Dienstag 09.02.16 18.30 Uhr

Hannah Arendt und die Pflicht zum Ungehorsam

Gespräch
Wie aktuell die Schriften Hannah Arendts und ihre Thesen über Weltanschauung, Menschenrechte und die Natur des Bösen sind, lehrt uns die Gegenwart; Menschen agieren, Gesellschaften rebellieren, politische Systeme kollabieren: Ganz gleich, ob in Mittelosteuropa, Israel oder Nordafrika – Arendts Schriften sind von großer Aktualität. Zeitgenössische Autoren, Intellektuelle und politische Akteure setzen sich ins Verhältnis zu Hannah Arendt, die lebenslang Formen des Totalitarismus untersuchte und die Verantwortung politischen Handelns im Bezug auf Pluralität, Gegenseitigkeit und Freiheit stark machte. Durch einen Rückblick auf ihr Leben und Werk erkundet die Filmautorin Ada Ushpiz, wie Hannah Arendts „politische Theorie“, wie sie es selbst nannte, in den heutigen grundlegenden Weltveränderungen Resonanz findet. Sie hat zahlreiche Gespräche geführt, u.a. mit Hannah Arendts Assistenten Jerome Kohn, dem Autor und Preisträger des Hannah-Arendt-Preis Juri Andruchowytsch, dem Philosophen Emmanuel Faye, der Kuratorin Sarah Rifky sowie Aktivisten aus Israel, der Ukraine, Hong-Kong, Ägypten und Kanada. Die Interviewpassagen verbindet der Film mit Archivbildern, Auszügen aus Interviews mit Hannah Arendt und Lesungen aus ihrem Werk. 2016 jährt sich der Geburtstag Arendts zum 110. Mal.

RTE/WDR 2015, 90 Min. Ausstrahlung auf ARTE: 9.3.2016, 21.45 Uhr

Eintritt: frei


20.30 Uhr im Gespräch:
Antonia Grunenberg und Marieluise Beck über Hannah Arendt

Im Anschluss an den Film bitten wir die Politikwissenschaftlerin und Philosophin Antonia Grunenberg und Marieluise Beck, Mitglied des Bundestags für Bündnis 90 / Die Grünen und Sprecherin für Osteuropapolitik ihrer Partei, zum Filmgespräch auf die Bühne. Marieluise Beck war von 2002 bis 2005 parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und von 1998 bis 2005 Integrationsbeauftragte der Bundesregierung. Antonia Grunenberg, Professorin Emeritus und Gründerin des Hannah Arendt-Zentrums und Archivs der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg, hat das Gesamtwerk von Hannah Arendt erschlossen; in Oldenburg befindet sich der größte Teil des archivierten Nachlasses; sie ist im Vorstand des Hannah-Arendt-Preises für politisches Denken.
in Facebook teilen
Bild: Hannah Arendt und die Pflicht zum Ungehorsam - Antonia GrunenbergBild: Hannah Arendt und die Pflicht zum Ungehorsam - Antonia GrunenbergBild: Hannah Arendt und die Pflicht zum Ungehorsam - Antonia Grunenberg
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
23.10.17
20.00 Uhr
Aufleuchtende Details
Péter Nádas
Dienstag
24.10.17
20.00 Uhr
Marx. Heute.
Jürgen Neffe
Donnerstag
26.10.17
20.00 Uhr
Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst
Ingo Schulze
Samstag
28.10.17
18.00 Uhr
Wer singt, erzählt - wer tanzt, überlebt
Alexandra Endres
Samstag
28.10.17
20.00 Uhr
Schreckliche Gewalten
Jakob Nolte
Montag
30.10.17
20.00 Uhr
Die Kalkbreite in Zürich – ein Beispiel neuer urbaner Dichte
Res Keller
Freitag
03.11.17
20.00 Uhr
Max
Markus Orths
Samstag
04.11.17
20.00 Uhr
Au bonheur des dames / Das Paradies der Damen
Montag
06.11.17
20.00 Uhr
Annette von Droste-Hülshoff "Die Judenbuche"
Ulrike Draesner, John von Düffel
Mittwoch
08.11.17
20.00 Uhr
Jakobsleiter
Ljudmila Ulitzkaja
Samstag
11.11.17
17.00 Uhr
Das kleine Gelbe wird 150! Reclam Verlag feiert
Stephan Porombka, Albert Ostermaier, Ann Cotten, Tilman Winterling
Montag
13.11.17
19.00 Uhr
Herz der Finsternis – Joseph Conrad
Montag
13.11.17
20.00 Uhr
Lichter als der Tag
Mirko Bonné
Mittwoch
15.11.17
20.00 Uhr
Eigenes Leben
Lizzie Doron, Mirna Funk
Donnerstag
23.11.17
20.00 Uhr
Metrofolklore
Patricia Hempel
Freitag
24.11.17
20.30 Uhr
Herz der Finsternis – Theater der Migranten
Montag
27.11.17
20.00 Uhr
Position beziehen
Miriam Meckel, Wieland Backes
Dienstag
28.11.17
20.00 Uhr
So, und jetzt kommst du
Arno Frank
Mittwoch
29.11.17
20.00 Uhr
Im Wunderland – Englischsprachige Kinderliteratur
Hanns Zischler, Lothar Müller
Donnerstag
30.11.17
20.00 Uhr
Underground Railroad
Colson Whitehead
Donnerstag
08.03.18
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau