Programm
Programm

zwischen/miete
Donnerstag, 26.7. 20 Uhr
HIER IST ES SCHÖN mit Annika Scheffel

Für die Reihe zwischen/miete werden Stuttgarter WGs zur Lesebühne: AutorInnen aus der jüngsten Schriftstellergeneration mieten sich ein, um aus ihren Texten zu lesen und sie ins Gespräch zu bringen. Annika Scheffel, Jahrgang 1983, erschafft in ihrem Roman „Hier ist es schön“ eine dystopische Welt, die durch totale Überwachung und den Voyeurismus einer Reality-TV-Show geprägt ist. Innerhalb dieser Fernsehshow werden die zwei Protagonisten Irma und Sam ausgewählt, einen neuen Planeten zu besiedeln und dort auf Schritt und Tritt von Kameras begleitet. Sams Entschluss in letzter Minute abzuspringen, führt die beiden auf eine neue Reise: Eine Reise, die Wahrheiten sucht und Fragen nach Sams Herkunft und Geschichte beantworten soll. Doch sind sie wirklich frei in ihren Entscheidungen oder bleibt ihr Schicksal gelenkt von unsichtbaren Mächten im Hintergrund? Scheffel spielt in ihrem Roman eindrucksvoll mit verschiedenen Schreibformen – klassischer Prosatext, Briefe und Regieanweisungen wechseln sich ab und bieten so unterschiedlichste Perspektiven auf die behandelten Sujets. Die Autorin wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Phantastik-Preis der Stadt Wetzlar 2013 und dem Robert Gernhardt Preis 2015. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Nur Abendkasse (ab 19.30 Uhr), begrenzte Platzzahl
Ort: Ruhrstraße 11, 70374 Stuttgart
Eintritt: 5 Euro inklusive Bier und Brezel


zwischen/lese + stopp
Montag, 6.8. 17.30 Uhr
WALTER NOWAK BLEIBT LIEGEN von Julia Wolf

Jeden Tag schwimmt Walter Nowak seine Bahnen im Freibad. Eines Morgens bringt eine Begegnung ihn aus dem Konzept, mit fatalen Folgen: Walter findet sich der Länge nach ausgestreckt auf dem Boden seines Badezimmers wieder, bewegungsunfähig und auf sich allein gestellt. Zunehmend verliert er die Kontrolle. Gedankenfetzen, Bilder aus der Vergangenheit stürzen auf ihn ein. Während nach und nach alles vor seinen Augen verschwimmt, ziehen seine Gedanken immer engere Kreise, nähern sich einem verborgenen Zentrum, dem Anfang, dem Ende ... Nachdem Julia Wolf das erste Kapitel ihres Romans bereits 2016 beim Bachmann-Wettbewerb vorgetragen hatte, folgte 2017 die Veröffentlichung: Ein Männerporträt, erzählt mit sprachlicher Raffinesse, ein tragikomisches Psychogramm eines 68-jährigen Mannes, der noch nicht aufgeben möchte. Auf der Liegewiese des Inselbads in Untertürkheim sprechen wir über das Buch und ziehen unsere Bahnen im Becken.

Eintritt: Mitglieder frei / Gäste 3,- Euro + Schwimmbadeintritt 2,60 / 4,30 Euro
Ort: Inselbad Untertürkheim


Freitag, 7.9. ab 19 Uhr
zwischen/stopp
STUTTGARTER LYRIKNACHT 2018

Mit einem poetischen Potpourri beenden das Schriftstellerhaus, die Stadtbibliothek und das Literaturhaus die Sommerpause am Mailänder Platz. Ab 19 Uhr lesen zeitgenössische Dichter*innen auf der Bühne, mittendrin präsentieren die frischgekürten Gewinner*innen des zwischen/miete-Lyrikwettbewerbs ihre Texte und zum Finale in der Dämmerung erstrahlt eine Wort-Bild-Performance von Nikita Gorbunov (Slampoet) und Hanna Wenzel (Zeichnerin) im Herz. Wir freuen uns auf frische Texte, neue Wortakrobatik und literarische Entdeckungen: Die Nachtigall lockt, der Abend wird lang, die Lerche kann warten.

Eintritt: Eintritt: 10,-/5,- Euro
Kartenreservierung unter: karten.stadtbibliothek@stuttgart.de, telefonisch unter: (0711) 216 – 91100 oder – 96527
Ort: Stadtbibliothek Stuttgart am Mailänder Platz


zwischen/lese
Montag, 10.9. 19 Uhr
MOND ÜBER MANHATTEN von Paul Auster

„Es war der Sommer, in dem zum ersten Mal Menschen den Mond betraten. Ich war damals noch sehr jung, glaubte aber an keinerlei Zukunft. Ich wollte gefährlich leben, bis an meine Grenzen vordringen und sehen, was mich dort erwartete. Wie sich herausstellte, ging ich daran fast zugrunde.“
Nach dem Tod seiner Mutter wächst Marco Stanley Fogg bei seinem Onkel Victor, einem Klarinettisten, auf. Als auch dieser stirbt, beginnt Marco nach seinem Vater zu suchen. Ohne Wohnung und Einkommen überlässt er sich den Launen des Zufalls, wird zum Stadtnomaden und vermeint überall Zeichen zu sehen, die von der Leuchtreklame „Moon Palace“ bis zur ersten Mondlandung alle miteinander verkettet scheinen. Bei Sonnenuntergang diskutieren wir über paradoxe Familienkonstellationen und die amerikanische Geschichte.

Ort: Literaturhaus Stuttgart
Eintritt: Mitglieder frei / Gäste 3,- Euro


zwischen/stopp
Samstag, 22.9. 18 Uhr
WANDELKONZERT DER SINGAKADEMIE STUTTGART

Ob a cappella oder mit instrumentaler Begleitung: Die Singakademie Stuttgart bringt anspruchsvolle Chormusik aller Epochen zur Aufführung und greift dabei durchaus auch innovative Konzertformate zurück. In einem Wandelkonzert in der Stuttgarter Stadtbibliothek ziehen die 50 Sängerinnen und Sänger von Raum zu Raum und erzeugen dabei einen vielstimmigen Klang, der sowohl auf die unterschiedlichen Raumkonstellationen als auch das Können jedes Einzelnen abgestimmt ist. Auf dem Programm stehen Nacht-, Mond- und Sternengesänge u.a. von Robert Schumann und Clytus Gottwald, Camille Saint-Saëns, Ērik Ešenvalds und Sara Teasdale und Hans Schanderl.

Ort: Stadtbibliothek Stuttgart, Mailänder Platz 1
Eintritt frei



Unser Model trägt eine Brille von ic! Berlin, ausgesucht bei www.silberblick-optik.de.

Kontakt
Kontakt

noch Fragen?
Dann schreib uns: u35@literaturhaus-stuttgart.de
oder ruf an: 0711 / 22 02 17 3

keine Fragen?
Dann melde Dich einfach für einen oder alle Termine per Mail oder Telefon an!