zur Website
Newsletter 10/2021
Monatsbild

Liebe Besucher*innen,

nach der Sommerpause heißen wir Sie wieder herzlich willkommen!

Bei allen Veranstaltungen hat die Gesundheit unserer Gäste, Autor:innen und Mitarbeiter:innen oberste Priorität. So werden wir die Platzzahl erhöhen, allerdings nur auf maximal 50% Auslastung. Der Lesungsbesuch ist aktuell nur Personen mit Maske gestattet, die negativ getestet wurden, vollständig geimpft oder nachweislich genesen sind. Bitte halten Sie daher beim Einlass Ihren Berechtigungsnachweis, amtlichen Lichtbildausweis und Ihre Maske bereit. Weitere und stets tagesaktuelle Informationen für Ihren Besuch finden Sie auf unserer Internetseite.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Ihr Literaturhaus Stuttgart

Deutscher Buchpreis

Das Netzwerk der Literaturhäuser streamt

Die Lesung der sechs Nominierten für den Deutschen Buchpreis 2021 als Livestream des Netzwerks der Literaturhäuser! Kurz vor der Eröffnung der Buchmesse wird in Frankfurt der... [mehr]

Giulia Corsalini, Nicola H. Cosentino, Paolo Di Paolo, Anna Pavignano, Ruth Mader-Koltay, Christiane Burkhardt, Irene Pacini

Ein starkes Team: Übersetzer:innen, Autor:innen und Lektor:innen

Seit den beruflichen Anfängen der großen Übersetzerin aus dem Italienischen, Ragni Maria Gschwend, die im Juli dieses Jahres 86jährig in Freiburg im Breisgau verstarb, ist viel... [mehr]

Schreibzirkel junger Autor*innen

zwischen/stand. Schreibzirkel, U35. Für alle unter 35 Jahre

Einsam lebt die schriftstellerische Existenz – gute Texte entstehen in und aus der Abgeschiedenheit: Das zumindest ist die verbreitete Vorstellung des Autor:innendaseins. Und... [mehr]

Ilse Aichinger

"Ich wollte mich auf einem Querbalken niederlassen.“

Literatur Schaufenster

Das vorstehende Zitat ist der Anfang der Erzählung "Der Querbalken" von Ilse Aichinger, erstveröffentlicht im "Merkur" 1963, Wolfgang Hildesheimer hatte dazu einen Text verfasst... [mehr]

Hans Joas, Matthias Bormuth

Im Bannkreis der Freiheit oder Die Macht des Heiligen

Schreiben in entzauberten Zeiten

Als Soziologe erkundet Hans Joas seit Jahrzehnten die bleibende Bedeutung der Religion in der westlichen Gesellschaft. Die moderne Macht des Heiligen besitzt demnach auch im... [mehr]

Felicitas Hoppe

Nibelungen. Ein deutscher Stummfilm

Der Stoff ist unschlagbar: ein Bad in Blut, eine schöne Frau, Gold und ein Mord, der grausam gerächt wird. So klingt das Lied der Nibelungen, die Sage von Siegfried, dem... [mehr]

Sally Rooney

Schöne Welt, wo bist du?

Das Netzwerk der Literaturhäuser streamt

Die New York Times nannte sie die „erste großartige Autorin der Millennials“; mit ihrem Romandebüt „Gespräche mit Freunden“ avancierte sie gleich zur neuen Stimme der irischen... [mehr]

Wie arbeiten wir in Zukunft?

Was sollen nur diese ewigen Gedankenschlaufen? In ihrem Buch „Ich denk, ich denk zu viel“ schreibt Nina Kunz persönlich und präzise über das Unbehagen der Gegenwart:... [mehr]

Marica Bodrozic, Lann Hornscheidt, Kristof Magnusson, Julia Schoch, Deniz Utlu

10 Jahre Dichterlesen.net

Lassen Sie uns zusammenzoomen, um gemeinsam das Tonarchiv „Dichterlesen.net“ zu feiern – und zwischen München, Stuttgart, Basel, Marbach und Berlin ins Gespräch zu kommen! Freuen... [mehr]

