Dienstag 08.03.16 20.00 Uhr

Das Kleid meiner Mutter

Buchpremiere
Moderation: Denis Scheck
Siedelte sie "Am schwarzen Berg" in einem dörflichen Stuttgarter Vorort an, so entführt sie uns in ihrem neuen Roman zu erst einmal nach Spanien: "An einem Samstagmorgen im August machten meine Eltern einen Spaziergang durch den Jardín Botánico. Als sie nach Hause zurückkehrten, legten sie sich krank ins Bett." So beginnt der neue Text in Madrid im Sommer 2012: In der Hauptstadt zeigen sich die Auswirkungen der jüngsten Wirtschaftskrise. Die junge Ana María, Anita genannt, gehört zur „verlorenen Generation“, der jede Möglichkeit einer selbstbestimmten Existenz genommen wurde. Ihr Bruder, ein promovierter Germanist, hat sich bereits nach Berlin abgesetzt, um dort auf dem Bau sein Geld zu verdienen. Anita ist aus Not in ihr altes Kinderzimmer zurückgezogen. Halt geben ihr neben der Familie nur ihre Freunde, die das Schicksal der Arbeitslosigkeit und die regelmäßigen Demonstrationen auf der Puerta del Sol im Herzen der überhitzten Metropole mit ihr teilen. Doch eines Tages liegen Anitas Eltern tot in der gemeinsamen Wohnung und Anita rutscht in das Leben der Mutter hinein: Sie muss nur eines ihrer Kleider überstreifen, schon halten sie alle – auch Mutters geheimnisvoller deutscher Liebhaber – für Blanca, ihre Mutter. Und deren Alltag ist viel aufregender, als Anita sich hätte träumen lassen: "Es fühlte sich gut an, meine Mutter zu sein. Ich war schön, auf eine mir unbekannte Weise. Selbst in den Gesichtern mancher Frauen sah ich ein Aufleuchten." Anna Katharina Hahn, geboren 1970, lebt in Stuttgart. Zuletzt erschienen ihre Romane "Am schwarzen Berg" und "Kürzere Tage", beide wurden vielfach ausgezeichnet und adaptiert für das Schauspiel Stuttgart.
in Facebook teilen
Bild: Das Kleid meiner Mutter - Anna Katharina HahnBild: Das Kleid meiner Mutter - Anna Katharina HahnBild: Das Kleid meiner Mutter - Anna Katharina HahnBild: Das Kleid meiner Mutter - Anna Katharina HahnBild: Das Kleid meiner Mutter - Anna Katharina Hahn
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
29.08.16
bis
01.09.16
Wahr oder falsch? Mach Deinen eigenen Film!
Julian (»Jarow« & »JulianVlogt«), Thomas Richhardt
Freitag
09.09.16
19.00 Uhr
Stuttgarter Lyriknacht
Anna Breitenbach, Achim Wagner, Ulrike Almut Sandig, Kerstin Preiwuß, Anna Escala, J. Marc Reichow, Jan Kopp
Montag
12.09.16
20.00 Uhr
Franz Kafka: Betrachung
Jan Peter Tripp, Hanns Zischler
Mittwoch
14.09.16
20.00 Uhr
Nora Webster
Colm Tóibín
Donnerstag
15.09.16
20.00 Uhr
Der Terror und seine Geschichte
Gilles Kepel, Huda Zein
Montag
19.09.16
11.00 Uhr
Was ist ein guter Essay?
Dr. Stephan Krass
Donnerstag
22.09.16
20.00 Uhr
Die Hochstapler
Alexander Adolph
23.09.16
bis
25.09.16
Hochstapeln - Ein Literaturfestival über Inszenierung und Täuschung
Freitag
23.09.16
20.00 Uhr
Fallensteller
Saša Stanišić
Freitag
23.09.16
21.00 Uhr
Liebesschwindelerregt
Thomas Meinecke, Angela Steidele
Freitag
23.09.16
23.00 Uhr
Geklaute Melodien
Thomas Meinecke, Andreas Vogel
Samstag
24.09.16
15.00 Uhr
Dear Clark. Studie eines Hochstaplers
Sara-Lena Maierhofer, Tobias Timm
Samstag
24.09.16
15.30 Uhr
Neue Identität gefällig?
Frank Bayh & Steff Rosenberger-Ochs
Samstag
24.09.16
16.00 Uhr
Felix Krulls Erben. Hochstaplerfiguren
Ulrich Bröckling, Dorothee Kimmich, Stephan Porombka
Samstag
24.09.16
18.00 Uhr
The Yes Men fix the World. Identitätskorrektur zur Rettung der Welt
Andy Bichlbaum, Martin Doll
Samstag
24.09.16
20.00 Uhr
Normalverdiener und Größenwahn
Kathrin Röggla, Thomas Macho
Sonntag
25.09.16
11.00 Uhr
Hochgestapelt. Tief gefallen.
Per Leo, Leonhard Horowski
Sonntag
25.09.16
11.00 Uhr
Neue Identität gefällig?
Frank Bayh & Steff Rosenberger-Ochs
Sonntag
25.09.16
14.00 Uhr
Mimikry. Literaturfälscherei zum Mitmachen
Cornelius Reiber, Philipp Albers
Sonntag
25.09.16
16.00 Uhr
Entspanntes Schwindeln? Ghostwriting in der Wissenschaft
Anna Kunze, Philipp Theisohn
Sonntag
25.09.16
17.00 Uhr
Schöner Schein
Teresa Präauer, Aleš Steger
Sonntag
25.09.16
18.30 Uhr
Falsche Fährten
César Aira
Sonntag
25.09.16
20.00 Uhr
Lockerungsübungen. Ein literarischer Hochstapler-Apéro
Robert Stadlober
Sonntag
25.09.16
20.15 Uhr
Hinter Gittern und im Rampenlicht
Felicitas Hoppe, Erika Tophoven
Montag
26.09.16
20.00 Uhr
Catch Me If You Can
Mittwoch
28.09.16
20.00 Uhr
Umbruch
Gerhard Stadelmaier
Donnerstag
29.09.16
20.00 Uhr
Das Leben und Sterben der Flugzeuge
Heinrich Steinfest
Freitag
30.09.16
20.00 Uhr
Nachts ist es leise in Teheran
Shida Bazyar
Sonntag
02.10.16
20.00 Uhr
Barry Lyndon
Dienstag
04.10.16
20.00 Uhr
Nur die Sonne war Zeuge
Mittwoch
05.10.16
20.00 Uhr
Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
Samstag
19.11.16
20.00 Uhr
Das Schloss
Theater Bremen, Kafka Band