Dienstag 16.09.14 20.00 Uhr

Schreiben und Leben

Lesung und Gespräch
Moderation: Julia Schröder
"Der Mensch ist ein Dichter. Und wenn er kein Dichter mehr ist, dann ist er auch kein Mensch mehr.“ Martin Walser

Leben und Schreiben? So waren seine Tagebücher bisher übertitelt, aber nun, in diesem vierten Band, ist die Gewichtung eine andere. "Schreiben und Leben" heißt es jetzt: Das Schreiben erst gibt dem Leben seinen Sinn. Und es bringt Schönheiten hervor, die zugleich zu Wahrheiten werden. Und doch: Es wird gelebt, es wird erlebt, und dann erst wird geschrieben, in einer Ausdruckskraft, die in der deutschen Literatur Ihresgleichen sucht: Über Herbert Achternbusch, Woody Allen, Thomas Bernhard, Hilde Domin, Hannelore Elsner, Hans Magnus Enzensberger, Max Frisch, Günter Grass, Peter Handke, Wolfgang Hilbig, Walter Jens, Uwe Johnson, James Joyce, Franz Kafka, Sarah Kirsch, Wulf Kirsten, Ruth Klüger, Helmut Schmidt, Edgar Selge, Thaddäus Troll, Christa Wolf und viele andere mehr. Martin Walser, 1927 in Wasserburg geboren, lebt in Überlingen am Bodensee. Für sein literarisches Werk erhielt er zahlreiche Preise, darunter 1981 den Georg-Büchner-Preis und 1998 den Friedenspreis des deutschen Buchhandels.

Einlass ist ab 19.30 Uhr.
in Facebook teilen
Bild: Schreiben und Leben - Martin WalserBild: Schreiben und Leben - Martin Walser
© Heiner Wittmann