Dienstag 08.03.16 20.00 Uhr

Das Kleid meiner Mutter

Buchpremiere
Moderation: Denis Scheck
Siedelte sie "Am schwarzen Berg" in einem dörflichen Stuttgarter Vorort an, so entführt sie uns in ihrem neuen Roman zu erst einmal nach Spanien: "An einem Samstagmorgen im August machten meine Eltern einen Spaziergang durch den Jardín Botánico. Als sie nach Hause zurückkehrten, legten sie sich krank ins Bett." So beginnt der neue Text in Madrid im Sommer 2012: In der Hauptstadt zeigen sich die Auswirkungen der jüngsten Wirtschaftskrise. Die junge Ana María, Anita genannt, gehört zur „verlorenen Generation“, der jede Möglichkeit einer selbstbestimmten Existenz genommen wurde. Ihr Bruder, ein promovierter Germanist, hat sich bereits nach Berlin abgesetzt, um dort auf dem Bau sein Geld zu verdienen. Anita ist aus Not in ihr altes Kinderzimmer zurückgezogen. Halt geben ihr neben der Familie nur ihre Freunde, die das Schicksal der Arbeitslosigkeit und die regelmäßigen Demonstrationen auf der Puerta del Sol im Herzen der überhitzten Metropole mit ihr teilen. Doch eines Tages liegen Anitas Eltern tot in der gemeinsamen Wohnung und Anita rutscht in das Leben der Mutter hinein: Sie muss nur eines ihrer Kleider überstreifen, schon halten sie alle – auch Mutters geheimnisvoller deutscher Liebhaber – für Blanca, ihre Mutter. Und deren Alltag ist viel aufregender, als Anita sich hätte träumen lassen: "Es fühlte sich gut an, meine Mutter zu sein. Ich war schön, auf eine mir unbekannte Weise. Selbst in den Gesichtern mancher Frauen sah ich ein Aufleuchten." Anna Katharina Hahn, geboren 1970, lebt in Stuttgart. Zuletzt erschienen ihre Romane "Am schwarzen Berg" und "Kürzere Tage", beide wurden vielfach ausgezeichnet und adaptiert für das Schauspiel Stuttgart.
in Facebook teilen
Bild: Das Kleid meiner Mutter - Anna Katharina HahnBild: Das Kleid meiner Mutter - Anna Katharina HahnBild: Das Kleid meiner Mutter - Anna Katharina HahnBild: Das Kleid meiner Mutter - Anna Katharina HahnBild: Das Kleid meiner Mutter - Anna Katharina Hahn
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Sonntag
02.10.16
20.00 Uhr
Barry Lyndon
Dienstag
04.10.16
20.00 Uhr
Nur die Sonne war Zeuge
Mittwoch
05.10.16
20.00 Uhr
Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
Montag
10.10.16
20.00 Uhr
Kontakt und Kalkül: Der Blick der Türkei auf Europa
Bilgin Ayata, Hüseyin Bağcı
Dienstag
11.10.16
20.00 Uhr
Schlaflose Nacht
Margriet de Moor
Donnerstag
13.10.16
20.00 Uhr
Follower
Eugen Ruge
Freitag
14.10.16
20.00 Uhr
Literatur und Schule
Markus Orths, Thomas Zabka
Montag
17.10.16
20.00 Uhr
Mogador
Martin Mosebach, Stefan Weidner
Donnerstag
20.10.16
20.00 Uhr
Der Einfluss Frei Ottos auf mein Wirken
Fritz Auer
Montag
24.10.16
20.00 Uhr
Kompass
Mathias Énard
Donnerstag
27.10.16
20.00 Uhr
Stuttgarter Journal. Volume #4: Sich niederlassen
Hanns-Josef Ortheil
Samstag
29.10.16
20.00 Uhr
Dragon Days
Nik Salsflausen, Nikita Gorbunov, Ingo Römling, Artur Fast, Alan Lee, Andreas Fröhlich
Freitag
18.11.16
18.30 Uhr
Sozusagen Paris
Navid Kermani, Insa Wilke
Freitag
18.11.16
20.30 Uhr
Prêt-à-Porter
Lenka Kühnertová, Carolin Callies, Ulrike Almut Sandig
Freitag
18.11.16
22.00 Uhr
Reich des Dazwischen
PeterLicht
Samstag
19.11.16
20.00 Uhr
Das Schloss
Theater Bremen, Kafka Band