Samstag 24.09.16 15.00 Uhr

Dear Clark. Studie eines Hochstaplers

Veranstaltungsreihe: Hochstapeln
Ausstellungseröffnung
Moderation: Hans Christ
"Dear Clark" ist eine visuelle Studie zur Figur des Hochstaplers, unterteilt in sieben Kapitel. Forschungsobjekt ist der Hochstapler Clark Rockefeller, geboren als Christian Karl Gerhartsreiter in Bayern. Er lebte 30 Jahre unter verschiedenen Identitäten in den USA, bis er schließlich 2008 vom FBI
gefasst wurde. Die Ausstellung nähert sich seinen Verhaltensweisen, seiner Erscheinung und der Entstehung seines Hochstapler-Daseins. Doppelgänger, Zwillinge und gespaltene Persönlichkeiten sowie ein Zebroid und ein Hochstapler-Toast sind Teil dieser Studie. »Um die Figur des Hochstaplers
zu erfassen, musste ich ihn mit seinen eigenen Waffen schlagen: Ich musste selbst ein Hochstapler werden. Gefundene und erfundene Dokumente hängen neben Fotografien von echten und falschen Hochstaplern und Fakt und Fiktion verbinden sich«, sagt die Künstlerin Sara-Lena Maierhofer, geboren 1982 in Freudenstadt. In ihrer Arbeit verbindet sie Fotografien, Videos und Objekte zu Erzählungen zwischen Fiktion und Dokumentation. Ihre Installation "Dear Clark" wurde unter anderem im Museum für Fotografie in Berlin, in den Deichtorhallen in Hamburg, im pact Zollverein in Essen und im foam Museum in Amsterdam gezeigt. Mit ihr spricht der Journalist Tobias Timm, der seit 2006 die Kunstmarktseite im Feuilleton der ZEIT betreut. Er ist Autor von "Falsche Bilder, echtes Geld: Der Fälschungscoup des Jahrhunderts – und wer alles daran verdiente."
in Facebook teilen
Bild: Dear Clark. Studie eines Hochstaplers - Sara-Lena MaierhoferBild: Dear Clark. Studie eines Hochstaplers - Sara-Lena MaierhoferBild: Dear Clark. Studie eines Hochstaplers - Sara-Lena MaierhoferBild: Dear Clark. Studie eines Hochstaplers - Sara-Lena Maierhofer
© Sebastian Wenzel
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
20.02.18
20.00 Uhr
Der Zerfall der Demokratie – Wie der Populismus den Rechtsstaat bedroht
Yascha Mounk
Mittwoch
21.02.18
20.00 Uhr
Unter der Drachenwand
Arno Geiger
Donnerstag
22.02.18
20.00 Uhr
Paris, links der Seine
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
23.02.18
17.00 Uhr
Ortseingang!
Andreas Langen, Tilman Rau, Afroditi Festa, Carola Krawczyk
Dienstag
27.02.18
20.00 Uhr
Annette Kolb: Werke
Günter Häntzschel, Hiltrud Häntzschel, Albert von Schirnding
Mittwoch
28.02.18
20.00 Uhr
Das Leben nehmen
Thomas Macho, Terézia Mora
Freitag
02.03.18
20.00 Uhr
Die sanfte Gleichgültigkeit
Peter Stamm
Montag
05.03.18
19.00 Uhr
Der alte Mann und das Meer - Ernest Hemingway
Montag
05.03.18
20.00 Uhr
Die Büglerin
Heinrich Steinfest
Mittwoch
07.03.18
20.00 Uhr
Queeres Lesen hören
Kristof Magnusson, Lann Hornscheidt
Donnerstag
08.03.18
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau
Freitag
09.03.18
20.00 Uhr
Was zu Dir gehört
Garth Greenwell
Montag
12.03.18
20.00 Uhr
Die Maske
Fuminori Nakamura
Dienstag
13.03.18
20.00 Uhr
Die Religion und das Geld
Eberhard Stilz
Freitag
16.03.18
20.00 Uhr
Moonglow
Michael Chabon
Sonntag
18.03.18
11.00 Uhr
Europa lesen
Lukas Bärfuss, Juri Andruchowytsch
Dienstag
20.03.18
20.00 Uhr
Der endlose Sommer
Madame Nielsen
Mittwoch
21.03.18
20.30 Uhr
Retrotopia - Lokstoff!
Freitag
23.03.18
10.00 Uhr
Wanted: Wendelin Niedlich - Ausstellungsverkauf
Freitag
23.03.18
20.00 Uhr
Der böse Mensch
Lorenz Just
Montag
26.03.18
20.00 Uhr
Andreas Hofer, Intendant der IBA 2027 in Stuttgart: Ideen zur Stadtkultur
Andreas Hofer