Veranstaltung

Mittwoch, 21.07.10 / 20.00 Uhr

Zickenstreit und Schlägerei, Psychos, Pferde, Polizei!

Junges Literaturhaus


Ihr Drang auf die Bühne ist ungebrochen: Bereits zum dritten Mal steht ein kompletter Jahrgang von Schülerinnen und Schülern der Stuttgarter Friedensschule auf der Bühne des Literaturhauses und erweckt kuriose Geschichten zum Leben. Da ist ein Lottokönig, der von seinem eigenen Leibwächter betrogen wird. Oder ein Mädchen, das von seinen älteren Schwestern zum Kaffeekochen gezwungen wird. Oder der Kriminalkommissar, der sich auf einen Schlag in die Mitarbeiterin von der Spurensicherung verknallt. Das alles wird erzählt in eigenen Worten, mit Händen und Füßen. Eine theatralische Szenenfolge auf der Suche nach dem Erkenntniskick: Ist das Leben wirklich so krass oder stellen wir uns das nur so vor?

Mit: Ahlam, Benedikt, Blerina, Cevdet, Claudio, Dafina, Diyar, Emre, Elvira Gaetana, Fahimullah, Ferhat, Georgios, Hijam, Kadem, Laura, Liridon, Maria Celeste, Mariam, Marie, Marie-Luise, Mazlum, Meltem, Mergim, Merve, Miodrag, Mohammed, Norton, Nuno Alexandre, Onurcan, Pasquale, Paul-Vincent, Prince, Raquel, Sarah, Selina, Semra, Shake, Tomislav, Valeria, Valerio und Yamac.

Pädagogische Leitung: Nadine Speicher und Lydia Vranic
Künstlerische Leitung: Timo Brunke

Gefördert von der Robert Bosch Stiftung

Eintritt frei


  • Sprachwerkstatt Wort und Spiele (Deutsche Lesung)

< Zurück zur Übersicht

<