Jonathan Franzen

Crossroads

Das Netzwerk der Literaturhäuser streamt

Er ist berühmt für seine Gegenwartspanoramen. Jetzt, in «Crossroads», einer aus mehreren Perspektiven erzählten Geschichte, die sich mehr oder minder an einem einzigen Wintertag... [mehr]

Katharina Hauter, Sebastian Röhrle, Elisabeth Dannecker, Michael Hauber, Burkhard C. Kosminski

Klang, Wort, Poesie: Was uns anrührt

Schönheit offenbart je nach Zeit und Epoche verschiedene Gesichter, gleichgültig, ob es sich um sinnlich erfahrbare Schönheit, Bildende Kunst, Musik, Dichtung oder um die... [mehr]

Colm Tóibín

Der Zauberer

Colm Tóibín, 1955 in Enniscorthy geboren, gehört zu den wichtigsten irischen Autoren der Gegenwart. Sein letzter Roman „Nora Webster“ wurde im Literaturhaus vorgestellt, und auch... [mehr]

Über „Geliehene Landschaften“ von Marion Poschmann

zwischen/lese. Lesestunde, U35. Für alle unter 35 Jahre

“Die Großstadt gilt als die Mutter von Gärten“ – und jeder Garten ist auch ein Gedicht. Marion Poschmann, die erste Trägerin des seit 2017 jährlich vergebenen Deutschen Preises... [mehr]

Alice Schwarzer

Lebenswerk – Rückblick. Bilanz. Ausblick

Nachdem Alice Schwarzer 2011 im »Lebenslauf« ihre Herkunft, ihre Kindheit und Jugend sowie die frühen Jahre als Journalistin geschildert hat, berichtet sie nun über die großen... [mehr]

Widergänge II - Workshop: Nature writing

zwischen/ding. Labor zur Erprobung, U35. Für alle unter 35 Jahre

Die Stadt sträubt ihr Fell. Ein Baum-Chamäleon pirscht durch den Dieselnebel. Wir heften uns ihm an die Krallen und schlagen Wurzeln in seinem Revier: In gemeinsamen... [mehr]

Carolin Callies

Literaturpodcast "Flausen" - Folge 16

Flausen

"Mich faszinieren Katastrophen", schreibt Kathrin Röggla in ihrem Essayband "besser wäre: keine". Wie aber beobachtet und schreibt man über Katastrophen – gerade auch in heutiger... [mehr]

Antje Rávic Strubel, Zaia Alexander

Blaue Frau im Erdbebenwetter

Pas de deux: Schreiben. Übersetzen. Leben. Lieben.

Sie tragen beide nicht nur Literaturen aus anderen Sprachen in die eigene, sondern sind auch selbst erfolgreiche Schriftstellerinnen – und zugleich auch im Leben ein Paar: Antje... [mehr]

Hanns Christian Schmidt, Robin Wenk

Ready to Play Utopia

Dragon Days

Armut, Migration, Klimawandel, Energiekrise und Pandemien – viele drängende Probleme unserer Zeit sind in der dystopischen Welt von „Ready Player One“ bereits geschehen und haben... [mehr]

Kontakt

Literaturhaus Stuttgart
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Fon (0711) 22 02 17 - 3
Fax (0711) 22 02 17 - 48
info@literaturhaus-stuttgart.de
www.literaturhaus-stuttgart.de

Vollständiges Impressum
Datenschutzerklärung

Eintrittskarten

bis auf Weiteres nur online über www.literaturhaus-stuttgart.de

Öffnungszeiten

Büro: Mo - Fr 9 - 13 Uhr
Buchhandlung: Mo - Fr 12 - 18 Uhr

Wir weisen darauf hin, dass Sie Ihre Einwilligung zum Bezug des Newsletters jederzeit widerrufen können. Zu diesem Zweck senden Sie uns bitte eine E-Mail an info@literaturhaus-stuttgart.de oder betätigen Sie den nachfolgenden Link. Im Falle des Widerrufs Ihrer Einwilligung fallen keine anderen als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen an. Mit folgendem Link können Sie sich von unserem Newsletter abmelden: Newsletter abbestellen