Dienstag 27.06.17 20.00 Uhr

Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur

Lesung und Gespräch
Moderation: Denis Scheck
"Keiner hat die Welt so gesehen wie er: Alexander von Humboldt. Ihm hat Andrea Wulf eine herrlich zu lesende, monumentale Biografie gewidmet." Denis Scheck

Als Namensgeber für Straßen, Plätze, Preise, Gymnasien und Universitäten ist Alexander von Humboldt allseits bekannt. Mit ihrer preisgekrönten Biografie "Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur" stellt die Historikerin und Journalistin Andrea Wulf nun einen äußerst modernen Forscher und seine Erfindung der Natur, die er radikal neu dachte, ins Zentrum ihrer Erkundungsreise. Der Naturforscher und Universalgelehrte hat wie kaum ein anderer Wissenschaftler unser Verständnis von Natur als lebendigem Ganzen, als Kosmos, in dem vom Winzigsten bis zum Größten alles miteinander verbunden ist, geprägt. Wulf folgt den Spuren des begnadeten Netzwerkers und zeigt, dass unser heutiges Wissen um die Verwundbarkeit der Erde tief in Humboldts Überzeugungen verwurzelt ist. Mit ihr ins Gespräch kommt Neil MacGregor, ehemaliger Direktor des British Museum, leitender Gründungsintendant des Berliner Humboldt Forums. Große Bekanntheit erlangte MacGregor z.B. durch seine Radioserie "A History of the World in 100 Objects", auf Deutsch als Buch erschienen unter dem Titel "Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten" und ausgezeichnet als Wissensbuch des Jahres 2012. Ende 2014 realisierte er im British Museum in London die international gefeierte Ausstellung "Germany – memories of a nation", 2015 als Buch „Deutschland. Erinnerungen einer Nation“ erschienen.

In Zusammenarbeit mit dem Humboldt Forum Berlin.
in Facebook teilen
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
25.04.18
09.30 Uhr
Animation und Philosophie
Ülo Pikkov
Mittwoch
25.04.18
20.00 Uhr
Serverland
Josefine Riecks
Donnerstag
26.04.18
13.00 Uhr
Fortsetzung: Animation und Philosophie
Ülo Pikkov
Donnerstag
26.04.18
20.00 Uhr
Preis der Literaturhäuser 2018
Jaroslav Rudiš
Freitag
27.04.18
20.00 Uhr
Die Tagesordnung
Éric Vuillard
Sonntag
29.04.18
11.00 Uhr
Deutsches Literaturarchiv Marbach – Rundgang durch die Literaturmuseen
Mittwoch
02.05.18
17.00 Uhr
Für Elisabeth Walther-Bense
Ulrich Keicher
Donnerstag
03.05.18
20.00 Uhr
Prawda
Felicitas Hoppe
Sonntag
06.05.18
11.00 Uhr
Leises Beben
Jossi Wieler, Wieland Backes
Montag
07.05.18
19.00 Uhr
Was man von hier aus sehen kann - Mariana Leky
Montag
07.05.18
20.00 Uhr
Jahre später
Angelika Klüssendorf
Dienstag
08.05.18
20.00 Uhr
Scham
Ute Frevert, Rahel Jaeggi
Montag
14.05.18
20.00 Uhr
Wiesenstein
Hans Pleschinski
Dienstag
15.05.18
20.00 Uhr
Wie Romane entstehen
Hanns-Josef Ortheil, Silvie Lang, Nils Nußbaumer, Alexander Rudolfi
Donnerstag
17.05.18
20.00 Uhr
Revolte
Heinz Bude, Marie Rotkopf
Dienstag
22.05.18
19.30 Uhr
Insight Nahost – Nacht der arabischen Literatur
Stefan Weidner, Claudia Ott, Basma Abdelaziz, Mira Sidawi
Mittwoch
23.05.18
20.00 Uhr
Europa lesen
Phillip Ther, Raoul Schrott
Dienstag
29.05.18
20.00 Uhr
Sinn stiften mit Geldanlagen
Wolfgang Kuhn
Samstag
30.06.18
17.00 Uhr
Neues vom fliegenden Kamel
Paul Maar, Capella Antiqua Bambergensis, Murat Coskun, İbrahim Sarıaltın