zur Website
Newsletter 07/2021
Monatsbild

Programm Oktober 2020

Liebe Freund*innen der Literatur,

Sie würden zwar gerne unsere Veranstaltungen besuchen, scheuen aber zur Zeit größere Menschenansammlungen? Dann ist unser Livestreamticket genau die richtige Lösung! Sie können sich live dazu schalten oder aber bis zu 48 Stunden danach die Veranstaltung ansehen. Und wenn Sie den Austausch mit Anderen schätzen: einfach Familie oder einen Freund*in einladen und die Lesung in einem kleinen Private Viewing genießen!

Der Kartenverkauf für die Lesungen im Oktober beginnt am Dienstag 15.09.20 / 12 Uhr auf www.literaturhaus-stuttgart.de.

Bitte beachten Sie weiterhin die Infektionsschutzhinweise im Literaturhaus.

Wir freuen uns auf Sie offline und online!

Ihr Literaturhaus-Team

Schreibzirkel junger Autor*innen

zwischen/stand. Schreibzirkel, U35. Für alle unter 35 Jahre

Einsam lebt die schriftstellerische Existenz – gute Texte entstehen in und aus der Abgeschiedenheit: Das zumindest ist die verbreitete Vorstellung des Autor*innendaseins. Und... [mehr]

Alexandra Stahl, Fabian Neidhardt

»Erzähl mal was von dir!«

U35. Für alle unter 35 Jahre

In der literarischen WG ist ein Zimmer frei geworden und die Bewohner*innen haben mit Alexandra Stahl und Fabian Neidhardt zwei vielversprechende Kandidaten zum WG-Casting... [mehr]

Lisa Krusche

Unsere anarchistischen Herzen

zwischen/miete. Junge Literatur in Stuttgarter WGs, U35. Für alle unter 35 Jahre

Für die Reihe zwischen/miete werden Stuttgarter WGs zur Lesebühne: Autor*innen aus der jüngsten Schriftsteller*innengeneration mieten sich ein, um aus ihren Texten zu lesen und... [mehr]

Ulrich Keicher, Henning Ziebritzki, Matthias Bormuth

»Ein Adelsschlag, bei ihm zu erscheinen«

„Brennen“ – so lautet die jüngste Publikation aus der Werkstatt des Ulrich Keicher Verlags in Warmbronn. Und das leidenschaftliche Brennen für die Literatur, der unbestechliche... [mehr]

Nico Bleutge, Birgit Kreipe

Unter Sternen

Die Reihe „Unter Sternen“ verbindet strahlende Schönheit zeitgenössischer Poesie mit ihren leuchtenden Vorfahren der Literaturgeschichte. Im Late-Night-Sommerformat „Unter... [mehr]

Leïla Slimani

Das Land der Anderen

Losgesagt! Ein Festival der Sprache

Nach dem Auftakt im Mai und der zweiten Folge im Juni nimmt das LOSGESAGT!-Festival des Stuttgarter Literaturhauses im Juli mit einem Doppelaufschlag weiter Fahrt auf: Am 12.7.... [mehr]

Lena Gorelik

Wer wir sind

Sankt Petersburg/Ludwigsburg 1992: Ein Mädchen reist mit den Eltern, der Großmutter und dem Bruder nach Deutschland aus. Was sie dafür zurücklässt, sind ihre Hündin Asta und... [mehr]

Pallaksch. Die Hölderlinnacht

„Pallaksch“ gehört zu den Phantasieworten und Neuschöpfungen Hölderlins und konnte sowohl »ja« als auch »nein« bedeuten. Wir fragen zum Abschluss des Jubiläumsjahres nach... [mehr]

Felicitas Hoppe

Nähe & Distanz, Kontakt & Isolation

Die Stimme der Geisteswissenschaften in den Pandemie-Diskurs einzuspeisen und einen interdisziplinären Reflexionsraum zu eröffnen, ist das Anliegen der Ringvorlesung Nähe &... [mehr]

Julika Griem, Frank Witzel

Hochmut, Selbstgewissheit, Unduldsamkeit

Panische Stunden

Nimmt das Erregungspotenzial in unserer Gesellschaft eher weiter zu, so die Bereitschaft, in Zeiten affektiver Zuspitzungen mal einen Schritt zurückzutreten und tief Luft zu... [mehr]

Liv Strömquist, Priya Basil, Emilia Roig, Anja Utler, Yevgeniy Breyger

Ich fühl’s nicht

Losgesagt! Ein Festival der Sprache

19.00 Uhr  Die LOSGESAGT!-Reihe des Stuttgarter Literaturhaus vereint im Juli gleich zwei Abende über Sprache und ihre Handlungsmacht unter ihrem Dach. Emanzipatorische... [mehr]

Versuch, einen Platz in Stuttgart zu erfassen

zwischen/ding. Labor zur Erprobung, U35. Für alle unter 35 Jahre

»Was passiert, wenn nichts passiert außer Zeit, Menschen, Autos und Wolken?« In seinem Versuch, einen Platz in Paris zu erfassen, nimmt Georges Perec von drei verschiedenen... [mehr]

Michael Krüger, Matthias Bormuth

»Das Geheimnis hat sich aus unserem Leben verflüchtigt«

Schreiben in entzauberten Zeiten

Der Dichter und Essayist Adam Zagajewski hatte für diesen Abend im Literaturhaus bereits zugesagt, als die Nachricht über seinen raschen Tod uns bestürzte. Nun ist die Freude... [mehr]

Über »Anton Voyls Fortgang« von Georges Perec

zwischen/lese. Lesestunde, U35. Für alle unter 35 Jahre

Georges Perecs 1969 erschienener Roman La disparation (Anton Voyls Fortgang) liest sich wie eine gegen jede Wahrscheinlichkeit gewonnene Wette: Ein ganzer Roman auf Französisch –... [mehr]

Carolin Callies

Literaturpodcast "Flausen" - Folge 14

Flausen

Wie lässt sich die Welt erklären – und in Poesie fassen? Der Dichter und Übersetzer Raoul Schrott interessiert sich für Epen wie das von Gilgamesch, für Liebesgedichte aus dem... [mehr]

Carolin Callies

Flausen

Flausen

Wie lässt sich die Welt erklären – und in Poesie fassen? Der Dichter und Übersetzer Raoul Schrott interessiert sich für Epen wie das von Gilgamesch, für Liebesgedichte aus dem... [mehr]

Kontakt

Literaturhaus Stuttgart
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Fon (0711) 22 02 17 - 3
Fax (0711) 22 02 17 - 48
info@literaturhaus-stuttgart.de
www.literaturhaus-stuttgart.de

Vollständiges Impressum
Datenschutzerklärung

Eintrittskarten

bis auf Weiteres nur online über www.literaturhaus-stuttgart.de

Öffnungszeiten

Büro: Mo - Fr 9 - 13 Uhr
Buchhandlung: Mo - Fr 12 - 18 Uhr

Wir weisen darauf hin, dass Sie Ihre Einwilligung zum Bezug des Newsletters jederzeit widerrufen können. Zu diesem Zweck senden Sie uns bitte eine E-Mail an info@literaturhaus-stuttgart.de oder betätigen Sie den nachfolgenden Link. Im Falle des Widerrufs Ihrer Einwilligung fallen keine anderen als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen an. Mit folgendem Link können Sie sich von unserem Newsletter abmelden: Newsletter abbestellen