Programm
Programm

ZWISCHEN/MIETE - Junge Literatur in Stuttgarter WGs
SAMSTAG 24.08.19 20 UHR
MIAMI PUNK - JUAN S. GUSE

Lesung und Gespräch
Seit fünf Jahren realisiert das zwischen/miete-Team des Literaturhauses Stuttgart bezaubernde wie eindrückliche Lesungen in wechselnden WGs. Autor*innen aus der jüngsten Schriftstellergeneration mieten sich ein, um aus ihren Texten zu lesen und sie ins Gespräch zu bringen. Im August ist Juan S. Guse zu Gast mit seinem Roman »Miami Punk«. Der Roman »ist derzeit eines der ungewöhnlichsten Bücher auf dem deutschen Markt. Ein Werk mit magischer Qualität«, so Marten Hahn in Deutschlandfunk Kultur. Über Nacht verschwindet der Atlantik vor der Ostküste Floridas. Miami liegt nun neben einer Wüste, der Hafenbetrieb ist eingestellt, die Kreuzfahrtschiffe rosten vor sich hin, und die Menschen? Die suchen nach Antworten, irren umher oder fl iehen allabendlich in virtuelle Spielewelten. »Miami Punk« gleicht einem Puzzle – aufgebaut aus den verschiedenen Perspektiven der Protagonist*innen und ihren unterschiedlichen Erzählformen. Juan S. Guse, geboren 1989, hat einen großen Gesellschaftsroman über die Bedeutung von Arbeit, Herrschaft und Macht geschrieben, der Dystopie, Gamewelten und surreale Elemente kombiniert.
Ort: Mörikestraße 69, Stuttgart
Eintritt: Euro 5,- (inkl. Bier & Brezel, nur Abendkasse ab 19.30 Uhr, begrenzte Platzzahl)

ZWISCHEN-STAND
MONTAG 26.08.19 19 UHR
SCHREIBZIRKEL JUNGER AUTOR*INNEN

Du schreibst gelegentlich Gedichte oder Prosatexte, hast vielleicht sogar
ein ganzes Buchprojekt in der Schreibtischschublade und Lust, dich mit
anderen jungen Autor*innen auszutauschen? Im Literaturhaus habt ihr die
Gelegenheit, über eure Texte und Schreibversuche zu sprechen, über Ideen,
kreative Verfahren, Probleme und Blockaden zu diskutieren. Ob ihr euch
Feedback zu mitgebrachten Textproben einholt, euch an gemeinsamen
Schreibansätzen versucht oder euch einfach mit Gleichgesinnten vernetzt,
steht euch frei.
Anmeldung unter u35@literaturhaus-stuttgart.de
Ort: Literaturhaus Stuttgart
Eintritt: 3,- Euro / Mitglieder frei

ZWISCHEN-STOPP
FREITAG 06.09.19 19 UHR
TREPPAUF-TREPPAB

In Stuttgart gibt es über 400 Treppenaufgänge oder Staffeln, rund 20 Kilometer Treppenwegstrecke dokumentieren Stuttgarts Wengerter Geschichte und prägen noch heute das Stadtbild. Sie verbinden in der Vertikalen die Verkehrsstraßen rund um den Stuttgarter Kessel. Seit Juli letzten Jahres erklimmen Christina Schmid, Grafi kerin und Autorin, und Sabine Fessler, Künstlerin und Kunstpädagogin, sämtliche Stuttgarter Stäffele und verweilen auf ihnen. Sie schreiben, zeichnen, fotografieren und sammeln Eindrücke und Fundstücke in diesen Zwischenräumen der Stadt. Das Sitzen auf den Treppen sorgt für Irritation und bremst alltägliches Vorbeirauschen aus. Dabei entstehen zwischenmenschliche Begegnungen mit Anwohnern und Passanten, die den künstlerischen Prozess begleiten und beeinfl ussen. Die Treppe wird als Fläche entdeckt, die jenseits ihrer funktionalen Bedeutung der Verbindung von zwei Orten selbst zum Ort wird. Als Ergebnis ihrer einjährigen Langzeitperformance auf Stuttgarts Treppen entsteht ein Künstlerbuch, das den Prozess mit Texten, Zeichnungen und Fotografi en dokumentiert. Dazu gibt es eine gezeichnete Stadtkarte, die die Stuttgarter Treppen verzeichnet und aktiv genutzt werden kann. Wir folgen Christina Schmid und Sabine Fessler, ausgestattet mit treppentauglichen Sitzgelegenheiten, zu einer performativen Lesung auf die Lessingstaffel neben der GEDOK Stuttgart.
(Dieser August- zwischen/stopp findet tatsächlich erst im September
statt.)
Eintritt frei
Anmeldung unter u35@literaturhaus-stuttgart.de
Ort: Lessingstaffel, an der Gedok Stuttgart

