zur Website
Newsletter 03/2024
Monatsbild

Programm Juli 2020

Liebe Freund*innen der Literatur,

im Mai haben wir unser Programm für Sie neu erfunden und gänzlich ins Digitale verlegt, im Juni bereits für einzelne Abende unsere Flügeltüren des Literaturhaussaals geöffnet und im Juli versuchen wir nun einen neuen, zweigleisigen Weg vorsichtig zu etablieren: Unser Haus ist wieder geöffnet für die Feier der Literatur, für Begegnungen mit Autor*innen und für gemeinsame ästhetische Erfahrungen. Diese Nachricht gehört zum Schönsten, was wir derzeit übermitteln können. Allerdings ist auch diese nicht ohne Wermutstropfen zu haben: Das verfügbare Ticketkontingent ist durch die Infektionsschutzauflagen mit 37 zugelassenen Sitzplätzen im Saal klein. Um Risikogruppen nicht zu benachteiligen, übertragen wir daher weiterhin einen Teil unserer Veranstaltungen live. Hierfür haben wir unsere technische Ausstattung maßgeblich erweitert – ein finanzieller Klimmzug! Daher müssen wir für die Übertragungen eine Gebühr erheben: Ab 1.7. sind Videostreaming-Tickets für 5,- Euro pro Karte verfügbar; auch der Saalkartenvorverkauf wird ab 1.7. freigeschaltet. Die Tickets können Sie bis auf Weiteres ausschließlich online kaufen.

Die Signierstunden entfallen ebenso bis 31.08. Vor der Veranstaltung werden die Autor*innen stattdessen eine Anzahl Bücher für die Buchhandlung im Literaturhaus signieren, die im Anschluss am Büchertisch zum Kauf angeboten werden. Gerne können Sie diese in der Buchhandlung im Literaturhaus unter (0711) 28 42 904 vorbestellen.

Bitte tragen Sie im Eingangsbereich, Treppenhaus bis zu Ihrem Sitzplatz Ihren Mund-Nasen-Schutz und folgen Sie dem markierten Wegesystem.

Der 1. Stock und Veranstaltungssaal werden 10 Minuten vor Veranstaltungsbeginn geöffnet; die Bar im 1. Stock bleibt vorerst bis 31.08. geschlossen, allerdings bekommen Sie Getränke direkt im Restaurant VINUM im Erdgeschoss und dürfen diese auch mit in den Veranstaltungssaal nehmen.

Ob offline oder online: Willkommen zurück!

Ihr Literaturhaus-Team

Moshtari Hilal

Hässlichkeit

Protokoll, Erfahrungsbericht, Bilder, Screenshots oder Gedicht – Moshtari Hilal bringt in ihrem Buch „Hässlichkeit“ Bild- und Textsorten zusammen, der Frage auf der Spur nach der... [mehr]

Karten

Boris Palmer, Harald Marquardt

Wie viel Umweltschutz verträgt die Wirtschaft?

Wirtschaftsclub

Die Forderung nach mehr Nachhaltigkeit bei Energieversorgung, Logistik und Produktion wird für die Unternehmen in Deutschland zunehmend zur Belastung. Hinzu kommen massive... [mehr]

Karten

Annette Pehnt

Joseph von Eichendorff "Das Marmorbild"

Sternchenthemen

In der romantischen Novelle "Das Marmorbild" (1819) schwankt der junge Edelmann Florio zwischen Liebe und Versuchung, Gut und Böse, Realität und sehnsuchtsvoller Traumwelt. Florio... [mehr]

Karten

Anton Sittinger und Oskar Maria Graf

U35. Für alle unter 35 Jahre, zwischen/lese. Lesestunde

Anton Sittinger, Münchner Postinspektor, ist genau das, was man einen Kleinbürger nennt. Er deklariert sich als unpolitisch, liest nur philosophische Bücher, Nietzsche und... [mehr]

Karten

Michel Friedman, Petra Olschowski

Judenhass

Brandanschläge auf Synagogen. Hetze an Schulen. Judenhass, in Deutschland. Nach dem Terrorangriff der Hamas auf Israel zeigt sich einmal mehr, wie wenig das Versprechen des „Nie... [mehr]

Karten

Katja Riemann

Zeit der Zäune. Orte der Flucht

»Und egal wo ich auch war, ich begegnete immer Persönlichkeiten und niemals ›Flüchtlingen‹«, sagt Katja Riemann, eine der bekanntesten Schauspielerinnen Deutschlands und seit 2000... [mehr]

Karten

Ulrike Draesner, John von Düffel

Edgar Allan Poe: "Der entwendete Brief" und "Der Rabe"

