Kometenkalender

Freitag, 18.12.20

Ohne Titel

Johanna Lier

Das Licht fällt durch das Fenster auf die schwarze, rechteckige Fläche. Flirrende Reflexe. Das Ding liegt auf dem hölzernen Schreibtisch. Obwohl kühl und aus Kunststoff schmiegt es sich an meinen Körper und die Umgebung an. Koreanischer Name. Öffnungen für Kabel und Kopfhörer. Bunte Symbole. Funktionen. 

Das bist du. Ich taste mich an dich heran, suche mit den Fingerspitzen die Buchstaben, um richtige Worte zu bilden, vertippe mich, weil meine Fingernägel nicht geschnitten sind und hoffe, dich nicht zu verletzen. Die Worte verrutschen. 

Wir sind in Quarantäne. In meiner hübschen Wohnung. Ich. Im Aufnahme- und Registrierungscamp Moria 2.0 auf Lesbos. Du. Billige Dichotomie. Und doch. Ja! Du. In einem Zelt. Ohne Waschgelegenheit und Toilette. Ein Stück Kuchen und eine Getränkeflasche am Tag. Und doch gelingt es dir, dein Smartphone aufzuladen. 

Deine Berichte zu übersetzen und zu verbreiten, ist das Einzige, was ich für dich tun kann. Das Ding auf meinem Schreibtisch vibriert. Licht flammt auf.

×
<