ZWISCHEN-LESE
MONTAG 09.09.19 19 UHR
DAS PHANTOM DER OPER - Gaston Leroux

In den Kulissen der Pariser Oper geht ein Phantom um. Geschickt verbirgt es sich den Blicken der Menschen, und doch nimmt es Einfluss auf das Bühnengeschehen, denn dank seiner Hilfe wird die Sängerin Christine Daée zum Star des Ensembles. Als das abstoßend hässliche Phantom sich ihr offenbart, kommt erst ein großes Erschrecken und bald darauf die Liebe ins Spiel und löst eine komisch-turbulente Lawine von Ereignissen aus. Der von 1909 bis 1910 in einer Zeitschrift veröffentlichte Kriminalroman wird fast durchweg von seiner Musical-Adaption überschattet: Das gleichnamige Musical von Andrew Lloyd Webber gilt als das erfolgreichste Musical der Welt und geistert seit den Achtzigern munter über den Globus. Ein Grund mehr, sich dem Klassiker anzunehmen. Wir diskutieren unter anderem über seine Aktualität, das 19. Jahrhundert und Kriminalliteratur.
Anmeldung unter u35@literaturhaus-stuttgart.de
Eintritt: 3,- Euro / Mitglieder frei
Ort: Literaturhaus Stuttgart

ZWISCHEN-STOPP
SAMSTAG 21.09.19 14 UHR
FÜHRUNG DURCH DIE STAATSTHEATER STUTTGART

An über 300 Abenden im Jahr hebt sich der Vorhang an den Staatstheatern für Oper, Ballett oder Schauspiel – und die Künstler stehen im Rampenlicht. Aber was geschieht eigentlich tagsüber im Theater und wie entsteht eine große Bühnenproduktion? Wir werden hinter die Türen geführt, die dem Publikum sonst verschlossen bleiben, und erfahren, was hinter den Kulissen der Staatstheater geschieht. Die Führung dauert etwa 90 Minuten und zeigt das Opernhaus und einige Theaterwerkstätten.
Anmeldung unter u35@literaturhaus-stuttgart.de
Treffpunkt: Vor der Oper Stuttgart

ZWISCHEN-STAND
MONTAG 30.09.19 19 UHR
SCHREIBTREFF JUNGER AUTOR*INNEN

Du schreibst gelegentlich Gedichte oder Prosatexte, hast vielleicht sogar ein ganzes Buchprojekt in der Schreibtischschublade und Lust, dich mit anderen jungen Autor*innen auszutauschen? Im Literaturhaus habt ihr die Gelegenheit, über eure Texte und Schreibversuche zu sprechen, über Ideen, kreative Verfahren, Probleme und Blockaden zu diskutieren. Ob ihr euch Feedback zu mitgebrachten Textproben einholt, euch an gemeinsamen Schreibansätzen versucht oder euch einfach mit Gleichgesinnten vernetzt, steht euch frei.
Ort: Literaturhaus Stuttgart
Anmeldung unter u35@literaturhaus-stuttgart.de
Eintritt: 3,- Euro / Mitglieder frei

ZWISCHEN-LESE
MONTAG 07.10.19 19 UHR
ÜBER »DIE ISLANDGLOCKE« VON HALLDÓR LAXNESS

Der wohl bekannteste Roman des isländischen Literaturnobelpreisträgers spielt in Island um 1700. Dem Land droht der Untergang. Es steht unter der Herrschaft der Dänen und wird von Hungersnöten und Seuchen heimgesucht. Nachdem der Bauer Jon Hreggvidsson den dänischen König verspottet hat, wird er öffentlich ausgepeitscht. Als er auch noch unter Mordverdacht gerät, wird Jon vor Gericht zum Tode verurteilt. Um diesem Urteil zu entkommen, beginnt er einen langen Kampf um Freiheit, in dessen Verlauf er das Land verlassen muss. Wir wollen mehr über Island und seine Geschichte erfahren und uns mit euch über eure Gedanken beim Lesen austauschen.
Ort: Literaturhaus Stuttgart
Anmeldung unter u35@literaturhausstuttgart.de
Eintritt: Euro 3,- / Mitglieder frei

ZWISCHEN/STAND + ZWISCHEN-STOPP
DONNERSTAG 10.10.19 19 Uhr
LITERATUR IM TURM - ÜBER DEN DINGEN

Drei Abende über die Dächer steigen und aus dem Alltag treten. Die neue Literaturreihe schafft Raum für Textgenuss und Auseinandersetzung. In minimalistischer Szenerie bei weit gehendem Verzicht auf Technik gibt es sozusagen “Literatur unplugged”: Nur die Stimmen der Sprechkünstler*innen, die Konzentration auf die Werke und ab und an ein Song. Danach ist Zeit, um bei einem Getränk mit Autor*innen, Künstler*innen und den anderen Gästen in den Austausch zu kommen. Nach Luke Wilkins und Julia Stanoeva lesen an diesem dritten und letzten Abend Jungautor*innen des Literaturhauses Texte, die sie für den Abend zu »Über den Dingen« geschrieben haben
In Kooperation mit kreuz&quer, Evangelische Jugend Stuttgart und B27 (das Programm des Evang. Kreisbildungswerks für junge Erwachsene)
Außer Haus! Turmzimmer der Stiftskirche, Stiftsstraße 12, Stuttgart
Eintritt: 4,- Euro