Klassiker der Literaturgeschichte

Edgar Allan Poe, US-amerikanischer Schriftsteller des 19. Jahrhunderts, prägte durch seine Kurzgeschichten maßgeblich die Kriminal- und Horrorliteratur. So war seine Detektivfigur... [mehr]

Karten

Thomas Hitzlsperger

Mutproben

Sein Coming-out 2014 als homosexueller Profifußballer war ein Meilenstein für den Kampf gegen Schwulenfeindlichkeit im Fußball und in der Gesellschaft. Seine Fußballerkarriere war... [mehr]

Karten

Werner Sobek, Andreas Uebele

Komplexität kommunizieren: das non nobis-Projekt

Wie lassen sich umfangreiche Daten, wissenschaftliche Fakten und komplexe Prozesse leicht verständlich und anschaulich in Buchform gestalten? Mit der erfolgreichen Trilogie »non... [mehr]

Karten

Dana Vowinckel

Gewässer im Ziplock

U35. Für alle unter 35 Jahre, zwischen/miete. Junge Literatur in Stuttgarter WGs

Kleine Lesebühnen mitten in der Stadt? Das geht: bei der Lesereihe "zwischen/miete" werden WGs für einen Abend zum Veranstaltungsort und beherbergen Autor:innen der jüngsten... [mehr]

Karten

Schreibzirkel junger Autor*innen

U35. Für alle unter 35 Jahre, zwischen/stand. Schreibzirkel

Einsam lebt die schriftstellerische Existenz - gute Texte entstehen in und aus der Abgeschiedenheit: Das zumindest ist die verbreitete Vorstellung des Autor:innendaseins. Und... [mehr]

Nicola Kuhn, Dag Henrichsen

Der chinesische Paravent. Wie der Kolonialismus in deutsche Wohnzimmer kam

Paravent, Teeservice, Speere, Schild und Papagei: Nicola Kuhn stellt Artefakte vor, die viel über die Kolonialzeit erzählen. Von Missionaren, Militärs, Siedlern oder Händlern als... [mehr]

Paula Rot // Katja Brunner und Magda Drozd

Aldi Biathlon Cäsar

Die Autorin Katja Brunner performt mit der Multiinstrumentalistin Magda Drozd zusammen als Paula Rot. Ihr Set dreht sich um Hymnen an die Natur, um den Zufall als steuerbare... [mehr]

Nora Krug

Im Krieg. Zwei illustrierte Tagebücher aus Kiew und St. Petersburg

Zwei Leben im Krieg, zwei Tagebücher über 52 Wochen, ein Buch voller Hoffnung auf Frieden. Eine ukrainische Journalistin und ein russischer Künstler, ein Jahr lang begleitet von... [mehr]

Karten

Carolin Callies, Eva Menasse

Literaturpodcast "Kapriolen" - Folge 35

Kapriolen

"Vielleicht ist ja der Künstler, der sich politisch äußert, die einzige authentische politische Figur", sagte Eva Menasse in ihrer Dankesrede zum Heinrich-Böll-Preis. Sie,... [mehr]

Fatih Çevikkollu

Kartonwand

Als Fatih Çevikkollus Mutter starb, war das für ihn ein Wendepunkt. Sie litt an einer Psychose und er fragte sich: Gibt es einen Zusammenhang zwischen den psychischen Problemen... [mehr]

Kontakt

Literaturhaus Stuttgart
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Fon (0711) 22 02 17 - 3
Fax (0711) 22 02 17 - 48
info@literaturhaus-stuttgart.de
www.literaturhaus-stuttgart.de

Vollständiges Impressum
Datenschutzerklärung

Eintrittskarten

online über www.literaturhaus-stuttgart.de, in der Buchhandlung & Büchergilde im Literaturhaus, an reservix-Vorverkaufsstellen und reservix-Telefon (0761) 888 499 99 (6-22 Uhr).

Öffnungszeiten

Buchhandlung & Büchergilde
im Literaturhaus
Mo-Fr 12 - 20 Uhr
Sa 10 - 15 Uhr

Wir weisen darauf hin, dass Sie Ihre Einwilligung zum Bezug des Newsletters jederzeit widerrufen können. Zu diesem Zweck senden Sie uns bitte eine E-Mail an info@literaturhaus-stuttgart.de oder betätigen Sie den nachfolgenden Link. Im Falle des Widerrufs Ihrer Einwilligung fallen keine anderen als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen an. Mit folgendem Link können Sie sich von unserem Newsletter abmelden: Newsletter abbestellen