Veranstaltung

Dienstag, 28.01.03 / 20.00 Uhr

Friedrich Kittler

Zahl

Medialität


Friedrich A. Kittler ist seit 1993 Professor für Ästhetik und Geschichte der Medien an der Humboldt-Universität zu Berlin. Medientheoretische Forschungen verfolgt er zudem als Mitglied des Hermann von Helmholtz Zentrums für Kulturtechnik sowie in der Forschergruppe Bild – Schrift – Zahl. Seine literaturwissenschaftlichen Studien (etwa zu Goethe, Keller, Hebbel, C. F. Meyer) wie auch seine Ansätze zu einer Theorie und Geschichte der Medien (z. B. Aufschreibsysteme 1800/1900, Grammophon, Film, Typewriter, Arsenale der Seele) setzen sich mit den verschiedensten kulturwissenschaftlichen Methoden wie Diskursanalyse und Psychoanalyse auseinander (s. Urszenen, Austreibung des Geistes aus den Geisteswissenschaften und Eine Kulturgeschichte der Kulturwissenschaft).
Die Vortragsreihe mit Friedrich A. Kittler begann am 28. 11 und 10.12. mit den Themen Schrift und Bild-Ton.

In Zusammenarbeit mit der Breuninger Stiftung und dem Internationalen Zentrum für Kultur- und Technikforschung der Universität Stuttgart
Eintritt frei


  • Lesung und Gespräch
  • Stephan Porombka (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<