Dienstag 28.03.17 20.00 Uhr

Rotlicht - Wo sich Geld und Lust begegnen: Das Geschäft mit der Liebe

Lesung und Gespräch
Moderation: Eva Hosemann
Alles begann mit dem altmodischen Plüsch eines Sexshops. Als Kind traute sich die 1982 geborene Nora Bossong nur, ihn aus den Augenwinkeln zu betrachten. Die vielfach ausgezeichnete Schriftstellerin und Lyrikerin wagt sich in ihrem neuen Buch "Rotlicht" nun in jene Geheimzone, in der Lust nackte Arbeit ist und Sexualität und Kapitalismus frontal aufeinanderprallen. Nora Bossong steht in schäbigen Sexkinos und am Salat-Buffet eines Swingerclubs. Mit genauer Beobachtungsgabe erzählt sie von dem Geschäft mit der Liebe und stellt die Frage, warum das Rotlichtmilieu die Lust eigentlich nur an den Mann bringen will – und nicht an die Frau. In dieses Themenfeld reicht auch ihre aktuelle These aus der Textsammlung "Freiheit und Verantwortung. 95 Thesen heute" zum 500. Jubiläum der Reformation, initiiert u.a. vom Literaturhaus Stuttgart. Hier reflektiert sie das "All-you-can-Prinzip" in der von der 'grenzenlosen Freiheit' allein das Grenzenlose, nicht aber die Freiheit übrig geblieben ist. "All you-can-fuck wiederum ist die lustfeindliche Leistungslibertinage in der Zeit nach der überkommenen Sexualmoral, die Religion und Gesellschaft einst diktierten", so Bossong. Über Buch und These kommt sie ins Gespräch mit dem promovierten Stadtdekan Monsignore Christian Hermes, der durch seine klare Haltung und Sprache z.B. gegenüber der AfD schon seit längerem auf sich aufmerksam gemacht hat, und auch das Rotlichtmilieu im Leonhardsviertel aus seiner Arbeit als Stadtdekan in deutlichen Worten kommentiert: "Den Sklavenmarkt finde ich empörend“, sagt er. Die Würde des Menschen werde hier zutiefst verletzt, so Hermes.
in Facebook teilen
Bild: Rotlicht - Wo sich Geld und Lust begegnen: Das Geschäft mit der Liebe - Nora BossongBild: Rotlicht - Wo sich Geld und Lust begegnen: Das Geschäft mit der Liebe - Nora Bossong
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
22.09.17
20.00 Uhr
Jane Austen
Denis Scheck, Julika Griem
Montag
25.09.17
20.00 Uhr
Pippi Langstrumpf trifft Karlsson vom Dach - Astrid Lindgren zum 110. Geburtstag
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
26.09.17
20.00 Uhr
Wir sagen uns Dunkles
Helmut Böttiger
Mittwoch
27.09.17
20.00 Uhr
Ikarien
Uwe Timm
Freitag
29.09.17
20.00 Uhr
Dann schlaf auch Du
Leïla Slimani
Dienstag
03.10.17
20.00 Uhr
Losfahren
Manal al-Sharif
Donnerstag
05.10.17
20.00 Uhr
Die Chefin
Marie NDiaye
Montag
09.10.17
19.00 Uhr
Über Siri Hustvedt - Die gleißende Welt
Montag
09.10.17
20.00 Uhr
Eine Weltgeschichte der deutschen Literatur
Sandra Richter
Dienstag
10.10.17
20.00 Uhr
La Grieta – Der Riss. Europa, Grenzen, Identität
Guillermo Abril, Carlos Spottorno, Johann Ulrich
Donnerstag
12.10.17
18.45 Uhr
Wort trifft Bild – Sara Dahme und Johannes Wördemann
13.10.17
bis
15.10.17
Herkunftssache!
Didier Eribon, Édouard Louis, Ijoma Mangold, Sasha Marianna Salzmann, Valzhyna Mort, Uljana Wolf, Melinda Nadj Abonji, Sighard Neckel, Thomas Krüger, Muhterem Aras, Milos Sofrenovic, Jurczok 1001, Fatma Aydemir, Alissa Ganijewa, Deniz Utlu, Joanna Bator, Ulf Stolterfoht, Björn Bicker, Thomas Richhardt, Florian Kessler, Carlos Spottorno, Guillermo Abril
Freitag
13.10.17
19.00 Uhr
Rückkehr nach Reims
Didier Eribon
Freitag
13.10.17
20.30 Uhr
Im Herzen der Gewalt
Édouard Louis
Samstag
14.10.17
18.00 Uhr
Grenzüberschreitungen
Fatma Aydemir, Alissa Ganijewa
Samstag
14.10.17
19.30 Uhr
Das deutsche Krokodil
Ijoma Mangold
Samstag
14.10.17
20.30 Uhr
Zwischen Sprachen
Valzhyna Mort, Uljana Wolf
Samstag
14.10.17
21.30 Uhr
Musik an Texte
Melinda Nadj Abonji, Jurczok 1001
Sonntag
15.10.17
11.00 Uhr
Auf Augenhöhe in Halbhöhe/Familienwechsel. Geschichten und Erfahrungen
Deniz Utlu, Joanna Bator, Ulf Stolterfoht, Björn Bicker, Clara Deifel, Noah Duffner, Bekam Jala Guta, Clara Schick, Lounar Said, Katharina Tietze
Sonntag
15.10.17
18.00 Uhr
Herkunft in Zukunft
Muhterem Aras, Thomas Krüger, Sighard Neckel, Florian Kessler
Sonntag
15.10.17
20.00 Uhr
(De)Signing Time
Milos Sofrenovic
Sonntag
15.10.17
20.30 Uhr
Wer sagt dir, wer du bist?
Melinda Nadj Abonji, Sasha Marianna Salzmann
Mittwoch
18.10.17
20.00 Uhr
Fiktion und Gesellschaft. Über Feminismus heute
Shida Bazyar, Margarete Stokowski
Donnerstag
19.10.17
20.00 Uhr
Schlafende Sonne
Thomas Lehr
Montag
23.10.17
20.00 Uhr
Aufleuchtende Details
Péter Nádas
Dienstag
24.10.17
20.00 Uhr
Marx. Heute.
Jürgen Neffe
Donnerstag
26.10.17
20.00 Uhr
Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst
Ingo Schulze
Samstag
28.10.17
18.00 Uhr
Wer singt, erzählt - wer tanzt, überlebt
Alexandra Endres
Samstag
28.10.17
20.00 Uhr
Schreckliche Gewalten
Jakob Nolte
Montag
30.10.17
20.00 Uhr
Die Kalkbreite in Zürich – ein Beispiel neuer urbaner Dichte
Res Keller
Donnerstag
08.03.18
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau