.02.19
19.30 Uhr
Desintegriert euch!
Max Czollek
Mittwoch
06.02.19
19.30 Uhr
wundgewähr - Durch die Künste hindurch
José F. A. Oliver
Donnerstag
07.02.19
17.00 Uhr
Klaus Nonnenmann
Ulrich Keicher
Mittwoch
13.02.19
10.00 Uhr
Welterkundung in Zeiten von Fake News Daten, Geschichten und Grafiken
Donnerstag
14.02.19
19.30 Uhr
Eine Frau wird älter
Ulrike Draesner, Elisabeth Bronfen
Freitag
15.02.19
19.00 Uhr
Ekstase – Kunstmuseum Stuttgart
Freitag
15.02.19
19.30 Uhr
Nachrichten im Minutentakt
Bernward Loheide, Tilman Rau
Montag
18.02.19
19.30 Uhr
Raum ohne Fenster - Literatur und Flucht
Nather Henafe Alali, Rasha Abbas, Ilija Trojanow
Dienstag
19.02.19
19.30 Uhr
Opernintendant – Beruf und Berufung
Viktor Schoner
Mittwoch
20.02.19
19.30 Uhr
Volume#5: Sich Ausbreiten
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika
Kafka Band