ZWISCHEN/STOPP
FREITAG 18.10.19 18 Uhr
SCHEIZE – LIEBE - SEHNSUCHT: RAGNAR KJARTANSSON

Melancholie, Liebe, Sehnsucht: Der isländische Künstler Ragnar Kjartansson wirkt wie ein Romantiker des 19. Jahrhunderts, wären da nicht die Ironie, die Persiflage, die ständige Wiederholung. Aufgewachsen als Kind zweier Schauspieler lässt er die Grenzen zwischen bildender Kunst, Literatur, Musik und darstellender Kunst verschwimmen und verbindet die verschiedenen Gattungen spielerisch beispielsweise in seinen Performances. Inhaltlich nimmt Kjartansson Bezug auf Künstlerstereotype und Motive der westlichen Erinnerungs- und Wissenskultur. So stellt er etwa in der Videoarbeit Scenes from Western Culture idyllische Szenen des Alltags nach, die auf entlarvende Weise vertraut erscheinen, inszeniert sich als Schauspieler und Musiker in unterschiedlichen Rollen, tritt als Pleinair- Maler, Dandy oder Ritter, als Opern-, Swing- oder Popsänger auf. Wir besuchen gemeinsam die Überblicksausstellung im Kunstmuseum Stuttgart und laden euch ein zur Diskussion: Über alles von Island über Drama bis Kulturkritik.
Ort: Kunstmuseum Stuttgart, Treffpunkt Foyer
Anmeldung unter u35@literaturhausstuttgart.de
Eintritt: Euro 11,-/8,- (inkl. Sammlung)

ZWISCHEN/MIETE
SONNTAG 27.10.19 20 UHR
KINTSUGI - MIKU SOPHIE KÜHMEL

Für die Reihe zwischen/miete werden Stuttgarter WGs zur Lesebühne: Autor*innen aus der jüngsten Schriftstellergeneration mieten sich ein, um aus ihren Texten zu lesen und sie ins Gespräch zu bringen. »Kintsugi« lautet der Titel des Romans von Miku Sophie Kühmel und beschreibt zugleich ein japanisches Kunsthandwerk, in dem zerbrochenes Porzellan mit Gold gekittet wird. Diese Tradition lehrt, dass Schönheit nicht in der Perfektion zu fi nden ist, sondern im guten Umgang mit den Brüchen und Versehrtheiten. »Kintsugi« ist ein flimmernder Roman über die Liebe in all ihren Facetten und den Trost, den wir im Unvollkommenen finden. Und darüber, dass es weitergeht. Miku Sophie Kühmel wurde 1992 in Gotha geboren. Sie hat an der Humboldt-Universität zu Berlin und der New York University studiert, unter anderem bei Roger Willemsen und Daniel Kehlmann. »Kintsugi« ist ihr erster Roman, für den sie mit dem Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung 2019 ausgezeichnet wurde.
Ort: Landhausstraße 20, 70190 Stuttgart
Eintritt: Euro 5,- inkl. Bier & Brezel
(Nur Abendkasse ab 19.30 Uhr, begrenzte Platzzahl)

ZWISCHEN/STAND
MONTAG 28. 10. 19 Uhr
SCHREIBZIRKEL JUNGER AUTOR*INNEN

Du schreibst gelegentlich Gedichte oder Prosatexte, hast vielleicht sogar ein ganzes Buchprojekt in der Schreibtischschublade und Lust, dich mit anderen jungen Autor*innen auszutauschen? Im Literaturhaus habt ihr die Gelegenheit, über eure Texte und Schreibversuche zu sprechen, über Ideen, kreative Verfahren, Probleme und Blockaden zu diskutieren. Ob ihr euch Feedback zu mitgebrachten Textproben einholt, euch an gemeinsamen Schreibansätzen versucht oder euch einfach mit Gleichgesinnten vernetzt, steht euch frei.
Ort: Literaturhaus Stuttgart
Anmeldung unter u35@literaturhaus-stuttgart.de
Eintritt: 3,- Euro / Mitglieder frei

Kontakt
Kontakt

noch Fragen?
Dann schreib uns: u35@literaturhaus-stuttgart.de
oder ruf an: 0711 / 22 02 17 3

keine Fragen?
Dann melde Dich einfach für einen oder alle Termine per Mail oder Telefon an!