Dienstag 14.10.03 20.00 Uhr

Warum bauen wir so (schlecht)? Eine Initiative für mehr Baukultur

Veranstaltungsreihe: Architektur
Moderation: Roland Ostertag
Nie waren Denkmäler und alte Städte so beliebt wie heute. Zum Tag des offenen Denkmals strömen Hunderttausende, in Freizeitparks werden die populärsten Bauwerke in Pappe nachgebaut. Die Reichen kaufen Bauernhöfe und Herrenhäuser auf, die Frauenkirche wird wieder aufgebaut, so soll es mit dem Berliner Schloss werden und Kaufhäuser verstecken sich hinter rekonstruierten Schlossfassaden.
Und was ist mit den Bauten von heute, wer baut die Denkmäler von morgen? Wo sind neue Stadtteile, die ein „zu Hause“ anbieten, wo schöne Gewerbegebiete, Strassen, Entsorgungseinrichtungen...? Wen interessiert das überhaupt? Ja, einige Bauwerke sind in, vor allem Museen wie z.B. das Jüdische Museum in Berlin, die neue Pinakothek in München oder in Stuttgart. Aber der riesengroße Rest? Mit dieser Problematik befasst sich eine „Initiative für Architektur und Baukultur“, auf Bundes- und Länderebene. Es soll eine Bundesstiftung für Baukultur als Plattform für das neue Bauen entstehen. Karl Ganser, Vorstand dieser Initiative, wird darüber berichten.

In Zusammenarbeit mit dem Architekturforum Baden-Württemberg.
in Facebook teilen
Bild: Warum bauen wir so (schlecht)? Eine Initiative für mehr Baukultur - Ganser, KarlBild: Warum bauen wir so (schlecht)? Eine Initiative für mehr Baukultur - Ganser, KarlBild: Warum bauen wir so (schlecht)? Eine Initiative für mehr Baukultur - Ganser, KarlBild: Warum bauen wir so (schlecht)? Eine Initiative für mehr Baukultur - Ganser, Karl
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
13.12.17
20.00 Uhr
Heinrich Böll: Die verlorene Ehre der Katharina Blum
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
15.12.17
20.00 Uhr
Notizen zum Schreiben
Ulrike Wörner, Joachim Zelter
Dienstag
19.12.17
19.00 Uhr
Peter Handke und kein Ende
Peter Hamm
Mittwoch
20.12.17
19.30 Uhr
Wanted: Wendelin Niedlich!
Hannelore Schlaffer, Friedrich Schirmer, Jan Peter Tripp
Montag
08.01.18
19.00 Uhr
Über Tyll von Daniel Kehlmann
Mittwoch
10.01.18
20.00 Uhr
Weine nicht, wenn der Regen fällt... - Eine Schlagerreise von Rudi Schuricke bis Helene Fischer
Rainer Moritz
Donnerstag
11.01.18
20.00 Uhr
Irmgard Keun: Das Werk
Heinrich Detering, Ursula Krechel
Dienstag
16.01.18
17.00 Uhr
Über Albrecht Fabri
Ulrich Keicher
Mittwoch
17.01.18
20.00 Uhr
William Shakespeare: Macbeth
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
19.01.18
20.00 Uhr
Themen im Drama
Lutz Hübner, Thomas Richhardt
Montag
22.01.18
11.00 Uhr
Naturlyrik
Nico Bleutge, Dr. Christian Schärf
Montag
22.01.18
20.00 Uhr
Was taugt dem Künstler das Buch? Slevogt, Picasso, Grieshaber...
Stefan Soltek
Dienstag
23.01.18
20.00 Uhr
Robert Bosch. Unternehmer im Zeitalter der Extreme
Peter Theiner
Mittwoch
24.01.18
09.00 Uhr
Agnes
Peter Stamm
Freitag
26.01.18
18.00 Uhr
Passhöhe - Schweizer Stimmen im Stuttgarter Literaturhaus
Martina Clavadetscher, Schreibkollektiv AJAR, Ralph Dutli, Serpentina Hagner, Dana Grigorcea, Perikles Monioudis, Jürg Halter
Montag
29.01.18
20.00 Uhr
Tyll
Daniel Kehlmann
Dienstag
30.01.18
20.00 Uhr
Der Sommer ihres Lebens
Barbara Yelin, Thomas von Steinaecker
Mittwoch
31.01.18
19.00 Uhr
Erben des Holocaust - Leben zwischen Schweigen und Erinnerung
Andrea von Treuenfeld, Marcel Reif
Freitag
16.02.18
19.00 Uhr
Entlang den Gräben - Eine Reise durch das östliche Europa bis nach Isfahan
Navid Kermani
Donnerstag
08.03.18
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau