Dienstag 11.03.14 20.00 Uhr

Der Mann ohne Eigenschaften

Lesung und Gespräch
Sprecher: Helmut Mooshammer
"Der Mann ohne Eigenschaften" steht heute wie ein Solitär in der europäischen Literaturgeschichte des 20. Jahrhunderts – das meiste überragend und doch fremd. Inka Mülder-Bach lädt dazu ein, Robert Musils Hauptwerk neu zu entdecken: Dabei setzt sie anders als bisherige Studien nicht bei seinen Figuren, Reflexionen und Kontexten, sondern bei seiner bis heute einzigartigen Form an. Mit ihren scharfsinnigen Analysen rückt sie Musils Jahrhundertroman wieder ins Zentrum der Diskussion um die moderne Erzählliteratur, denn während James Joyce oder Marcel Proust allenthalben bis heute rezipiert werden, leidet Musils Roman unter einem merkwürdigen Mangel an Resonanz. Inka Mülder-Bach will dem abhelfen und zeigt, warum dieser vielleicht "die umfassendste und literarisch bedeutsamste Gesamtkonstruktion der Moderne ist, die die deutschsprachige Literatur vorzuweisen hat". Sie hat für den aus Österreich stammenden Schauspieler Helmut Mooshammer (Deutsches Theater Berlin) Textpassagen ausgewählt, die Musils Stil und Erzählweise an diesem Abend auch in den Raum tragen werden.
Inka Mülder-Bach ist Professorin für Neuere Deutsche Literatur und Allgemeine Literaturwissenschaft an der LMU München. Sie ist Autorin zahlreicher Schriften zur deutschen Literatur des 18. bis 20. Jahrhunderts und Herausgeberin der Werke Siegfried Kracauers. Inka Mülder-Bach lebt in München. Helmut Mooshammer war von 2000 bis 2009 Ensemblemitglied des Thalia Theaters Hamburg. Er arbeitete dort unter anderem mit den Regisseuren Jürgen Gosch, Einar Schleef, Stephan Kimmig und lehrte an der Folkwangschule in Essen und an der Hamburger Theaterakademie. Seit der Spielzeit 2009/10 ist er Ensemblemitglied am Deutschen Theater Berlin.
in Facebook teilen
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
25.04.18
09.30 Uhr
Animation und Philosophie
Ülo Pikkov
Mittwoch
25.04.18
20.00 Uhr
Serverland
Josefine Riecks
Donnerstag
26.04.18
13.00 Uhr
Fortsetzung: Animation und Philosophie
Ülo Pikkov
Donnerstag
26.04.18
20.00 Uhr
Preis der Literaturhäuser 2018
Jaroslav Rudiš
Freitag
27.04.18
20.00 Uhr
Die Tagesordnung
Éric Vuillard
Sonntag
29.04.18
11.00 Uhr
Deutsches Literaturarchiv Marbach – Rundgang durch die Literaturmuseen
Mittwoch
02.05.18
17.00 Uhr
Für Elisabeth Walther-Bense
Ulrich Keicher
Donnerstag
03.05.18
20.00 Uhr
Prawda
Felicitas Hoppe
Sonntag
06.05.18
11.00 Uhr
Leises Beben
Jossi Wieler, Wieland Backes
Montag
07.05.18
19.00 Uhr
Was man von hier aus sehen kann - Mariana Leky
Montag
07.05.18
20.00 Uhr
Jahre später
Angelika Klüssendorf
Dienstag
08.05.18
20.00 Uhr
Scham
Ute Frevert, Rahel Jaeggi
Montag
14.05.18
20.00 Uhr
Wiesenstein
Hans Pleschinski
Dienstag
15.05.18
20.00 Uhr
Wie Romane entstehen
Hanns-Josef Ortheil, Silvie Lang, Nils Nußbaumer, Alexander Rudolfi
Donnerstag
17.05.18
20.00 Uhr
Revolte
Heinz Bude, Marie Rotkopf
Dienstag
22.05.18
19.30 Uhr
Insight Nahost – Nacht der arabischen Literatur
Stefan Weidner, Claudia Ott, Basma Abdelaziz, Mira Sidawi
Mittwoch
23.05.18
20.00 Uhr
Europa lesen
Phillip Ther, Raoul Schrott
Dienstag
29.05.18
20.00 Uhr
Sinn stiften mit Geldanlagen
Wolfgang Kuhn
Samstag
30.06.18
17.00 Uhr
Neues vom fliegenden Kamel
Paul Maar, Capella Antiqua Bambergensis, Murat Coskun, İbrahim Sarıaltın