Lukas Bärfuss Lukas Bärfuss
Sonntag 18.03.18 11.00 Uhr

Europa lesen

Veranstaltungsreihe: The future of Europe
Gespräch und Lesung
Moderation: Katharina Raabe
Die Idee des Nationalstaats beruhe auf einem räumlichen Hoheitsgebiet, die Realität hingegen sei längst eine ganz andere und der Nationalstaat am Ende. Nicht zuletzt die Situation in der Ukraine zeige, was das veraltete Konzept der Nation anrichte, sagt der Schweizer Dramatiker und Schriftsteller Lukas Bärfuss, der sich immer wieder in politische und gesellschaftliche Diskussionen zur Schweiz und zu Europa zu Wort meldet. Mit Blick auf die Schweiz beobachtet er vor allem Ausprägungen einer regionalen statt nationalen Identität, wenn er in Rechnung stellt, dass es "sehr schwierig herauszufinden ist, was überhaupt noch das gemeinsame Interesse ist – etwa zwischen einem Tessiner und einem Zürcher." Mit ihm ins Gespräch kommt der ukrainische Schriftsteller Juri Andruchowytsch, der sich ebenfalls beharrlich öffentlich einmischt, im Ringen der Ukraine und ihrer gesellschaftlichen Erneuerung als Land Europas. Bereits 2004 hat er zusammen mit Andrzej Stasiuk den Essayband "Mein Europa" veröffentlicht, in dem er als "poetischer Landvermesser" (FAZ) literarische Portraits einer bis dahin noch vielfach unbekannten Landschaft entworfen hat, die sowohl auf polnischem, slowakischem, tschechischem, ungarischem, rumänischem und ukrainischem Territorium liegt. Jüngst erschien sein "Kleines Lexikon intimer Städte", ein Alphabet aus 44 Städten – in dem auch Stuttgart nicht fehlt. Mit den beiden diskutiert die Lektorin und herausragende Vermittlerin mittel- und osteuropäischer Literatur, Katharina Raabe.

Eine Veranstaltung des Literaturhauses Stuttgart und des Schauspiel Stuttgart in der Reihe "The future of Europe" sowie im Rahmen von "Heimat – Internationale Wochen gegen Rassismus in Stuttgart.

Eintritt: 6,- € (Karten unter www.schauspiel-stuttgart.de)
Außer Haus! Schauspielhaus Stuttgart, Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart
in Facebook teilen
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
21.02.18
20.00 Uhr
Unter der Drachenwand
Arno Geiger
Donnerstag
22.02.18
20.00 Uhr
Paris, links der Seine
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
23.02.18
17.00 Uhr
Ortseingang!
Andreas Langen, Tilman Rau, Afroditi Festa, Carola Krawczyk
Dienstag
27.02.18
20.00 Uhr
Annette Kolb: Werke
Günter Häntzschel, Hiltrud Häntzschel, Albert von Schirnding
Mittwoch
28.02.18
20.00 Uhr
Das Leben nehmen
Thomas Macho, Terézia Mora
Freitag
02.03.18
20.00 Uhr
Die sanfte Gleichgültigkeit
Peter Stamm
Montag
05.03.18
19.00 Uhr
Der alte Mann und das Meer - Ernest Hemingway
Montag
05.03.18
20.00 Uhr
Die Büglerin
Heinrich Steinfest
Mittwoch
07.03.18
20.00 Uhr
Queeres Lesen hören
Kristof Magnusson, Lann Hornscheidt
Donnerstag
08.03.18
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau
Freitag
09.03.18
20.00 Uhr
Was zu Dir gehört
Garth Greenwell
Montag
12.03.18
20.00 Uhr
Die Maske
Fuminori Nakamura
Dienstag
13.03.18
20.00 Uhr
Die Religion und das Geld
Eberhard Stilz
Freitag
16.03.18
20.00 Uhr
Moonglow
Michael Chabon
Sonntag
18.03.18
11.00 Uhr
Europa lesen
Lukas Bärfuss, Juri Andruchowytsch
Dienstag
20.03.18
20.00 Uhr
Der endlose Sommer
Madame Nielsen
Mittwoch
21.03.18
20.30 Uhr
Retrotopia - Lokstoff!
Freitag
23.03.18
10.00 Uhr
Wanted: Wendelin Niedlich - Ausstellungsverkauf
Freitag
23.03.18
20.00 Uhr
Der böse Mensch
Lorenz Just
Montag
26.03.18
20.00 Uhr
Andreas Hofer, Intendant der IBA 2027 in Stuttgart: Ideen zur Stadtkultur
Andreas Hofer